Tag Archives: KMK

Kalmar ist eine Stadt in der südschwedischen Provinz Kalmar län und der historischen Provinz Småland. Die Stadt liegt am zur Ostsee gehörenden Kalmarsund zwischen der Insel Öland und dem Glasreich. Die sechs Kilometer lange Ölandbrücke, die Öland mit dem Festland verbindet, beginnt in Kalmar.
Kalmar ist Residenzstadt der Provinz und Hauptort der gleichnamigen Gemeinde.
Im Altschwedischen bezeichnete kalmar vermutlich einen Steingrund. Bei Niedrigwasser kann man die Steinbänke auch heute noch deutlich erkennen, wenn man von der Ölandbrücke Richtung Stadtzentrum blickt. Wahrscheinlich wurde das Wort kalmar zuerst von Seefahrern für diese schwer zu durchfahrende Passage benutzt.

Philologenverband will längere Amtszeiten für KMK-Präsidentschaft

Der Deutsche Philologenverband und weitere Lehrer-Fachverbände fordern vor dem Hintergrund eines laufenden Reformprozesses in der KMK längere Amtszeiten für die Präsidentschaft der Kultusministerkonferenz. „Jährlich wechselnde Schwerpunktsetzungen der KMK-Präsidentschaft, bedingt durch nur einjährige Amtszeiten, erschweren das substanzielle Angehen länderübergreifender Probleme“, sagte Susanne Lin-Klitzing, Vorsitzende des Verbands, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Dazu gehöre etwa die strukturelle Bekämpfung des wiederkehrenden „Schweinezyklus“ von …

Jetzt lesen »

KMK-Präsidentin lehnt Kompromisse beim „Startchancen“-Programm ab

Katharina Günther-Wünsch (CDU), Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Bildungssenatorin in Berlin, wirft der Bundesebene im Konflikt um das geplante „Startchancen“-Programm für Brennpunktschulen eine „Hinhaltetaktik“ vor und lehnt weitere Kompromisse ab. Günther-Wünsch fordert Klarheit bis zur Tagung der Kultusministerkonferenz im Oktober, sagte sie dem „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe). Bund und Länder sind uneins, wie das vom Bund versprochene Geld unter den Ländern aufgeteilt werden …

Jetzt lesen »

Schleswig-Holstein prüft sturmbedingte Schul- und Kita-Schließungen

Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin und KMK-Vorsitzende Karin Prien (CDU) prüft wegen des angekündigten Sturms eventuelle Schul- und Kita-Schließungen. Derzeit sei man in Kontakt mit Wetterdienst und Innenministerium, um die Wetterlage einzuordnen und dann entsprechende Maßnahmen zu treffen, sagte sie dem Fernsehsender „Welt“. Man prüfe zurzeit, in Kontakt mit dem Wetterdienst und mit dem für Katastrophenschutz zuständigen Innenministerium, welche Maßnahmen hier angemessen …

Jetzt lesen »

KMK-Präsidentin verteidigt unterschiedlichen Schulbeginn

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin und aktuelle Präsidentin der Kulturministerkonferenz (KMK), Stefanie Hubig (SPD), hat die unterschiedlichen Termine der Bundesländer zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs in der Coronakrise verteidigt. „Wir haben sehr wohl ein einheitliches Vorgehen. Dass die genauen Zeitpunkte voneinander abweichen, liegt an den unterschiedlichen Sommerferien und an den unterschiedlichen Prüfungszeitpunkten“, sagte Hubig dem „Mannheimer Morgen“. Die Digitalisierung in deutschen Schulen sei …

Jetzt lesen »

JU-Chef für Verschiebung der Sommerferien

Der Bundesvorsitzende der Jungen Union (JU), Tilman Kuban, fordert einen Aufschub der Sommerferien 2020. „Die Sommerferien müssen wir notfalls aufschieben, damit alle Schulabsolventen die gleichen Chancen haben“, sagte Kuban dem Nachrichtenmagazin Focus. Nachdem die Kultusministerkonferenz (KMK) der Länder am Mittwoch erklärt hatte, dass die Abiturprüfungen nun doch stattfinden sollen, verlangte der JU-Chef, dass Abiturienten und Absolventen sobald wie möglich und …

Jetzt lesen »

Türkische Schulen: Widmann-Mauz will Einhaltung kultureller Werte

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat mit Blick auf die Pläne zur Gründung türkischer Schulen in Deutschland die Einhaltung kultureller Werte gefordert. „Klar muss sein: Was an Schulen in Deutschland gelehrt wird, muss mit unseren Grundwerten und Gesetzen übereinstimmen“, sagte Widmann-Mauz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). Die Lerninhalte müssten dem entsprechen, was in öffentlichen deutschen Schulen gelehrt werde. …

Jetzt lesen »

Kultusminister wollen Deutschkenntnisse von Schülern stärken

Die Kultusminister der 16 Bundesländer wollen die Deutschkenntnisse der Schüler verbessern. Am Donnerstag einigten sich die Länderminister auf zehn Grundsätze, mit denen die Sprachförderung in der Schule gestärkt werden sollen. „Die bisherigen Maßnahmen und Anstrengungen reichen schlicht noch nicht aus“, sagte der Vorsitzende der Kultusministerkonferenz, Alexander Lorz, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Die Sprachförderung müsse etwa durch Vorlaufkurse bereits vor …

Jetzt lesen »

Deutschland verzichtet bei Pisa auf Fragen nach Finanzwissen

Deutschland verzichtet beim neuen Pisa-Test der OECD, der am Dienstag veröffentlicht wird, auf die Möglichkeit, Fragen nach der finanziellen Allgemeinbildung zu stellen. Anders als 18 andere OECD-Länder habe die deutsche Kultusministerkonferenz (KMK) beschlossen, auf diesen Zusatztest zu verzichten, sagte Pisa-Koordinator Andreas Schleicher dem „Handelsblatt“. Zur Begründung heißt es bei der KMK, man habe sich „auf den Kern von Pisa“ – …

Jetzt lesen »

Lehrerpräsident will Staatsvertrag statt Nationalem Bildungsrat

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat Verständnis für die Kritik von Bayern und Baden-Württemberg am Nationalen Bildungsrat geäußert und stattdessen einen Staatsvertrag gefordert. „Ich habe den Nationalen Bildungsrat immer kritisch gesehen“, sagte Meidinger der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Die Bildung sei die letzte Bastion der Länder im Föderalismus. „Es ist verständlich, dass sie diese Kompetenz verteidigen wollen und das …

Jetzt lesen »

Karliczek will mehr Studienplätze für Lehrerausbildung

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) fordert mehr Studienplätze für die Lehrerausbildung. Deutschland brauche deutlich mehr Pädagogen, als die Länder bislang angenommen hätten, sagte die CDU-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Die Anstrengungen müssten daher verstärkt werden, mehr junge Leute für den Lehrerberuf zu gewinnen. „Wir brauchen auch mehr Ausbildungskapazitäten an den Hochschulen.“ Zudem müssten die Prognoseinstrumente für den Lehrerbedarf weiterentwickelt werden, …

Jetzt lesen »

Lehrerverband wirft Kultusbehörden Planlosigkeit vor

Der Deutsche Lehrerverband hat angesichts aktueller Alarmmeldungen über sich verschärfende Lehrernot in Grundschulen die Kultusbehörden zu besserer Planung aufgefordert. „Viele Bundesländer reagieren zu spät und dann auch überhastet auf Verschiebungen beim Lehrerarbeitsmarkt oder auch beim Geburtenanstieg“, sagte Verbandschef Heinz-Peter Meidinger der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Diese ausgesprochen kurzsichtige Personalpolitik müsse ein Ende haben. Nötig seien eng getaktete Bedarfsprüfungen, die eine vorausschauende …

Jetzt lesen »