Start > News zu Kindergeld

News zu Kindergeld

Kinder sind dem Staat einiges wert: Familien und Alleinerziehende mit Nachwuchs bekommen Kindergeld. Die Beträge sind gestaffelt: Erstes und zweites Kind: je 188 Euro im Monat, für das dritte Kind 194 Euro, für alle weiteren Kinder je 219 Euro. Diese staatliche Transferleistung deckt nur einen Teil der tatsächlichen Kosten.

Scholz kritisiert Schäuble für EZB-Äußerung

In der Debatte um die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) die EZB gegen Angriffe aus der Union verteidigt. "Die EZB hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Währungsunion die Eurokrise überwunden hat", sagte Scholz dem "Spiegel". Scholz kritisierte vor allem den Satz seines Amtsvorgängers Wolfgang Schäuble …

Jetzt lesen »

Walter-Borjans und Esken legen bei Steuerkonzept nach

Die beiden Kandidaten für den SPD-Parteivorsitz Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken legen bei ihrem Steuerkonzept nach und positionieren sich noch härter gegen ihren Gegenkandidaten und Finanzminister Olaf Scholz. In einem fünfseitigen Konzeptpapier mit dem Titel "Umverteilung für die Vielen" skizzieren der frühere Finanzminister von Nordrhein-Westfalen und die Bundestagsabgeordnete ein völlig …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber lehnen von der Leyens Pläne für EU-Sozialunion ab

Arbeitgeber lehnen von der Leyens Plaene fuer EU Sozialunion ab 310x205 - Arbeitgeber lehnen von der Leyens Pläne für EU-Sozialunion ab

Die deutschen Arbeitgeber stemmen sich vehement gegen Pläne der künftigen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) zur Einführung einer europäischen Arbeitslosenversicherung und eines EU-Mindestlohns. "Die EU muss nationale Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik respektieren", heißt es in einem Forderungskatalog der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA) an die neue EU-Kommission, über den die "Welt" …

Jetzt lesen »

536 Millionen Euro Kindergeld für Kinder im Ausland

536 Millionen Euro Kindergeld fuer Kinder im Ausland 310x205 - 536 Millionen Euro Kindergeld für Kinder im Ausland

Der deutsche Staat hat 2018 rund 536 Millionen Euro Kindergeld für Kinder im Ausland gezahlt: 200 Millionen mehr als 2015 (+60 Prozent). Das berichtet die "Bild-Zeitung" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Zahlen des Bundesfinanzministeriums. Demnach sei insgesamt Kindergeld für 291.000 im Ausland lebende Kinder geflossen. Darunter seien mehr als 30.000 Kinder …

Jetzt lesen »

Seehofer warnt vor Debatte über Kanzler-Kandidatur

Seehofer warnt vor Debatte ueber Kanzler Kandidatur 310x205 - Seehofer warnt vor Debatte über Kanzler-Kandidatur

Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Union davor gewarnt, sich zu sehr mit sich selbst zu beschäftigen. Es würden "Fragen in den Raum gestellt werden, die im Moment keine Rolle spielen dürften, zum Beispiel die nach der Kanzlerkandidatur", sagte Seehofer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). Das sei "völlig überflüssig". Zum …

Jetzt lesen »

Überschuldung – Budget in Schieflage

Ueberschuldung 310x205 - Überschuldung – Budget in Schieflage

Fast sieben Millionen Menschen sind in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt, überschuldet. Eine alte Weisheit ist heute so aktuell wie schon lange nicht mehr: „Wenn man 50.000 Euro Schulden hat, hat man ein Problem. Hat man eine Million Euro Schulden, dann hat die Bank eins.“ Allerdings haben die …

Jetzt lesen »

NRW prüft fälschungssichere Schülerausweise

NRW prueft faelschungssichere Schuelerausweise 310x205 - NRW prüft fälschungssichere Schülerausweise

Die NRW-Landesregierung prüft die Einführung von fälschungssicheren Schülerausweisen oder Schulbescheinigungen, um den Sozialbetrug von Armutsmigranten einzudämmen. "Kommunen aus dem Ruhrgebiet wie Duisburg und Gelsenkirchen wünschen die Einführung von fälschungssicheren Schülerausweisen. Die Landesregierung prüft das und steht dem Wunsch aufgeschlossen gegenüber", sagte NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" und …

Jetzt lesen »

Studie: Armutsrisiko für Familien mit Kindern steigt

Studie Armutsrisiko für Familien mit Kindern steigt 310x205 - Studie: Armutsrisiko für Familien mit Kindern steigt

Für Familien mit drei und mehr Kindern wächst in Deutschland seit Jahren das Armutsrisiko. Das zeigt eine Untersuchung im Auftrag des Familienbundes der Katholiken und des Deutschen Familienverbandes, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Der Grund ist die Belastung mit Steuern und Abgaben, die selbst für Familien mit einem …

Jetzt lesen »