Start > News zu John Kerry (Seite 3)

News zu John Kerry

John Forbes Kerry ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Seit dem 1. Februar 2013 ist Kerry der 68. Außenminister der Vereinigten Staaten. Zuvor war er seit 1985 als Mitglied für Massachusetts im Senat der Vereinigten Staaten und seit 2009 Vorsitzender im Ausschuss für Außenpolitik. 2004 war er der Kandidat der Demokraten bei den US-Präsidentschaftswahlen und unterlag dem damaligen Amtsinhaber George W. Bush.

Feuerpause in Syrien soll am Samstag beginnen

Die geplante in Feuerpause in Syrien soll offenbar am kommenden Samstag beginnen. Dem Sender “Al Jazeera” zufolge soll die Vereinbarung am Freitag unterzeichnet werden und um Mitternacht in Kraft treten. Unterdessen bestätigte der Koordinator der syrischen Opposition dem oppositionsnahen TV-Sender “Orient” zufolge, es gebe ein auf internationalen Zusagen basierendes vorläufiges …

Jetzt lesen »

Syrien: “Grundsätzliche Einigung” auf Feuerpause

US-Außenminister John Kerry und sein russischer Kollege Sergej Lawrow haben sich “vorläufig” auf Bedingungen für eine Feuerpause in Syrien geeinigt. In einem Gespräch “haben wir eine grundsätzliche Einigung über eine Feuerpause erreicht, die in den nächsten Tagen beginnen könnte”, sagte Kerry. Gleichzeitig dämpfte er jedoch Erwartungen an ein schnelles Ende …

Jetzt lesen »

Kerry: Vorläufige Einigung zu Waffenruhe in Syrien erzielt

Zur Waffenruhe in Syrien ist eine vorläufige grundsätzliche Einigung erzielt worden. Das sagte US-Außenminister John Kerry am Sonntag, nachdem er mit seinem russischen Amtskollegen Sergei Lawrow telefoniert hatte. Die Vereinbarung könne in den kommenden Tagen in Kraft treten. Der syrische Machthaber Baschar al-Assad erklärte sich unterdessen unter bestimmten Bedingungen zu …

Jetzt lesen »

Kerry: Russland muss militärische Strategie in Syrien ändern

US-Außenminister John Kerry hat auf der Münchner Sicherheitskonferenz erneut Russlands Vorgehen in Syrien kritisiert. Die militärischen Angriffe in der Region seien nicht im Sinne der internationalen Gemeinschaft, so Kerry. Moskau müsse einen Kurswechsel vollziehen und sich auf “auf andere Ziele konzentrieren”. Der Außenminister warf Russland vor in Syrien nicht nur …

Jetzt lesen »

Syrien-Gespräche: Feuerpause binnen einer Woche angestrebt

dts_image_6933_jtqhnbnbmn_2171_701_526.jpg

Bei einem Treffen der sogenannten Syrien-Kontaktgruppe in München haben sich die Teilnehmer auf das weitere Vorgehen verständigt: Ein Ende der Kämpfe binnen einer Woche werde angestrebt, teilten Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und sein US-Amtskollege John Kerry mit. Angriffe auf Stellungen der Terrormiliz “Islamischer Staat” seien jedoch ausgenommen. Zudem habe man sich …

Jetzt lesen »

Lawrow: Kritik an Luftangriffen in Syrien ist "unbegründet"

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat die Kritik an den Luftangriffen des russischen Militärs in Syrien zurückgewiesen: Die “Gerüchte”, dass es Russland gar nicht auf Stellungen der Terror-Miliz “Islamischer Staat” (IS) abgesehen habe, seien “unbegründet”, erklärte Lawrow nach einem Treffen mit US-Außenminister John Kerry. Es gebe außerdem keine Hinweise, dass bei …

Jetzt lesen »

Russland und USA stimmen gemeinsamen Anti-Terror-Kurs ab

Die Kooperation zwischen Russland und den USA beim Kampf gegen den IS in Syrien ist offenbar weiter fortgeschritten. Wie “Bild am Sonntag” unter Berufung auf US-Geheimdienstkreise berichtet, trafen sich bereits in der vergangenen Woche führende Delegationen der CIA und des russischen Auslandsgeheimdienstes SWR in Moskau. Ziel der geheimen Gespräche war …

Jetzt lesen »

Kerry: USA zur Aufnahme zusätzlicher Flüchtlinge bereit

Die USA sind offenbar bereit angesichts des in Europa zunehmenden Flüchtlingsstroms mehr Vertriebenen Schutz zu bieten. US-Außenminister John Kerry sagte nach Gesprächen mit Kongressabgeordneten am Mittwoch, dass die Vereinigten Staaten zur Aufnahme zusätzlicher Flüchtlinge bereit seien. “Wir sehen uns genau die Zahl an, die wir mit Blick auf die Krisen …

Jetzt lesen »

Atomstreit: Gespräche mit Iran verlängert

dts_image_5138_eoniqbsioq_2171_445_334

Im Atomstreit mit dem Iran sind die Gespräche bis zum 7. Juli verlängert worden. Bis dahin soll auch das Genfer Interimsabkommen seine Gültigkeit behalten, erklärte eine Sprecherin von US-Außenminister John Kerry am Dienstag. Das soll den Unterhändlern mehr Zeit für eine Einigung auf auf ein endgültiges Abkommen geben. Auch die …

Jetzt lesen »