John Podesta

John David Podesta war der 23. Stabschef des Weißen Hauses. Er amtierte von 1998 bis 2001. Derzeit hat er den Vorsitz des Center for American Progress, einer progressiven Denkfabrik inne. Außerdem hat er eine Gastprofessur für Recht an der Georgetown University in Washington. Weiterhin leitete er das transition team von Barack Obama, das die Personalauswahl und Vorbereitung auf die Regierungsübernahme nach der erfolgreichen Präsidentschaftswahl am 4. November 2008 organisierte. Im Dezember 2013 wurde John Podesta erneut als Berater in das Weiße Haus berufen.
Deutschland

Individualisierte Hackerattacken auf Ministerien nehmen zu

Die Zahl der individualisierten Hackerattacken auf Bundesministerien nimmt offenbar zu: Vor allem drei Ministerien sind laut eines Berichts der Wochenzeitung…

Weiterlesen »
News

Donald Trump wird nächster US-Präsident

Der Immobilienmogul Donald Trump wird nächster US-Präsident. Der Kandidat der Republikaner erreichte laut übereinstimmender Prognosen zahlreicher US-Sender vom frühen Mittwochmorgen…

Weiterlesen »
News

Obama spricht FBI-Chef Comey in der Mail-Affäre sein Vertrauen aus

Obama habe eine hohe Meinung von Comey und vertraue ihm, sagte ein Sprecher des Präsidialamtes am Montag. Der Republikaner Comey…

Weiterlesen »
News

Erste US-Umfrage nach Skandal-Video: 3 Prozent mehr für Clinton

Im US-Präsidentschaftswahlkampf sieht die erste nach Veröffentlichung des Skandal-Videos durchgeführte Umfrage eines renommierten Instituts Zugewinne für Hillary Clinton. Laut der…

Weiterlesen »
Datenschutz - aktuelle Nachrichten zu Datensicherheit und Wirtschaftsspionage

Obama-Vertrauter plädiert für „No Spy“-Abkommen zwischen USA und Europa

Berlin – John Podesta, enger Vertrauter von US-Präsident Barack Obama, hat sich für ein Abkommen zwischen den USA und ihren…

Weiterlesen »
Back to top button
Close