Start > News zu KBV

News zu KBV

Der Flughafen Krabi ist ein Flughafen im Landkreis Nuea Khlong der Provinz Krabi in Südthailand. Er liegt etwa acht Kilometer nordöstlich vom Zentrum der Provinzhauptstadt Krabi entfernt.

Kassenärzte wollen mehr Geld für späte Sprechstunden

Im Streit über das Sprechstundenangebot niedergelassener Ärzte hat der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, bessere Entlohnung für Sprechstunden am Abend gefordert. „Wir brauchen den Spagat zwischen einer Versorgung, die den Mehrheitswunsch bedient und möglichen On-Top-Angeboten, die dann aber besser vergütet werden müssen“, sagte Gassen dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). „Wenn man …

Jetzt lesen »

Ärztepräsident Montgomery zweifelt an Spahn-Plänen

Der künftige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stößt mit seinen Plänen für eine gleich schnelle Vergabe von Arztterminen an Kassen- und Privatpatienten auf Skepsis in der Ärzteschaft. „Es ist ein hehres Ziel, hier Verbesserungen zu erreichen. Zu 100 Prozent wird man es sicher nicht gewährleisten können“, sagte Frank Ulrich Montgomery, Präsident …

Jetzt lesen »

Immer mehr Patienten mit Medikationsplan

Zum Schutz vor unerwünschten Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln lassen sich immer mehr Patienten in Deutschland einen Medikationsplan ausstellen. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Andrew Ullmann hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND/Samstagausgaben) berichtet. Seit Oktober 2016 haben gesetzlich Krankenversicherte, die gleichzeitig und dauerhaft mindestens …

Jetzt lesen »

Fast alle Deutschen haben Hausarzt in der Nähe

99,8 Prozent der Menschen in Deutschland haben einen Hausarzt in weniger als zehn Kilometern Entfernung. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Wieland Schinnenburg hervor, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). Das Ministerium verweist auf eine Auswertung der im Bundesarztregister hinterlegten Adressdaten von Hausarztpraxen. Demnach wohnten …

Jetzt lesen »

Kassenärzte-Chef: Es gibt keine Zwei-Klassen-Medizin

Kassenärzte-Chef Andreas Gassen sieht keine Benachteiligung von gesetzlich Krankenversicherten in Deutschland. „Medizinisch betrachtet kann von Zwei-Klassen-Medizin keine Rede sein. Das Ganze ist eine Phantomdiskussion“, sagte Gassen dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). „Gesetzlich Versicherte werden genauso gut behandelt wie Privatpatienten.“ Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung sagte, in Untersuchungen habe man festgestellt, dass …

Jetzt lesen »

Bundesregierung will Terminvergabe von Ärzten überprüfen

Die Bundesregierung will prüfen, ob die Terminvergabe von Ärzten verbessert werden muss. Hintergrund dafür sei eine Studie der Patientenbeauftragten Ingrid Fischbach, berichtet die „Bild“ (Donnerstagsausgabe). Stichproben hätten ergeben, dass 7 von 17 offiziellen Servicestellen, die bundesweit für eine schnellere Vergabe von Facharztterminen eingerichtet worden waren, nicht oder nur schlecht zu …

Jetzt lesen »

Umfrage: Patienten scheuen das Krankenhaus

Die meisten Patienten wollen lieber zu Hause behandelt werden als in der Klinik. Das zeigt eine Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, die „Bild“ (Freitag) zitiert. Danach erklärten 61 Prozent der Befragten, dass sie im Alter selbst bei schwerer Krankheit am liebsten Hausbesuche vom Arzt erhalten, als …

Jetzt lesen »

SPD stoppt Transparenzregeln für Gesundheitswesen

Die SPD hat offenbar das Gesetz für mehr Aufsicht und Transparenz im Gesundheitswesen, das sogenannte Selbstverwaltungsstärkungsgesetz, im parlamentarischen Verfahren gestoppt. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Koalitionskreise. Die Union wirft der SPD deswegen „Klientelpolitik“ vor. „Wir brauchen mehr Transparenz und Aufsicht in der Selbstverwaltung“, sagte Unionsfraktionsvize Georg …

Jetzt lesen »

Ärzte setzen neue Kinder-Richtlinie nicht um

Obwohl die neue Richtlinie zur Früherkennung bei Kindern am 1. September in Kraft getreten ist, werden die Ärzte die darin festgelegten verbesserten Leistungen zunächst nicht anbieten. Das bestätigte der Sprecher des Berufsverbandes der Kinder-und Jugendärzte Hermann-Josef Kahl der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag). Nach Angaben von Kahl haben sich der Spitzenverband …

Jetzt lesen »