Stichwort zu Kinderpornografie

Verurteilte Priester an Kliniken mit Kinderstation versetzt

Unter der Leitung des Trierer Bischofs Stephan Ackermann sollen laut eines Medienberichts in der Vergangenheit mehrfach wegen Sexualstraftaten verurteilte Priester in der Krankenhausseelsorge eingesetzt worden sein – auch an Kliniken mit Kinderstationen. Das berichtet die „Zeit“-Beilage „Christ & Welt“. Die dortigen Verantwortlichen seien angeblich nicht über die Vergangenheit der Geistlichen informiert wurden, schreibt das Magazin. Belegt sein sollen vier Fälle, …

Jetzt lesen »

Neuer Anlauf: Union will alle IP-Adressen speichern

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion unternimmt einen neuen Anlauf, dass zur besseren Bekämpfung von sexueller Gewalt gegen Kinder und ihrer Verbreitung im Internet die IP-Adressen aller Online-Nutzer befristet gespeichert werden. Hierzu wollen die Unionspolitiker noch in dieser Woche einen Antrag in den Bundestag einbringen, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Das Internet hat die Kontaktaufnahme mit Minderjährigen und die Verbreitung von Kinderpornografie erheblich vereinfacht. …

Jetzt lesen »

Polizeigewerkschaften fordern Vorratsdatenspeicherung

Als Konsequenz aus einem neuen Missbrauchsskandal im nordrhein-westfälischen Wermelskirchen fordern die Polizeigewerkschaften die Einführung der Vorratsdatenspeicherung zur digitalen Verfolgung von pädophilen Tätern. „Der Täterschutz darf nicht vor den Opferschutz gehen“, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Michael Mertens, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Man müsse Freiheiten beim Datenschutz aufgeben, um Kindern solche Taten zu ersparen. Das flächendeckende Sammeln …

Jetzt lesen »

Innenminister planen „Melde- und Löschprozess“ für Kinderpornografie

Die Innenminister der Länder wollen den Kampf gegen sogenannte „Kinderpornografie“ im Internet forcieren. Sie planen, einen „bundesweit abgestimmten Melde- und Löschprozess“ erarbeiten zu lassen mit dem Ziel, Aufnahmen sexuellen Missbrauchs aus dem Internet effektiver zu entfernen, berichtet der „Spiegel“. Bislang sind viele Bilder oft auch Jahre später noch verfügbar. Lange stellte sich die Polizei auf den Standpunkt, für die Löschung …

Jetzt lesen »

Datenschutzrechtler halten Impfregister für möglich

Die Einführung eines Corona-Impfregisters in Deutschland wäre nach Ansicht mehrerer Datenschutzrechtler umsetzbar. „Wer a priori behauptet, ein Impfregister sei datenschutzkonform nicht ausgestaltbar, der redet Unsinn“, schreiben die Juristen Rolf Schwartmann, Gregor Thüsing und Andreas Jaspers in einem Beitrag für die FAZ (Montagsausgabe). „Da das Register eine Frage der virologischen Erforderlichkeit, des politischen Willens und der gesetzlichen Ausgestaltung ist, steht der …

Jetzt lesen »

Ermittler lassen große Menge Missbrauchsaufnahmen im Netz

Deutsche Ermittler lassen große Mengen sogenannter Kinderpornografie im Internet. Das zeigen Recherchen von „Spiegel“, dem NDR-Magazin „Panorama“ und dem Funk-Format „Strg_F“. Demnach wäre es technisch mit einfachen Mitteln möglich, solche Aufnahmen löschen zu lassen. So ließ das Bundeskriminalamt nach seinem großen Ermittlungserfolg gegen die Darknet-Plattform „Boystown“ im Frühjahr offenbar keine Bilder oder Videos entfernen, die über die Seite verbreitet wurden. …

Jetzt lesen »

BKA: Zahl der Kinderpornografie-Fälle 2021 deutlich gestiegen

Die vom Bundeskriminalamt (BKA) erfassten Fälle von Kinderpornografie haben sich im ersten Halbjahr dieses Jahres nahezu verdoppelt. „Die Zahl der Hinweise, die wir auf solche Delikte bekommen, wird immer größer, die Zahl der zu führenden Verfahren steigt“, sagte BKA-Präsident Holger Münch der „Bild am Sonntag“. Allein in der ersten Jahreshälfte 2021 sind laut Münch so viele Fälle von Kinderpornographie erfasst …

Jetzt lesen »

Behörden gelingt Schlag gegen Darknet-Chat für Kinderpornografie

Die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg kann einen neuen Ermittlungserfolg im Kampf gegen Kinderpornografie vorweisen. Laut eines Berichts des „Spiegel“ ließ sie bereits im Juli 2020 drei mutmaßliche Administratoren einer internationalen Chat-Plattform für Kindesmissbrauchsaufnahmen festnehmen. Über die inzwischen abgeschaltete Darknet-Seite mit dem Namen „TweenFanIsland“ tauschten Pädokriminelle aus aller Welt Videos und Bilder von sexueller Gewalt gegen Kinder, vor allem gegen minderjährige Mädchen. Bei …

Jetzt lesen »

Richterbund verlangt neuen Rechtsstaatspakt

Der Deutsche Richterbund (DRB) hat einen neuen Rechtsstaatspakt gefordert, um die Personalnot zu beenden. Zwar seien seit 2017 mehr als 2.000 neue Stellen für Richter und Anwälte geschaffen worden, doch arbeite gerade die Strafjustiz „weiter am Limit“, sagte DRB-Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochausgabe). „Der Personalaufbau muss weitergehen“, sagte er. Durch zahlreiche Strafverschärfungen wie etwa die Gesetze gegen …

Jetzt lesen »

Zahl kindlicher Gewaltopfer gestiegen

Die Zahl der Gewalttaten gegen Kinder ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Das teilten der unabhängige Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, und BKA-Präsident Holger Münch am Mittwoch in Berlin mit. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik kamen im Jahr 2020 insgesamt 152 Kinder gewaltsam zu Tode, 115 von ihnen waren zum Zeitpunkt des Todes jünger als sechs Jahre. In 134 Fällen erfolgte ein …

Jetzt lesen »

Behörden gelingt Schlag gegen Kinderpornografie-Plattform

Den Behörden in Deutschland ist ein Schlag gegen eine international ausgerichtete Kinderpornografie-Plattform gelungen. Drei mutmaßliche Verantwortliche und Mitglieder der kinderpornografischen Darknet-Plattform mit der Bezeichnung „Boystown“ wurden festgenommen, teilte das Bundeskriminalamt am Montag mit. Zudem erfolgten auf Ersuchen der deutschen Strafverfolgungsbehörden die Durchsuchung und Festnahme eines weiteren mutmaßlichen Bandenmitglieds in Paraguay. Insgesamt hatten die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main – Zentralstelle zur …

Jetzt lesen »