Start > News zu Kinderbetreuung

News zu Kinderbetreuung

DIW-Studie: Geschlechter-Rollenverteilung immer noch sehr ungleich

Bezahlte und unbezahlte Arbeit ist in Deutschland noch immer sehr ungleich zwischen Männern und Frauen verteilt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie zum Frauentag des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. Frauen verbringen deutlich mehr Zeit mit unbezahlter Hausarbeit und Kinderbetreuung als …

Jetzt lesen »

IWF-Chefin fordert mehr Investitionen von Deutschland

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, hat die Bundesregierung aufgefordert, im Fall eines Konjunkturabschwungs mit höheren Staatsausgaben gegenzusteuern. „Der deutsche Staat könnte mit mehr Geld einige sinnvolle Dinge anstellen, zum Beispiel in die Modernisierung der öffentlichen Infrastruktur investieren oder die Kinderbetreuung ausbauen. Das wären Projekte, die die Wachstumskräfte stärken …

Jetzt lesen »

Regierung setzt OECD-Vorschläge für Kampf gegen Armut kaum um

Obwohl der Aufstieg aus Armut in Deutschland besonders schwer ist, setzt die Große Koalition die Verbesserungsvorschläge der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) kaum um. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Linken-Anfrage hervor, über welche die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet. In ihrem im Sommer 2018 veröffentlichten …

Jetzt lesen »

Ostbeauftragter erfreut über positiven Wanderungssaldo

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hat erfreut auf den für Ostdeutschland erstmals verzeichneten positiven Wanderungssaldo zwischen Ost- und Westdeutschland reagiert. „Das zeigt, dass der Osten anderen Regionen in Sachen Attraktivität nicht nachsteht“, sagte Hirte den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). Die Lebensbedingungen seien insgesamt hervorragend, „es gibt gute …

Jetzt lesen »

Städtetag fordert mehr Ausbildungsplätze für Erzieher

Der Deutsche Städtetag appelliert an Bund und Länder, deutlich mehr Ausbildungsplätze für Erzieher zu ermöglichen. Städtetags-Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy forderte die Länder auf, die Kapazitäten der Fachschulen erweitern, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. Für Quereinsteiger sollte laut Dedy „die berufsintegrierte Ausbildung und für lebenserfahrene Bewerberinnen und Bewerber die Vollzeitausbildung …

Jetzt lesen »

Städtetag dringt auf Nachbesserungen beim Kita-Gesetz

Vor der Verabschiedung des Kita-Gesetzes von Familienministerin Franziska Giffey (SPD) dringen die Kommunen auf Nachbesserungen. „Das Gesetz ist ein erster wichtiger Schritt, um die Qualität in den Kindertagesstätten weiter zu verbessern“, sagte Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). „Für eine nachhaltige Qualitätssteigerung muss sich der …

Jetzt lesen »

Bayern lehnt Scholz‘ Grundsteuer-Pläne ab

Die Reformpläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD)für die Grundsteuer stoßen bei den Bundesländern auf Ablehnung. „Die heute bekannt gewordenen Vorstellungen von Bundesminister Olaf Scholz zur Neuregelung der Grundsteuer lehnen wir ab“, sagte Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU) dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). „Diese würden Steuererhöhungen, Mieterhöhungen und vor allem mehr Bürokratie bedeuten.“ …

Jetzt lesen »

Sozialverbände fordern mehr Geld für Kita-Gesetz

Kurz vor der Abstimmung über den Bundeshaushalt 2019 fordern Sozialverbände mehr Bundesgeld für den Kita-Ausbau. Der Erfolg des geplanten, sogenannten „Gute-Kita-Gesetzes“ hänge davon ab, „ob die zu ergreifenden Maßnahmen wie die Verbesserung des Fachkraft-Kind-Schlüssels auch dauerhaft finanziert werden“, heißt es in einem Schreiben großer Verbände wie dem Paritätischen Gesamtverband und …

Jetzt lesen »

Kipping kritisiert Gesetzespaket zur Entlastung von Familien

Linken-Chefin Katja Kipping hat das Gesetzespaket zur Entlastung von Familien, welches am Donnerstag im Bundestag verabschiedet werden soll, scharf kritisiert. „Das Gesetz ist für Spitzenverdiener ein echter Gewinn. Arme Familien und Alleinerziehende bekommen hingegen keinen Cent, da die Kindergelderhöhung vollständig von Hartz-IV-Leistungen abgezogen wird“, sagte Kipping der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. …

Jetzt lesen »