Start > News zu Justus Haucap

News zu Justus Haucap

The „Center for European, Governance and Economic Development Research“ is an interdisciplinary research institute of the University of Göttingen, Germany. The cege was founded in 1999 by Prof. Dr. Renate Ohr. It analyzes European and global economic structures, the effects of economic incentives on a national and international scale, as well as with processes of growth and development in developed and developing countries.

Haucap erwartet steigende Strompreise durch Kohleausstieg

Der Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ehemalige Vorsitzende der Monopolkommission, Justus Haucap, erwartet im Zuge des Ausstiegs aus der Kohleverstromung steigende Strompreise. „Den Ausstieg aus der Kohleverstromung wird am Ende der Verbraucher bezahlen. Aber auch kleine und mittelständische Unternehmen werden insbesondere betroffen sein“, sagte Haucap der „Bild-Zeitung“ (Freitagsausgabe). Die …

Jetzt lesen »

Wettbewerbsökonom gegen Bahnfusion von Siemens und Alstom

Der frühere Vorsitzende der Wettbewerbskommission, Justus Haucap, hat die Entscheidung von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager verteidigt, die Fusion des französischen Transportkonzerns Alstom mit der Zugsparte von Siemens zu untersagen. „Die Kommissarin hat mit ihrer Haltung nicht nur technisch recht. Der Schutz des Wettbewerbs ist die beste Industriepolitik und keineswegs eine rückwärts …

Jetzt lesen »

Wettbewerbsökonom kritisiert Regulierung des Taximarktes

Der ehemalige Vorsitzende der Monopolkommission, Justus Haucap, hat der Bundesregierung mit Blick auf die Regulierung des Taxi- und Mietwagenverkehrs schwere Versäumnisse vorgeworfen. Es sei längst „überfällig, dass das Personenbeförderungsgesetz endlich novelliert wird“, sagte der Direktor des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomik (DICE) dem „Handelsblatt“. Die heutige, „sehr verbraucherfeindliche Regulierung des Taximarktes“ …

Jetzt lesen »

Wettbewerbsexperte hält Geldbußen für Amazon für möglich

Wettbewerbsexperte Justus Haucap hält Geldbußen und Auflagen für Amazon am Ende des Verfahrens, das das Bundeskartellamt an diesem Donnerstag gegen den Onlinehändler eingeleitet hat, für möglich. „Konsequenzen könnten neben einer Geldbuße auch Auflagen sein, bestimmte Praktiken gegenüber den Marketplace-Händlern zu beenden“, sagte Haucap dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). „Diese wiederum könnten in …

Jetzt lesen »

Ökonom Haucap sieht keinen Grund für Facebook-Zerschlagung

Der Wettbewerbsökonom Justus Haucap sieht keinen Grund für eine Zerschlagung mächtiger Internetunternehmen wie Facebook. Das sagte er dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Er reagierte damit auf Äußerungen von CSU-Vize Manfred Weber, der einen entsprechenden Vorschlag ins Gespräch gebracht hatte. Zwar liege Weber insofern richtig, dass sich viele Kartellrechtler und Wettbewerbsökonomen im Nachhinein …

Jetzt lesen »

Wettbewerbsexperte Haucap sieht keine Probleme bei Eon-RWE-Deal

Wettbewerbsexperte Justus Haucap sieht in der möglichen Übernahme von Innogy durch Eon kein Problem. „Aus Wettbewerbssicht ist der Deal ziemlich unproblematisch“, sagte Haucap, der früher Vorsitzender der Monopolkommission war, der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). „Die Netze unterstehen ohnehin der Regulierung durch die Bundesnetzagentur oder Landesregulierungsbehörden, dabei ist es völlig egal, ob …

Jetzt lesen »

Verbraucherschützer fordern Liberalisierung des Taximarkts

Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hat sich für eine Liberalisierung des deutschen Taximarkts ausgesprochen. „Der Rechtsrahmen für die Personenbeförderung muss flexibler und innovativer werden. Moderne attraktive Mobilitätsdienstleistungen dürfen Verbrauchern nicht verwehrt werden“, sagte Müller dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). Der VZBV-Chef sagte jedoch auch: „Es müssen aber Verbraucher- und …

Jetzt lesen »

Haucap: Mit Regulierungserleichterungen Breitbandausbau forcieren

Der Düsseldorfer Wettbewerbsökonom Justus Haucap hat sich dafür ausgesprochen, den flächendeckenden Breibandausbau in Deutschland durch eine investitionsfreundliche Regulierung für die Anbieter zu beschleunigen. „Ich bin natürlich auch gegen eine Vorzugsbehandlung einzelner Marktteilnehmer, ganz gleich, ob es die Deutsche Telekom oder ein anderer Marktteilnehmer ist“, sagte der Direktor des Instituts für …

Jetzt lesen »

Lufthansa unterzeichnet Kaufvertrag für großen Teil von Air Berlin

Die Lufthansa hat am Donnerstag den Kaufvertrag für einen großen Teil der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin unterzeichnet. Die Lufthansa-Group werde die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), die österreichische Ferienfluggesellschaft NIKI sowie 20 weitere Flugzeuge übernehmen, teilte Air Berlin am Donnerstag mit. Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch …

Jetzt lesen »