Start > News zu Klaus Peter Willsch

News zu Klaus Peter Willsch

Klaus-Peter Willsch ist ein deutscher Politiker und Bundestagsabgeordneter.

Koalition streitet über EZB-Krisenpolitik

In der Großen Koalition ist ein Streit über die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) entbrannt. Hintergrund sei die Entscheidung der Zentralbank, das umstrittene Anleihen-Kaufprogramm (QE) nun bis Ende März 2017 laufen und nicht mehr im September 2016 enden zu lassen, berichtet das „Handelsblatt“. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus Peter Willsch wertet dies …

Jetzt lesen »

Junge Unions-Abgeordnete drängen auf Begrenzung der Flüchtlingszahl

Der Vorsitzende der Jungen Gruppe der Unions-Bundestagsfraktion, Steffen Bilger, geht in der Debatte um eine Begrenzung des Flüchtlingszustroms nach Deutschland auf Konfrontationskurs zu Kanzlerin Angela Merkel (CDU): „Spätestens bis zum Bundesparteitag Mitte Dezember sollten die Bemühungen der Bundesregierung auf europäischer und internationaler Ebene zu spürbaren Erfolgen geführt haben. Ansonsten bleibt …

Jetzt lesen »

Euro-Rettung: CDU-Haushälter warnt vor Troika-Auflösung

Berlin – Der Haushaltsexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Klaus Peter Willsch (CDU), hat Überlegungen von EU-Kommissarin Viviane Reding scharf kritisiert, die sogenannte Troika aus EU-Kommission, Internationalem Währungsfonds (IWF) und Europäischer Zentralbank (EZB) aufzulösen. Er frage sich, „welches Amt Frau Reding bevollmächtigt, sich über das Ausscheiden des IWF aus der Troika Gedanken zu …

Jetzt lesen »

CDU-Abgeordnete wollen Zypern-Paket aus ökonomischen und politischen Gründen ablehnen

Berlin – Mit ökonomischen und politischen Gründen haben die CDU-Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach, Manfred Kolbe und Klaus Peter Willsch ihr Nein am Donnerstag im Bundestag bei der Abstimmung über das neue Euro-Rettungspaket für Zypern begründet. „Zypern wird die ihm verordnete Schuldenlast auf Dauer nicht tragen können und durch die notwendigen Auflagen …

Jetzt lesen »

CDU-Haushälter Willsch warnt vor neuem Milliarden-Euro-Risiko für Deutschland

Berlin – Der Haushaltspolitiker der CDU, Klaus Peter Willsch, warnt vor einer möglichen Erweiterung der millionenschweren Rettungspakete. Die EU plane nach Recherchen des Politikers der Unions-Bundestagsfraktion, neben dem permanenten Euro-Rettungsschirm ESM einen weiteren Hilfsfonds für Nicht-Euro-Staaten. „Nachdem für die Staaten der Euro-Zone mit dem ESM der Weg in die Schuldenunion …

Jetzt lesen »

CDU-Haushälter Willsch sieht kaum Chancen für Zustimmung zu Zypern-Hilfspaket

Berlin – Der Haushaltsexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Klaus-Peter Willsch, hält es nahezu für ausgeschlossen, dass seine Fraktion einem möglichen Hilfspaket für Zypern zustimmen wird. „Ich werde einem Hilfspaket für Zypern auf keinen Fall zustimmen“, sagte Willsch „Handelsblatt-Online“. Aber auch der Widerstand „innerhalb unserer Fraktion“ werde mit Sicherheit nicht geringer werden. „Schon …

Jetzt lesen »

CDU-Experte warnt vor Ausfall von Staatsanleihen

Berlin – Der Haushaltsexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Klaus Peter Willsch (CDU), sieht in Staatsanleihen mehrerer Euro-Länder ein erhebliches Risiko für Banken: „Dass das Ausfallrisiko von Staatsanleihen der Peripherieländer politisch auf null definiert wird, ist ökonomisch falsch“, sagte Willsch „Handelsblatt-Online“. „Zwar verschwindet kein Land von der Landkarte, wie ein Unternehmen einfach aus …

Jetzt lesen »

CDU-Haushälter hält Griechenland-Rettung für Irrweg

Berlin – Der Haushaltsexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Klaus-Peter Willsch, hält die Rettung von Euro-Krisenländern wie Griechenland für einen Irrweg, der zunehmend auch für Deutschland zu einer wirtschaftlichen Belastung wird mit möglicherweise verheerendem Ausgang. „Auch die Kapelle auf der Titanic hat bis zum Untergang weitergespielt“, sagte der CDU-Politiker „Handelsblatt-Online“. „Der Eisberg wird …

Jetzt lesen »

CDU-Haushälter Willsch ruft Bayern und Hessen zu EuGH-Klage gegen EZB auf

dts_image_2681_ectjrihnee_2171_400_3004

Berlin – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch hat die Kritik aus den Landesregierungen Bayerns und Hessens an der Krisenpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) begrüßt und beide Länder zum Handeln aufgefordert. Jetzt müssten den „starken Worten“ des bayerischen Finanzministers Markus Söder (CSU) und des hessischen Europaministers und Vize-Ministerpräsidenten Jörg-Uwe Hahn (FDP) auch …

Jetzt lesen »