Start > News zu Jugendarbeitslosigkeit

News zu Jugendarbeitslosigkeit

Jugendarbeitslosigkeit in Europa auf dem Weg der Besserung

Jugendarbeitslosigkeit in Europa auf dem Weg der Besserung 310x205 - Jugendarbeitslosigkeit in Europa auf dem Weg der Besserung

Die Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist auf dem Weg der Besserung. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Vor allem die baltischen Staaten, Irland und Ungarn haben sich demnach gut erholt. Auch Spanien, wo die Arbeitslosenquote unter den Jugendlichen 2013 eine der höchsten in Europa …

Jetzt lesen »

Studie: Jungen Leuten in Deutschland Klimaschutz besonders wichtig

Studie Jungen Leuten in Deutschland Klimaschutz besonders wichtig 310x205 - Studie: Jungen Leuten in Deutschland Klimaschutz besonders wichtig

Nirgends in Europa ist jungen Menschen der Klimaschutz so wichtig wie in Deutschland. Das geht aus zwei Erhebungen hervor, über die die "Welt" (Samstagausgabe) berichtet. Wie eine Yougov-Studie im Auftrag des europäischen Medienverbundes LENA zeigt, halten 51 Prozent der Deutschen zwischen 18 und 24 Jahren den Schutz von Umwelt und …

Jetzt lesen »

EU-Kommissar Hahn wirbt für zügige EU-Erweiterung auf dem Balkan

EU Kommissar Hahn wirbt fuer zuegige EU Erweiterung auf dem Balkan 310x205 - EU-Kommissar Hahn wirbt für zügige EU-Erweiterung auf dem Balkan

EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn befürwortet eine zügige Aufnahme der Balkanländer in die Union. "Ich werde nicht müde, für eine EU-Erweiterung zu werben. Es geht nicht nur um die Menschen in Südosteuropa, es geht auch um unsere ureigensten Interessen. Entweder wir exportieren Stabilität oder wir importieren Instabilität", sagte Hahn dem "Handelsblatt". Die …

Jetzt lesen »

Weber will weltweites Verbot von Einweg-Kunststoffen

Weber will weltweites Verbot von Einweg Kunststoffen 310x205 - Weber will weltweites Verbot von Einweg-Kunststoffen

EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) will als EU-Kommissionspräsident ein weltweites Verbot von Einweg-Kunststoffen durchsetzen und 1.000 überflüssige Gesetze und Vorschriften abschaffen. Dies sind laut eines Berichts der "Bild am Sonntag" zentrale Punkte von Webers Programm, welches er beim Wahlkampfauftakt der EVP am Dienstag in Athen vorstellen will. "In der EU haben …

Jetzt lesen »

Brinkhaus will „Humanität und Konsequenz“ in Migrationspolitik

Brinkhaus will Humanitaet und Konsequenz in Migrationspolitik 310x205 - Brinkhaus will "Humanität und Konsequenz" in Migrationspolitik

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hat "Humanität und Konsequenz" in der Migrationspolitik gefordert. "Von einer Abkehr von Angela Merkels Flüchtlingspolitik kann dabei keine Rede sein", sagte Brinkhaus der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Schon in den vergangenen Jahren seien bei der Ordnung, Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung deutliche Fortschritte erzielt worden. "Wir sind …

Jetzt lesen »

Kommunen kritisieren Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Einwanderungsgesetz Regierung will massenhaften Missbrauch vermeiden 310x205 - Kommunen kritisieren Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Die Kommunen kritisieren das Fachkräfteeinwanderungsgesetz der schwarz-roten Koalition als "Illusion". "Den Fachkräftemangel in Deutschland wird das neue Gesetz nicht beheben, sondern allenfalls leicht abmildern können", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Das neue Gesetz werde mit zu großen Erwartungen verbunden, die Erhöhung …

Jetzt lesen »

Tunesien: KfW unterstützt Stärkung des Finanzsektors

Tunis 310x205 - Tunesien: KfW unterstützt Stärkung des Finanzsektors

Die KfW hat heute im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Förderkredit in Höhe von 100 Mio. EUR unterzeichnet. Als eine erste von drei möglichen Tranchen ist er Teil des umfangreichen Reformpakets, das die Bundesregierung mit Tunesien ausgehandelt hat (Deutschlands Beitrag zur G-20-Initiative "Compact with Africa") …

Jetzt lesen »

EU-Arbeitslosenquote auf 7,0 Prozent gesunken

EU Arbeitslosenquote auf 70 Prozent gesunken 310x205 - EU-Arbeitslosenquote auf 7,0 Prozent gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen in der EU ist im Mai 2018 im Vorjahresvergleich um 1,828 Millionen gesunken. Im Euroraum sank sie um 1,252 Millionen, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Montag mit. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote lag damit in der EU bei 7,0 Prozent und in der Eurozone bei 8,4 Prozent. Das …

Jetzt lesen »

Scholz unter Druck: Linker SPD-Flügel will mehr Geld für Europa

Scholz unter Druck Linker SPD Flügel will mehr Geld für Europa 310x205 - Scholz unter Druck: Linker SPD-Flügel will mehr Geld für Europa

Innerhalb der SPD wächst der Druck auf Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zu einer europapolitischen Offensive. Zwei Monate nach Amtsantritt der großen Koalition herrscht bei etlichen Sozialdemokraten eine Unzufriedenheit mit Scholz` bisheriger europapolitischer Zurückhaltung. "Wir müssen jetzt endlich eine gute Antwort auf die europapolitischen Reformvorschläge von Emmanuel Macron geben. Das parlamentarische …

Jetzt lesen »

Klingbeil mahnt Union zu europafreundlicherem Kurs

Klingbeil mahnt Union zu europafreundlicherem Kurs 310x205 - Klingbeil mahnt Union zu europafreundlicherem Kurs

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Union gemahnt, einen europafreundlicheren Kurs einzuschlagen. "Ich bin überrascht, wie verzagt die Union in der Europapolitik immer noch ist", sagte Klingbeil dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). "Jürgen Klopp hat vor kurzem gesagt: `Die EU ist nicht perfekt, aber es ist die beste Idee, die wir hatten.` …

Jetzt lesen »

Bern: Arbeitslosigkeit sinkt unter 3%

Grossraumbuero Arbeit Wirtschaft Gesellschaft Pause arbeitslos ohne Arbeit Stempeluhr Zeiterfassung Stuhl Tisch Raum Licht Luft Platz Teppich Boden 310x205 - Bern: Arbeitslosigkeit sinkt unter 3%

Im März 2018 waren weniger Menschen in der Schweiz arbeitslos. Die Arbeitslosenquote sank von 3,2 Prozent im Vormonat auf 2,9 Prozent. In absoluten Zahlen waren rund 13’500 weniger Personen arbeitslos gemeldet. Demnach waren bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) Ende März insgesamt 130’413 Personen eingeschrieben. Gemäss Informationen des Staatssekretariats für Wirtschaft …

Jetzt lesen »