Start > News zu Klaus Engel

News zu Klaus Engel

Evonik-Chef Kullmann: „Stärker an Leistung orientieren“

Christian Kullmann, der heute seinen ersten Arbeitstag als neuer Chef von Evonik hat, will den Spezialchemiekonzern mehr auf Leistung trimmen. "Wir wollen uns stärker an Leistung orientieren und am Ergebnis, auch im Vergleich zum Wettbewerb. Und wir brauchen noch mehr Dynamik in der Unternehmenskultur", sagte er dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Kullmann …

Jetzt lesen »

Evonik schaut sich weiter nach Übernahmen um

Evonik schaut sich weiter nach Übernahmen um 310x205 - Evonik schaut sich weiter nach Übernahmen um

Der Chemiekonzern Evonik schaut sich weiter nach Übernahme-Objekten um. "Der Wettbewerb nimmt zu, China und andere Länder holen weiter auf. Und die extrem niedrigen Zinsen heizen die Übernahmen zusätzlich an. Ich bekomme immer wieder Analysen, in denen mir Berater diesen oder jenen großen Deal vorschlagen", sagte Evonik-Chef Klaus Engel der …

Jetzt lesen »

Top-Manager versprechen mehr Einsatz für Flüchtlinge

Angesichts hoher Flüchtlingszahlen kündigen Top-Manager ein stärkeres Engagement an. "Wir können nicht so tun, als ginge es uns nichts an, wenn ertrunkene Kinder an die Küsten des Mittelmeeres gespült werden und verzweifelte Menschen durch Europa ziehen, auf der Suche nach einer friedlichen Zukunftsperspektive", sagte der Chef des Essener Chemiekonzerns Evonik, …

Jetzt lesen »

Evonik unterstützt Suche nach Riesenkalmar vor den Azoren

Evonik Industries AG, Essen, unterstützt über drei Jahre ein Projekt der gemeinnützigen Stiftung Rebikoff-Niggeler, die mit einem eigens für diesen Zweck konstruierten U-Boot den sagenumwobenen Riesenkalmar Architeuthis in seiner natürlichen Umgebung aufspüren und filmen will. Zentraler Bauteil des U-Bootes „Lula1000“ ist die Sichtkuppel aus Acrylglas, die von Evonik hergestellt wurde. …

Jetzt lesen »

Chemiebranche warnt vor Folgen der Energiewende

Berlin - Arbeitgeber und Arbeitnehmer der Chemiebranche warnen in einem gemeinsamen Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor unkalkulierbaren Folgen der Energiewende für den Industriestandort Deutschland. "Verliert die Chemie in Deutschland ihre Wettbewerbsfähigkeit, steht nicht nur der Produktions- und Forschungsstandort auf dem Spiel, sondern das Industrienetzwerk insgesamt wird in Mitleidenschaft …

Jetzt lesen »