Start > News zu Journalismus

News zu Journalismus

Snowden warnt vor weiterentwickelten Überwachungssystemen

Der US-Whistleblower Edward Snowden warnt vor immer ausgefeilteren Überwachungssystemen der Geheimdienste. "Sie entwickeln immer neue Methoden der Überwachung und die werden immer effizienter", sagte Snowden im Deutschlandfunk. Deshalb sei Misstrauen und Vorsicht gegenüber Regierungen geboten. Durch die Kooperation mit bedeutenden Unternehmen als "Mittelsmänner" würden persönliche Daten abgefangen, gehackt und analysiert …

Jetzt lesen »

Axel-Springer-Chef Döpfner kündigt Sparkurs an

Der Chef des Axel-Springer-Verlags, Mathias Döpfner, hat nach dem Einstieg des Finanzinvestors KKR einen harten Sparkurs für sein Unternehmen angekündigt. "Das klingt nicht nur nach einem großen Schnitt, das ist einer", sagte der Vorstandschef des Berliner Konzerns der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe). "Wo digitales Wachstum gelingt, werden wir investieren und Mitarbeiter …

Jetzt lesen »

„Bild“-Chefredakteur bezieht Stellung gegen AfD

"Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt hat Stellung gegen die AfD bezogen. "Ich kann durchaus sagen, dass ich die politische Führung der AfD verachte. Wenn Björn Höcke auftritt, schafft er es, in Habitus und Mimik an das Dritte Reich zu erinnern. Das ist ein Spiel, das mich abstößt", sagte Reichelt dem "Hamburger Abendblatt" …

Jetzt lesen »

Unternehmerischer Journalismus – Schreiben mit Zukunft

Journalismus 310x205 - Unternehmerischer Journalismus – Schreiben mit Zukunft

„Unternehmerischer Journalismus“ das bedeutet in die eigenen Ideen vertrauen. Was für viele noch ein „neuer“ Ausdruck ist, hat bereits 2014 Wellen geschlagen. Unter dem englischen Schlagwort „Entrepreneurial Journalism“ gab es eine Debatte um den unternehmerischen Journalismus. Mittlerweile ist die Ansicht aus 2014, dass Journalisten eine bessere wirtschaftliche Ausbildung benötigen unbestritten …

Jetzt lesen »

Printmarketing – selbst im digitalen Zeitalter gefragt

Flyer 310x205 - Printmarketing – selbst im digitalen Zeitalter gefragt

Vor rund fünf Jahren hieß es in einem Blogartikel, dass immer mehr Tageszeitungen in der gedruckten Form Insolvenz anmelden müssen. Der Grund dafür: das Internet. Es wurde sogar von einigen der Untergang der Printmedien prophezeit. Doch in Wahrheit zeigt sich ein ganz anderes Bild, auch wenn es immer wieder einige …

Jetzt lesen »

Ex-WDR-Intendant Pleitgen kritisiert „homogene Berichterstattung“

Ex WDR Intendant Pleitgen kritisiert quothomogene Berichterstattungquot 310x205 - Ex-WDR-Intendant Pleitgen kritisiert "homogene Berichterstattung"

Fritz Pleitgen, der frühere Intendant des "WDR", hat vor einem Verfall der Meinungsvielfalt gewarnt. "In vielen wichtigen Fragen beobachte ich eine homogene Berichterstattung. Alle marschieren in eine Richtung, nicht selten im Einklang mit der vorherrschenden Meinung in der Politik", sagte der Journalist dem "Handelsblatt". Dies sei "bedenklich". Früher habe es …

Jetzt lesen »

Ziemiak kritisiert Anti-CDU-Video auf Youtube

Ziemiak kritisiert Anti CDU Video auf Youtube 310x205 - Ziemiak kritisiert Anti-CDU-Video auf Youtube

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat das Anti-CDU-Video von Youtube-Star Rezo scharf kritisiert. "Rezo verbreitet Falschbehauptungen", sagte Ziemiak dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). "Er macht von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch. Journalismus ist das aber nicht", so Ziemiak. Der CDU-Politiker wertet das millionenfach geklickte Video, in dem der 26-jährige YouTube-Star der CDU …

Jetzt lesen »

ProSiebenSat.1 will Staatsgeld für Europawahl-Berichte

ProSiebenSat.1 will Staatsgeld fuer Europawahl Berichte 310x205 - ProSiebenSat.1 will Staatsgeld für Europawahl-Berichte

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 will in seinen Magazinen und Informationssendungen in den kommenden Tagen so umfangreich über die Europawahl berichten wie nie zuvor und dafür staatliche Anreize erhalten. "Wir machen das aus unserem Selbstverständnis heraus. Als Medienunternehmen tragen wir eine besondere Verantwortung, erst recht in Zeiten, in denen der Populismus die …

Jetzt lesen »

Jan Fleischhauer wechselt nach 30 Jahren vom "Spiegel" zu Focus

Jan Fleischhauer wechselt nach 30 Jahren vom quotSpiegelquot zu Focus 310x205 - Jan Fleischhauer wechselt nach 30 Jahren vom "Spiegel" zu Focus

Autor Jan Fleischhauer verlässt das Hamburger Nachrichtenmagazin "Spiegel" und geht zum Burda-Verlag. Dort soll Fleischauer, der beim "Spiegel" die polarisierende Kolumne "Der schwarze Kanal" schreibt, künftig vor allem für den Focus schreiben, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe). "Ich wollte mal was anderes machen", sagte Fleischhauer der SZ. Bei Burda werde …

Jetzt lesen »

Reuters-Journalisten aus Haft in Myanmar entlassen

Reuters Journalisten aus Haft in Myanmar entlassen 1557281757 310x205 - Reuters-Journalisten aus Haft in Myanmar entlassen

Nach mehr als 500 Tagen im Gefängnis sind zwei in Myanmar inhaftierte Reuters-Journalisten wieder frei. Die wegen ihrer Berichte über die Rohingya-Krise zu sieben Jahren Haft verurteilten Journalisten Wa Lone und Kyaw Soe Oo verließen das Gefängnis in Rangun nach einem Gnadenerlass des Präsidenten.

Jetzt lesen »

Polizei: Assange auch wegen US-Auslieferungsgesuch festgenommen

Polizei Assange auch wegen US Auslieferungsgesuch festgenommen 310x205 - Polizei: Assange auch wegen US-Auslieferungsgesuch festgenommen

Wikileaks-Sprecher Julian Assange ist auch wegen eines Auslieferungsgesuchs der USA festgenommen worden. Das teilte die Londoner Polizei am Donnerstagnachmittag mit. Zuvor war lediglich von einer Festnahme wegen des Verstoßes gegen Kautionsauflagen aus dem Jahr 2012 die Rede gewesen. Damals war Assange in einem Prozess, in dem es um eine Auslieferung …

Jetzt lesen »