Start > News zu Kanada

News zu Kanada

Hofreiter: Bund hat aus Finanzkrise offenbar nichts gelernt

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sieht eine mögliche Fusion der Deutschen Bank und der Commerzbank kritisch. „Das problematischste ist, dass man den Eindruck gewinnen kann, im Finanzministerium hat man nichts gelernt aus der Banken- und Finanzkrise“, sagte Hofreiter am Montag dem Fernsehsender n-tv. „Was wir wirklich bräuchten wäre zum Beispiel eine Schuldenbremse …

Jetzt lesen »

Ex-Ebay-Chefin will Video-Streaming revolutionieren

Die langjährige Chefin von Ebay und Hewlett-Packard, Meg Whitman, will Video-Streaming neu erfinden. „Das Internet hat unsere täglichen Konsumgewohnheiten verschoben“, sagte Whitman dem „Handelsblatt“. Nutzer bevorzugten heute kurze Bewegtfilme auf den Smartphones, statt stundenlang auf einen TV-Bildschirm zu starren. Die Managerin, die sich seit der Aufspaltung von Hewlett-Packard den Ruf …

Jetzt lesen »

Bedrohung durch automatisierte Cyberangriffe wächst

Online-Betrüger versuchen zunehmend mit automatisierten Schadprogrammen (Bots), Kundendaten zu stehlen und Gelder abzuschöpfen. Das geht aus dem jüngsten Threatmetrix-Cybercrime-Report hervor, über den das „Handelsblatt“ berichtet. Derartige Cyberangriffe hätten sich im zweiten Halbjahr 2018 vor allem gegen die weltweite E-Commerce-Branche gerichtet. Das Unternehmen, das eine End-to-End-Plattform für digitale Identitätsdaten betreibt, habe …

Jetzt lesen »

Kanada: Korruptionsvorwürfe gegen Ministerpräsident Trudeau

In Kanada sieht sich Ministerpräsident Justin Trudeau nun selbst dem Vorwurf der Korruption ausgesetzt. Oppositionsführer Andrew Scheer von der Conservative Party formulierte am Mittwochabend (Ortszeit) eine Rücktrittsforderung. „Justin Trudeau simply cannot continue to govern this great nation now that Canadians know what he has done“, hieß es in einer Erklärung. …

Jetzt lesen »

NATO-Vize-Generalsekretärin will keine neuen Atomwaffen in Europa

Die NATO will bei dem am Mittwoch beginnenden Treffen der Verteidigungsminister beraten, wie sie auf den Bruch des INF-Abrüstungsvertrags durch Russland reagiert. „Wir werden jetzt diskutieren müssen, wie sich die NATO auf die neuen russischen Raketen einstellt“, sagte die stellvertretende NATO-Generalsekretärin Rose Gottemoeller der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Dabei habe man …

Jetzt lesen »

Verteidigungsausgaben: Nato-Generalsekretär ermahnt Deutschland

Deutschland erhält im Streit um die künftigen Verteidigungsausgaben eine deutliche Mahnung von der Nato. Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag): „Ich erwarte, dass alle Alliierten tun, wozu sie sich verpflichtet haben.“ Deutschland habe begonnen, den Verpflichtungen nachzukommen und die Ausgaben zu erhöhen. „Deutschland muss diesen Weg jetzt …

Jetzt lesen »

Europaparlament erkennt Guaidó als Interimspräsidenten an

Das EU-Parlament hat den venezolanischen Parlamentspräsidenten Juan Guaidó als legitimen Interimspräsidenten des Landes anerkannt. In einer Resolution, die am Donnerstag in Brüssel mit großer Mehrheit verabschiedet wurde, forderten die Abgeordneten die EU-Staaten auf, sich anzuschließen. Die Parlamentarier folgten damit einem Antrag der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP). Zur Begründung des …

Jetzt lesen »

EVP-Antrag: EU soll Guaido als Präsidenten Venezuelas anerkennen

Die Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europaparlament (EVP) will eine Resolution gegen den Präsidenten Venezuelas, Nicolas Maduro, und für seinen Widersacher Juan Guaidó verabschieden. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Die Europapolitiker, darunter der Kandidat der EVP für die nächste Europawahl, Manfred Weber (CSU), wollen Guaidó offiziell als Präsidenten anerkennen. In …

Jetzt lesen »

Weitere Länder erkennen Guaidó als Venezuelas Staatschef an

Nach den USA haben auch weitere Länder den venezolanischen Parlamentspräsidenten Juan Guaidó als Interimspräsidenten anerkannt. So gaben auch Brasilien, Kolumbien, Paraguay und Kanada am Mittwoch entsprechende Erklärungen an. Guaidó hatte sich am Mittwoch auf einer Protestveranstaltung in Venezuelas Hauptstadt Caracas vor seinen Anhängern selbst zum „amtierenden Präsidenten“ erklärt und auch …

Jetzt lesen »