Start > News zu Karl Schiewerling

News zu Karl Schiewerling

Karl Richard Maria Schiewerling ist ein deutscher Politiker.

Rentenkommission der Großen Koalition startet noch im Mai

Die Kommission, die darüber entscheiden soll, wie es in der Rentenpolitik nach 2024 weiter geht, soll noch im Mai ihre Arbeit aufnehmen und bis Ende 2019 ihren Bericht vorlegen. Das schreibt das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Koalitionskreise. „Wir wollen eine effiziente konsensorientierte Arbeitsgruppe“, hieß es weiter. Daher soll die …

Jetzt lesen »

Oppositionspolitiker kritisieren Nahles‘ Arbeitsmarktpolitik

Nach der Veröffentlichung der Arbeitsmarktzahlen für den Monat Juli haben Politiker von Linken und Grünen die Arbeitsmarktpolitik von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) kritisiert. „Die positiven Eckwerte am Arbeitsmarkt sind hauptsächlich der guten Konjunktur zu verdanken und nicht der Arbeitsmarktpolitik von Ministerin Nahles“, sagte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen, Brigitte Pothmer, …

Jetzt lesen »

CDU will Grünen bei Asylbewerberleistungsgesetz entgegenkommen

Die CDU will die Vorrangprüfung bei der Beschäftigung von Asylsuchenden komplett abschaffen und 100.000 Langzeitpraktika für Flüchtlinge („Einstiegsqualifizierungen“) einrichten. Das geht aus einem Brief des Vorsitzenden der Bundestags-AG Arbeit und Soziales, Karl Schiewerling, an die CDU-Fraktionsführung hervor, der „Bild am Sonntag“ vorliegt. Die Vorschläge sollen ein Angebot an die Grünen …

Jetzt lesen »

Negativzinsen belasten Deutschlands Sozialkassen

Die extrem niedrigen Zinsen bereiten Deutschlands Sozialkassen, in die Milliarden-Beiträge der gesetzlich Versicherten fließen, immer größere Probleme. Der Gesundheitsfonds, der die Krankenversicherungsbeiträge an die Krankenkassen verteilt, musste im vergangenen Jahr bereits 5,1 Millionen Euro Negativzinsen an Banken zahlen, so das Ergebnis einer Umfrage der „Süddeutschen Zeitung“. 2015 waren es nach …

Jetzt lesen »

CDU-Rentenpolitiker Schiewerling lehnt Ost-Renten-Angleichung ab

Der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karl Schiewerling (CDU), lehnt eine Angleichung der Ost-Renten an West-Niveau ab. „Ich habe Bedenken, die Ost-Renten jetzt anzupassen“, sagte Schiewerling der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Wir sollten lieber noch etwas abwarten. Die Rentenangleichung schreitet mit der Rentenanpassung ohnehin voran“, sagte der CDU-Rentenpolitiker. Die CSU …

Jetzt lesen »

„Flexi-Rente“ soll zum 1. Januar 2017 in Kraft treten

Die unter dem Begriff „Flexi-Rente“ geplanten Neuregelungen für ein längeres Arbeiten im Alter sollen zum 1. Januar 2017 in Kraft treten. Das geht aus der Formulierungshilfe der Bundesregierung für den Gesetzentwurf zur „Flexi-Rente“ hervor, aus der die „Rheinische Post“ (Mittwochsausgabe) zitiert. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) legt dem Bundeskabinett die Formulierungshilfe …

Jetzt lesen »

Bleiberecht für Flüchtlinge mit Job: Zustimmung aus der Union

Aus der Union kommt Zustimmung zu der Forderung von Arbeitsagentur-Chef Frank-Jürgen Weise, Flüchtlingen mit Job einen sicheren Aufenthaltstitel zu geben: Er begrüße den Vorschlag, sagte der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Karl Schiewerling, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Er schafft wenigstens für eine Gruppe der Geflüchteten und für die Unternehmer Klarheit. Klarheit …

Jetzt lesen »

Koalitionsspitzen einigen sich auf Einführung einer Flexi-Rente

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf die Einführung einer Flexi-Rente ab Anfang 2017 verständigt. Das teilten Vertreter von CDU und CSU in Berlin mit. Vorgesehen ist demnach, dass Arbeitnehmer künftig auch nach Erreichen des Renteneintrittsalters weiter arbeiten und ihre Altersbezüge durch Einzahlungen in die Rentenversicherung erhöhen können. Die …

Jetzt lesen »

CDU-Arbeitsmarktexperte Schiewerling will Einigung bei Leiharbeit

Der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karl Schiewerling, hat betont, dass die Union auch weiterhin daran interessiert sei, die Gesetzespläne zu Leiharbeit und Werkverträgen umzusetzen. „Wir haben im Koalitionsvertrag Vereinbarungen“, sagte er der „Berliner Zeitung“ (Freitag-Ausgabe). „Und wir sind gewillt, den Koalitionsvertrag einzuhalten. Ich gehe davon aus, dass es …

Jetzt lesen »