Start > News zu Karl Josef Laumann

News zu Karl Josef Laumann

Karl-Josef Laumann ist ein deutscher Politiker. Seit Dezember 2013 ist er als beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit Bevollmächtigter der Bundesregierung für Patienten und Pflege.
Von 2005 bis 2010 war er Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und von 2010 bis 2013 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Am 15. Mai 2012 – zwei Tage nach der vorgezogenen Landtagswahl in NRW, bei dem die CDU nur 26,3 Prozent erzielte – wurde Laumann erneut einstimmig zum CDU-Fraktionsvorsitzenden gewählt.
In einem Interview kündigte er am 15. Mai an, für den durch den Rücktritt des CDU-Landesvorsitzenden Norbert Röttgen freigewordenen Posten zu kandidieren. Am 23. Mai erklärte Laumann, dass er auf den Vorsitz verzichtet und stattdessen Fraktionsvorsitzender im Düsseldorfer Landtag bleibt.

Merz tritt Beraterkreis von Kramp-Karrenbauer bei

Merz und Kramp Karrenbauer vereinbaren Zusammenarbeit 310x205 - Merz tritt Beraterkreis von Kramp-Karrenbauer bei

Friedrich Merz wird künftig auf eine Ansammlung von insgesamt 15 Wirtschaftsexperten und Wissenschaftlern treffen, wenn er sich im Beraterkreis der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer engagiert. Wie das "Handelsblatt" (Montagsausgabe) unter Berufung auf Parteikreise berichtet, gehören dem Kreis der Wirtschaftsweise Lars Feld an, aber auch Ökonomen wie Niels Goldschmidt (Uni Siegen), Wolfgang …

Jetzt lesen »

Pflegebeauftragter: Pflegekräfte müssen von Bürokratie-Aufwand entlastet werden

dts image 5884 trmafjrbth 2171 445 3341 310x205 - Pflegebeauftragter: Pflegekräfte müssen von Bürokratie-Aufwand entlastet werden

Berlin - Die Bundesregierung will die Pflegekräfte in Deutschland nachhaltig von Bürokratie-Aufwand entlasten. Der Patienten- und Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, kündigte im Nachrichtenmagazin "Focus" an: "Wir werden die Dokumentation so umgestalten, dass diejenigen die davon betroffen sind, sie sinnvoll finden." In Deutschland sei im Laufe der Jahre "eine Kultur …

Jetzt lesen »

Künftiger Patientenbeauftragter Laumann fordert mehr Medizin-Studienplätze

Berlin - Der designierte Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), hat die Bundesländer aufgefordert, mehr Medizin-Studienplätze zur Verfügung zu stellen und damit dem Ärztemangel vor allem auf dem Land entgegenzuwirken. "Das Grundproblem ist, dass zu wenig Ärzte ausgebildet werden", sagte Laumann der "Welt". "Die Länder müssen mehr Studienplätze bereit stellen." …

Jetzt lesen »

Karl-Josef Laumann neuer Patientenbeauftragter

Berlin - Der nordrhein-westfälische CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Karl-Josef Laumann, wird neuer Patientenbeauftragter der Bundesregierung. Laumann wird als beamteter Staatssekretär ohne Bundestagsmandat tätig sein. Im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagausgabe) bezeichnete Laumann den Bereich der Pflege gemeinsam mit der Energie als wichtigste politische Felder"Wir müssen uns darum kümmern, …

Jetzt lesen »

Laumann erwartet Einigung auf einheitlichen Mindestlohn

Berlin - Der Vorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Karl-Josef Laumann, sieht vor den Sondierungsgesprächen große Einigungschancen zwischen Union und SPD beim Thema Mindestlöhne: "Es wird am Ende einen einheitlichen Mindestlohn geben mit wenigen Ausnahmen", sagte Laumann der "Welt". Die Ausnahmen bezögen sich nicht auf Unterschiede nach Regionen oder Branchen, sondern …

Jetzt lesen »

Laumann für „Thüringer Modell“ bei Mindestlohn

Berlin - Der Chef des CDU-Arbeitnehmerflügels, Karl-Josef Laumann, sieht das sogenannte Thüringer Modell beim Mindestlohn als möglichen Kompromiss für eine große Koalition. "Das Thüringer Modell kommt aus einer großen Koalition und ist sehr interessant. Es sieht einen relativ robusten Mindestlohn vor", sagte Laumann der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Ich halte es …

Jetzt lesen »

Klöckner will sich auf FDP zubewegen – und erntet Widerspruch

Berlin - Mit ihrem Vorschlag, in der neuen Regierungskoalition müsse die Union "auch Funktionen der FDP mit übernehmen", stößt die CDU-Vizevorsitzende Julia Klöckner in ihrer Partei auf wenig Gegenliebe. "Die CDU ist glänzend aufgestellt. Wir brauchen keine Richtungsdebatte", sagte der Vorsitzende des Arbeitnehmerflügels der Union, Karl-Josef Laumann der "Welt". Mit …

Jetzt lesen »

Laumann erwartet tiefgreifende soziale Reformen

Berlin - Der Vorsitzende des CDU-Arbeitnehmerflügels Karl-Josef Laumann erwartet auch im Falle einer Fortsetzung der Koalition mit den Liberalen in den kommenden vier Jahren tief greifende soziale Reformen. "Ich bin mir ganz sicher, dass die CDU es sich nicht erlauben kann, all diese Dinge vier weitere Jahre zu schieben", sagte …

Jetzt lesen »

Laumann rät eigener Partei bei der Homo-Ehe „zur Abrüstung“

Bielefeld - Karl-Josef Laumann, Fraktionschef der CDU in NRW, appelliert an seine eigene Partei in der Frage der Gleichstellung der Homo-Ehe "abzurüsten". "Das System Ehegattensplitting" nehme keinen Schaden, nur weil künftig neben 13 Millionen Ehepaaren auch 20.000 eingetragene Lebenspartnerschaften davon profitieren könnten, sagte Laumann der "Neuen Westfälischen" (Freitagsausgabe). Der CDU-Politiker …

Jetzt lesen »

CDU-Arbeitnehmerflügel will Abschläge für Rentner abschaffen

Berlin - Der Arbeitnehmerflügel der CDU will Rentenabschläge für die 1,6 Millionen Erwerbsminderungsrentner in Deutschland abschaffen. "Die Erwerbsminderungsrente schützt nicht mehr vor Armut. Wenn man so krank wird, dass man nicht mehr arbeiten kann, darf man nicht deshalb arm werden", sagte der Vorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Karl-Josef Laumann, der …

Jetzt lesen »

CDU-Politiker Laumann gegen Fracking ohne Einschränkungen

Düsseldorf - In einem Protestbrief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU-Landtagsfraktion, Karl-Josef Laumann, eindringlich gegen den überarbeiteten Gesetzentwurf zum sogenannten Fracking ausgesprochen, mit dem sich das Bundeskabinett in der kommenden Woche befassen will. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Freitagsausgabe. In Nordrhein-Westfalen …

Jetzt lesen »