Start > News zu Kilowattstunde

News zu Kilowattstunde

Niedersachsens Umweltminister hat Rettungsplan für Windbranche

Angesichts der Krise der Windenergiebranche und des massiven Stellenabbaus beim Branchenriesen Enercon hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) einen Sofortplan zur Unterstützung des Wirtschaftszweiges vorgelegt. Darin fordert er laut eines Berichts der "Neuen Osnabrücker Zeitung" unter anderem Staatsbürgschaften für kriselnde Unternehmen. Auch Abstandsregeln für Windkraftanlagen stellt er infrage. Lies kritisiert …

Jetzt lesen »

Begünstigungen der Industrie belasten Strompreis

Die seit 2011 geltende Teilbefreiung großer industrieller Stromkunden von Netzentgelten führt im nächsten Jahr wohl zu höheren Strompreisen. Die sogenannte §19-Umlage steigt um 17,4 Prozent oder 0,053 Cent auf 0,358 Cent je Kilowattstunde, berichtet die "Saarbrücker Zeitung" (Montagsausgabe) unter Berufung auf Unterlagen der Netzbetreiber. Schon länger war bekannt, dass auch …

Jetzt lesen »

Verivox-Berechnungen: Auch Stromnetzgebühren steigen in 2020

Neben der EEG-Umlage steigen im nächsten Jahr auch die Stromnetzgebühren. Besonders Haushalte in Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland würden betroffen sein, heißt es in den Berechnungen des Vergleichsportals Verivox, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben) berichten. Laut den aktuellen Veröffentlichungen der Stromnetzbetreiber würden die sogenannten Netznutzungsentgelte im …

Jetzt lesen »

Walter-Borjans und Esken wollen Stromautobahnen verstaatlichen

Das Bewerberduo für den SPD-Vorsitz, Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, will die großen Stromautobahnen verstaatlichen, um die Blockaden beim Leitungsbau von Nord nach Süd zu überwinden. Alle politischen Kräfte müssten sich um eine deutliche Erhöhung der Akzeptanz vor Ort für benötigte Stromleitungen bemühen, heißt es in einem Klimaschutzkonzept des früheren …

Jetzt lesen »

Eon-Chef will hohe CO2-Bepreisung

Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns Eon, Johannes Teyssen, fordert von der Bundesregierung im geplanten Klimaschutzpaket eine hohe Bepreisung des Treibhausgases CO2. "Ich halte einen CO2-Preis von 35 Euro je Tonne für richtig", sagte Teyssen dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Damit würde der Mindestpreis noch höher liegen als derzeit im europäischen Emissionshandel, wo die …

Jetzt lesen »

Experten: Wirksamer CO2-Preis würde Energie 20 Prozent verteuern

Die Denkfabrik Agora hat zusammen mit Forschern der Freien Universität Berlin ein Konzept entwickelt, wonach Heizöl und Erdgas durch einen wirksamen CO2-Preis um 20 Prozent teurer würden. Die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten in ihren Samstagausgaben darüber. Die Autoren schlagen einerseits einen fixen Preis von 50 Euro pro Tonne CO2 …

Jetzt lesen »

Stahlhersteller Salzgitter will CO2-Ausstoß deutlich senken

Stahlhersteller Salzgitter will CO2 Ausstoss deutlich senken 310x205 - Stahlhersteller Salzgitter will CO2-Ausstoß deutlich senken

Der Vorstandsvorsitzende von Salzgitter Stahl, Heinz Jörg Fuhrmann, hat die Politik dazu aufgerufen, möglichst schnell die Voraussetzungen für eine Dekarbonisierung der Stahlproduktion in Deutschland zu schaffen. Die Umrüstung des Hüttenwerks in Salzgitter auf klimafreundliche Produktion könne die CO2-Emissionen schon im ersten Schritt um ein Viertel senken, sagte Fuhrmann der "Frankfurter …

Jetzt lesen »

Wacker-Chemie-Chef will niedrigere Strompreise

Wacker Chemie Chef will niedrigere Strompreise 310x205 - Wacker-Chemie-Chef will niedrigere Strompreise

Der Chef von Wacker Chemie, Rudolf Staudigl, fordert deutlich niedrigere Strompreise für die Industrie in Deutschland, um die einheimischen Firmen im globalen Wettbewerb zu stärken. "In China wurden Anfang des Jahres die Strompreise um mindestens zehn Prozent gesenkt, um die Industrie zu entlasten. Unsere Strompreise sind bis zu viermal höher …

Jetzt lesen »

Strom-Grundversorgung wird immer ungünstiger

Strom Grundversorgung wird immer unguenstiger 310x205 - Strom-Grundversorgung wird immer ungünstiger

Im Geschäft mit Strom geht die Preis-Schere zwischen den Tarifen in der Grundversorgung und den sogenannten Sonderverträgen immer weiter auseinander. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion und einer Berechnung des Verbraucherportals Verivox hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Laut Wirtschaftsministerium musste …

Jetzt lesen »

Neuer Negativrekord bei Ausschreibungen für Windenergie

Neuer Negativrekord bei Ausschreibungen fuer Windenergie 310x205 - Neuer Negativrekord bei Ausschreibungen für Windenergie

Bei der zweiten Ausschreibungsrunde für Windenergie an Land haben sich gerade einmal 20 Prozent der teilnahmeberechtigten Projekte beworben. Das ergab eine Analyse der Fachagentur für Windenergie an Land, über die das "Handelsblatt" berichtet. Von den ausgeschriebenen 650 Megawatt (MW) seien demnach gerade mal 270 MW für den Bau neuer Windräder …

Jetzt lesen »

Altmaier will Strompreise senken und lehnt CO2-Steuer ab

Altmaier will Strompreise senken und lehnt CO2 Steuer ab 310x205 - Altmaier will Strompreise senken und lehnt CO2-Steuer ab

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Bürger und Wirtschaft durch eine deutliche Senkung der Strompreise entlasten. "Dass wir die EEG-Umlage senken müssen, halte ich für absolut richtig. Und die Stromsteuer abzuschaffen, halte ich auch für richtig", sagte Altmaier am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Mit der EEG-Umlage wird der Ausbau …

Jetzt lesen »