Start > News zu Katar

News zu Katar

Das Katar, auch Coutar, Katah, Koutah, Kutah, Kutar, Bundi Dolch oder Jemdhar genannt, ist ein indischer Faustdolch. Der Ursprung liegt bei den Rajputen, aber die Waffe ist im indischen Raum weit verbreitet.

Moschee-Steuer-Debatte wirft Fragen nach Auslandsfinanzierung auf

Die aktuelle Debatte über die Einführung einer Moschee-Steuer in Deutschland hat Fragen nach der Finanzierung der Moscheen aus dem Ausland aufgeworfen. Vieles deute daraufhin, dass „radikale Geldgeber“ ihre Finger im Spiel hätten, sagte CDU-Innenexperte Christoph de Vries der „Bild-Zeitung“ (Samstagsausgabe). „Die laufende Diskussion über die Frage der Finanzierung der islamischen …

Jetzt lesen »

Bundesregierung will externes Geld für Moscheen kontrollieren

Die Bundesregierung will die Finanzierung radikaler Moschee-Gemeinden durch die Golfstaaten unterbinden. Das Auswärtige Amt hat Saudi-Arabien, Kuwait, Katar und andere Staaten darum ersucht, beabsichtigte Spenden oder staatliche Zuwendungen an religiöse Einrichtungen in Deutschland zuvor dem Auswärtigen Amt zu melden, berichten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR. Unter Beteiligung von Verfassungsschutz und …

Jetzt lesen »

Katar erwägt höhere Beteiligung an Deutscher Bank

Das Scheichtum Katar erwägt offenbar die Aufstockung seines Anteils an der Deutschen Bank. „Wir werden in Deutschland in eine große Finanzinstitution investieren. Das wurde am Rande des Doha Forums besprochen und wird in Kürze bekanntgegeben“, sagte Yousuf Mohamed Al-Jaida, Vorstandschef des staatlichen Qatar Financial Center, dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Den Namen …

Jetzt lesen »

Katar will OPEC verlassen

Katar will sich aus der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) zurückziehen. Man werde die OPEC im Januar 2019 verlassen, kündigte der Energieminister des Emirats, Saad Sherida al-Kaabi, am Montag in Doha an. Der Staat plant demnach, seine Erdgasproduktion von 77 Millionen Tonnen auf 110 Millionen Tonnen pro Jahr auszubauen. Hintergrund des …

Jetzt lesen »

Maschinenbau-Präsident gegen strengere Prüfschwellen

Der Präsident des Maschinenbau-Verbandes VDMA, Carl Martin Welcker, glaubt nicht, dass geringere Schwellenwerte für die Prüfung und das Verbot von Übernahmen die Sicherheit erhöhen und Unternehmen besser schützen. Das sagte Welcker der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). Zu den Überlegungen der Bundesregierung, die Prüfschwelle für Zukäufe aus dem Ausland auf 10 …

Jetzt lesen »

DIHT beklagt Export-Einbruch nach Saudi-Arabien

Die deutschen Unternehmen fühlen sich als Opfer der Abkühlung im Verhältnis zwischen Saudi-Arabien in Deutschland. „Der Export nach Saudi-Arabien ist zuletzt eingebrochen und hat sich enttäuschend entwickelt“, sagte Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHT), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). „Deutsche Mitbewerber klagen, dass sie bei öffentlichen Aufträgen …

Jetzt lesen »

Rüstungsexporte stiegen unter Schwarz-Rot um zwei Milliarden Euro

Deutschland hat während der Großen Koalition von 2013 bis 2017 deutlich mehr Rüstungsgüter exportiert als zu Zeiten der schwarz-gelben Vorgängerregierung und den Anteil der Ausfuhren in sogenannte Drittländer nahezu verdoppelt. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Links-Fraktion im Bundestag hervor, über die die Zeitungen des …

Jetzt lesen »

Rüstungskonzern Krauss-Maffei Wegmann erwartet mehr Aufträge

Angesichts zunehmender Einsätze der Bundeswehr erwartet der Panzerhersteller Krauss-Maffei Wegmann (KMW) künftig wieder mehr Aufträge. „Wir hatten letztes Jahr den stärksten Umsatz unserer Firmengeschichte, und wir werden mittelfristig weiter wachsen“, sagte KMW-Chef Frank Haun dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Vor allem das Ersatzgeschäft – also der Austausch von alten gegen neue Geräte …

Jetzt lesen »

Erneut viele Waffenexporte nach Saudi-Arabien genehmigt

Im ersten Quartal 2018 sind erneut viele Waffenexporte aus Deutschland nach Saudi-Arabien genehmigt worden. Saudi-Arabien sei Hauptprofiteur von deutschen Rüstungsgenehmigungen gewesen, berichtet das ARD-Hauptstadtstudio unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken. Demnach hat die Bundesregierung dem Land im ersten Quartal Einzelausfuhrgenehmigungen im Wert von …

Jetzt lesen »