Stichwort zu Jugendliche

Lauterbach kritisiert Stiko für Umgang mit Kindern

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat die Ständige Impfkommission für ihre zögerliche Haltung in Bezug auf Impfungen für Kinder und Jugendliche kritisiert. Die Position der Stiko sei „problematisch“, sagte Lauterbach dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Wenn sie sich nicht festlege, schiebe sie die Verantwortung den Eltern, Kindern und Ärzten allein zu. „Das wirft uns zurück in den Bemühungen, Kinder und Jugendliche zu impfen, …

Jetzt lesen »

Lehrerverband will Schulöffnungen nicht an Impfungen koppeln

Der Deutsche Lehrerverband will eine Rückkehr zum Präsenzunterricht an Schulen nicht von der Impfung von Kindern und Jugendlichen abhängig machen. „Eine Koppelung der Frage nach Schulöffnung an die Impfung von Kindern ist aus unserer Sicht nicht zielführend“, sagte Lehrerpräsident Heinz-Peter Meidinger dem Nachrichtenportal Watson. „Das Hauptkriterium dafür, ob vollständiger Präsenzunterricht möglich ist, ist die Inzidenz in der Region“, so der …

Jetzt lesen »

Ethikrat-Vorsitzende: Kinder erst nach Priorisierungsgruppen impfen

Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Alena Buyx, hält Impfungen für Kinder und Jugendliche erst nach den Priorisierungsgruppen für richtig. „Ich glaube, es ist wichtig, dass man den priorisierten Gruppen erst noch das Angebot macht“, sagte Buyx in der Sendung „Frühstart“ von RTL und n-tv. „Aber dann würde ich mich freuen, wenn man den Blick auf die junge Generation legt.“ Impfungen …

Jetzt lesen »

Viele Förderleistungen kommen bei Kindern nicht an

Viele Förderleistungen der Bundesregierung kommen trotz Rechtsanspruch bei der Mehrheit der Kinder und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien nicht an. Das zeigen Recherchen des ARD-Magazins „Monitor“ nach Auswertung einer aktuellen Statistik der Bundesagentur für Arbeit. So erhielten von rund zwei Millionen potenziell Leistungsberechtigten unter 15 Jahren im Corona-Jahr 2020 nur rund 55 Prozent Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket. Nur rund …

Jetzt lesen »

Dreyer warnt vor übereilter Entscheidung zur Impfung von Kindern

Vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) vor einer überstürzten Entscheidung zur Impfung von Jugendlichen gewarnt. „Grundsätzlich ist bei Impfungen von Kindern ein differenzierterer Maßstab als bei Erwachsenen anzulegen“, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Aktuell gibt es für die Gruppe der über Zwölfjährigen noch keinen zugelassenen Impfstoff.“ Eine Entscheidung der Europäischen …

Jetzt lesen »

Niedersachsens Ministerpräsident kritisiert Stiko

In der Debatte über eine Corona-Impfung für Schüler hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) Kritik an den jüngsten Äußerungen der Ständigen Impfkommission geübt. Dass die Stiko den Sinn einer flächendeckenden Impfung von Schülern grundsätzlich infrage stelle, irritiere ihn, sagte Weil dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Und weiter: „Vor ein paar Wochen hieß es noch, Schulen seien Brutstätten der Pandemie. Jetzt heißt es …

Jetzt lesen »

NRW-Hausärzte: Erwachsene müssen beim Impfen Vorrang haben

Der Chef des Hausärzteverbands NRW, Oliver Funken, hält nichts von einer allgemeinen Corona-Impfung für Kinder. „Biontech-Impfstoff wird auch den Sommer über knapp sein, und die Verteilung des Impfstoffs sollte erstmal nach medizinischen Kriterien erfolgen“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Das Impfen der Erwachsenen gegen das Coronavirus muss weiterhin oberste Priorität haben.“ Die bisherigen Studienergebnisse seien eindeutig: „Kinder und Jugendliche …

Jetzt lesen »

Lehrerverband sieht Impfbereitschaft in Gefahr

Lehrerverbandspräsident Heinz-Peter Meidinger befürchtet eine niedrigere Impfbereitschaft. „Ich befürchte einen großen Vertrauensverlust bei Lehrern und Schülern, weil Bundesgesundheitsminister Jens Spahn jetzt vorgeprescht ist mit dem Impfversprechen bis Ende August“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Die Ständige Impfkommission (Stiko) bremse aber „deutlich“. Sein Lehrerverband würde sich „natürlich wünschen, dass möglichst schnell alle Kinder und Jugendlichen an Schulen ein Impfangebot …

Jetzt lesen »

Debatte um Stiko-Überlegungen zu Kindern und Jugendlichen

Die Überlegungen der Ständigen Impfkommission (Stiko), den Biontech-Impfstoff nach seiner erwarteten Zulassung für 12- bis 15-Jährige nur für Jugendliche mit Vorerkrankungen zu empfehlen, löst gemischte Reaktionen aus. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach übte gegenüber dem „Spiegel“ Kritik. Er fände es „enttäuschend“, wenn die Stiko keine grundsätzliche Empfehlung zur Impfung der Kinder ausspräche. Damit schöbe sie die Verantwortung auf die Eltern und die …

Jetzt lesen »