Stichwort zu Judentum

Jüdische Gemeinde streitet über "Vaterjuden"

Die jüdische Gemeinde in Deutschland streitet über sogenannte „Vaterjuden“. Er halte es für irreführend, wenn sich Kinder jüdischer Väter als Juden bezeichnen, sagte Zentralratspräsident Josef Schuster „Zeit-Online“. Sich selbst als Jude zu definieren, sei „einfach falsch“. Statt der Selbstdefinition eines Menschen sei nach wie vor das jüdische Religionsgesetz, die Halacha, bindend. Jude sei demnach nur, „wer entweder eine jüdische Mutter …

Jetzt lesen »

Söder: Bei Antisemitismus „mit höheren Strafen operieren“

CSU-Chef Markus Söder hat ein härteres Vorgehen gegen Judenfeindlichkeit in Deutschland gefordert. „Wir müssen bei Antisemitismus die Verfolgung von Straftaten konsequent betreiben und den Strafrahmen voll ausschöpfen“, sagte der bayerische Ministerpräsident den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „In allen gesellschaftlichen Bereichen müssen wir die besondere Bedeutung, die das Judentum in Deutschland hat, hochhalten und ein ganz klares Schutzversprechen geben.“ Antisemitismus – …

Jetzt lesen »

Österreich verzeichnet mehr antisemitische Angriffe

Die Zahl der judenfeindlichen Straftaten in Österreich ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen. „Die Zahl der antisemitischen Angriffe hat sich in Österreich seit 2014 mehr als verdoppelt. Im Jahr 2019 wurden allein 550 Angriffe von der Israelitischen Kultusgemeinde Wien registriert“, sagte die Antisemitismus-Beauftragte und Europaministerin der Regierung in Wien, Karoline Edtstadler, der „Welt“. Sie kündigte zugleich für Anfang dieses …

Jetzt lesen »

Union fordert Schüler-Besuche von Synagogen

Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mathias Middelberg, will, dass das Wissen über Juden und das Judentum nicht nur im Geschichtsunterricht vermittelt, sondern auch in die Gegenwart geholt wird. „Besuche von Gedenkstätten sind wichtig, aber reichen nicht aus. Auch Besuche von Synagogen müssen selbstverständlicher Teil des Unterrichts sein, ebenso wie von Kirchen oder Moscheen“, sagte der CDU-Politiker der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. …

Jetzt lesen »

Zentralratspräsident: Militärrabbiner sind „wichtiges Zeichen“

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sieht in der Einführung von Militärrabbinern einen Beitrag gegen Rechtsextremismus in der Bundeswehr. „Ich halte es staatlicherseits für ein wichtiges Zeichen, wenn Rabbiner in der Bundeswehr wirken. Schließlich hören wir davon, dass es in der Bundeswehr im Vergleich zur Gesamtgesellschaft vielleicht einen etwas höheren Prozentsatz von Soldaten gibt, die eher dem rechtspopulistischen …

Jetzt lesen »

Zentralrat der Juden gegen Verbot von betäubungslosem Schächten

Der Zentralrat der Juden in Deutschland protestiert gegen den Beschluss der niedersächsischen CDU-Fraktion, künftig keine Ausnahmen mehr für Muslime bei der betäubungslosen Schlachtung von Tieren zuzulassen. „Obwohl das Verbot im Hinblick auf das muslimische Opferfest gefordert wird, trifft es die jüdische Gemeinschaft im Besonderen, da im Judentum der Verzehr nicht geschächteter Tiere verboten ist“, schreibt Zentralratspräsident Josef Schuster den Landtagsabgeordneten …

Jetzt lesen »

Margot Käßmann lobt den Kirchenstreik katholischer Frauen

Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, hat den Kirchenstreik katholischer Frauen gelobt. „Ich kann nicht anders, als mich daran zu freuen. Respekt, Schwestern! Das wurde auch Zeit“, schrieb Käßmann in „Bild am Sonntag“. Die Reformbewegung Maria 2.0 verlangt unter anderem den Zugang von Frauen zu allen kirchlichen Ämtern, eine konsequente Aufklärung der Missbrauchsfälle und eine Sexualmoral, …

Jetzt lesen »

Leutheusser-Schnarrenberger warnt vor zunehmendem Antisemitismus

Die erste Antisemitismusbeauftragte in NRW, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), hat vor zunehmender Judenfeindlichkeit im Land gewarnt. „Mich treibt um, dass wir heute wieder eine Entwicklung haben, die ich mir nie vorstellen konnte. Jude ist wieder zu einem Schimpfwort geworden“, sagte die frühere Bundesjustizministerin der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe). Die FDP-Politikerin forderte Initiativen, um die junge Generation für das Thema zu sensibilisieren: …

Jetzt lesen »