Start > News zu Karl Lauterbach

News zu Karl Lauterbach

Karl Wilhelm Lauterbach ist ein deutscher Mediziner, Politiker und seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages.

SPD will Systemwechsel bei Pflegeversicherung

Damit Pflege in Deutschland auch in Zukunft bezahlbar bleibt, fordert die SPD einen Systemwechsel. „Wir werden die steigenden Kosten in der Pflege auf Dauer nur finanzieren können, wenn auch Beamte und Privatversicherte in Zukunft Beiträge in die gesetzliche Pflegeversicherung einzahlen“, sagte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber warnen vor Entlastung von Betriebsrentnern

Die Arbeitgeber haben vor der geplanten Entlastung von gesetzlich versicherten Betriebsrentnern gewarnt. „Die jetzigen Vorschläge schaffen mehr Ungerechtigkeiten, als sie beseitigen“, sagte Steffen Kampeter, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Was die Große Koalition derzeit diskutiere, würde „fast ausschließlich Betriebsrentner begünstigen, die gar nicht …

Jetzt lesen »

Lauterbach stützt Ruf der Kassen nach mehr Sprechstunden

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach unterstützt den Ruf der Krankenkassen nach mehr Arztsprechstunden in den Abendstunden und an Samstagen. „Die Forderung ist richtig und berechtigt“, sagte Lauterbach der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Es könne nicht sein, dass Öffnungs- und Arbeitszeiten immer kundenfreundlicher würden, auf kranke Arbeitnehmer so gut wie keine Rücksicht genommen werde, …

Jetzt lesen »

Lauterbach begrüßt Absage an Verbot von Arzneimittel-Versandhandel

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) begrüßt, das im Koalitionsvertrag verankerte Verbot des Versandhandels mit rezeptpflichtigen Medikamenten nicht umzusetzen. „Das Versandhandelsverbot ist damit vom Tisch. Das ist völlig richtig“, sagte Lauterbach dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Ebenfalls richtig sei, die Höhe der Rabatte zu begrenzen, die …

Jetzt lesen »

PKV-Beiträge steigen

Privater Krankenschutz wird teurer. Für das kommende Jahr erhöhen sich die Beiträge branchenweit um durchschnittlich 1,9 Prozent. Bei manchen Versicherten fallen die Erhöhungen in der PKV allerdings deutlich höher aus. Der Verbandsdirektor der Privaten Krankenversicherung (PKV), Volker Leienbach, bezeichnete den Anstieg in der „Welt am Sonntag“ dennoch als moderat. Zudem …

Jetzt lesen »

Lauterbach will Hartz-IV-Sanktionen abschaffen

SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach will Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher komplett abschaffen. „Ich glaube, dass Sanktionen als demütigend und willkürlich empfunden werden – und für den Arbeitsmarkt nichts bringen“, sagte Lauterbach der „taz“ (Donnerstagsausgabe). „Ich hoffe, dass dies auch die Position der SPD wird.“ In Süddeutschland, wo es teilweise Vollbeschäftigung gebe, liege der …

Jetzt lesen »

SPD verlangt Maßnahmenpaket gegen gefährliche Implantate

Nach Enthüllungen über eine Zunahme von Verletzungen und Todesfällen durch Implantate hat der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach ein Maßnahmenpaket der Bundesregierung gefordert. „Wir müssen die Patientensicherheit deutlich verbessern“, sagte Lauterbach der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Reformbedarf bestehe auf drei Feldern. Für möglicherweise gefährliche Nebenwirkungen von Implantaten müssten „Untersuchungen mit Menschen“ eine „deutlich …

Jetzt lesen »

Spahn-Lauterbach-Antrag: Angehörige entscheiden über Organspende

Mit der Einführung einer Widerspruchslösung bei der Organspende käme auf Angehörige möglicherweise eine besondere Verantwortung zu. Das geht aus Überlegungen von SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für einen gemeinsamen, parteiübergreifenden Gruppenantrag hervor, über den der „Spiegel“ berichtet. Demnach sollen alle Bürger künftig als potenzielle Organspender gelten, wenn …

Jetzt lesen »

Klingbeil verteidigt Pläne für die Abschaffung von Hartz-IV

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat den Vorstoß von Parteichefin Andrea Nahles zur Abschaffung von Hartz IV verteidigt. „Die Union bleibt krampfhaft in der Vergangenheit stehen. Das ist verantwortungslos“, sagte Klingbeil der „Passauer Neuen Presse“ (Montagsausgabe). „Der Arbeitsmarkt hat sich seit 2003 massiv gewandelt. Die Digitalisierung erfordert einen modernen Sozialstaat, der den …

Jetzt lesen »