Stichwort zu Knappheit

Das Verhältnis zwischen Ihrem Kontostand und Ihren Wünschen (Kleider, aktuellstes Smartphone, Urlaubsreise usw.) ist mit dem Begriff Knappheit vermutlich zutreffend beschrieben: Die verfügbaren Mittel sind knapp – gemessen an der Vielzahl möglicher Verwendungszwecke. Weil es diese Art von Knappheit gibt, arbeiten und wirtschaften Menschen. Man kann die Knappheit zeitweilig verringern, indem man sich z.B. durch Erwerbsarbeit Einkommen verschafft (und dadurch gleichzeitig die Gütermenge erhöht). Alternativ bleibt einem nur, seine Wünsche zu reduzieren.

Hinweise auf Milliardenverschwendung bei PCR-Tests

Während der Corona-Pandemie haben Staat und Krankenkassen offenbar deutlich mehr Geld für PCR-Tests ausgegeben als nötig. Einen „großen Teil“ der insgesamt sechs Milliarden Euro hätte man sparen können, berichten WDR, NDR und „Süddeutsche Zeitung“ nach gemeinsamen Recherchen. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) räumte auf Anfrage der drei Medien ein, dass die Preise für PCR-Tests „zu hoch“ gewesen seien. In den Recherchen geht …

Jetzt lesen »

Top-Ökonomen fordern höhere Steuern für Gaspreisbremse

Der ehemalige Präsident des Ifo-Instituts Hans-Werner Sinn und der Düsseldorfer Ökonom Jens Südekum kritisieren die Gaspreisbremse der Bundesregierung. „Die Finanzierung der Gaspreisbremse hätte nicht bloß über Schulden, sondern zumindest teilweise über höhere Steuern laufen müssen“, sagte Südekum der „Süddeutschen Zeitung“. Hans-Werner Sinn forderte in derselben „Wenn die Politik Einkommen umverteilen will, dann sollte sie mit offenem Visier kämpfen und auch …

Jetzt lesen »

Familienministerin fürchtet zunehmende Gewalt in Kitas

Familienministerin Lisa Paus hat sich alarmiert über mutmaßliche Gewaltfälle in Kitas gezeigt und Eltern dazu aufgerufen, im Verdachtsfall die Polizei zu informieren. „Gewalt in Kitas darf es nicht geben – auch wenn Überforderung der Grund ist“, sagte die Grünen-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). „Ich möchte alle Eltern ermutigen, solche Vorfälle der Polizei zu melden.“ Den drastischen Anstieg von Gewaltfällen, …

Jetzt lesen »

Habeck ruft zur Sparsamkeit beim Energieverbrauch auf

Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) ruft die Deutschen zur Sparsamkeit beim Gasverbrauch auf. „Natürlich sind wir noch nicht durch“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). „Wir arbeiten in aller Konsequenz weiter – auch am Ausbau der Erneuerbaren. Und es bleibt wichtig, sorgsam mit dem knappen Gut Gas umzugehen, auch wenn es kalt ist.“ Der Wirtschaftsminister dämpfte Hoffnungen auf rasch sinkende …

Jetzt lesen »

Wohnungsmangel in Ballungsräumen hat sich noch weiter verschärft

In Ballungszentren sind die ohnehin schon niedrigen Leerstandsquoten noch weiter gesunken. In Schrumpfungsregionen dagegen stehen immer mehr Immobilien leer, wie eine noch unveröffentlichte Studie des Analysehauses „Empirica“ zeigt, über die die FAZ berichtet (Donnerstagausgabe). „Wenn das so weitergeht, haben wir in den großen Städten bald 0,0 Prozent Leerstand“, sagte Vorstandschef Reiner Braun der FAZ. Insgesamt standen in Deutschland Ende 2021 …

Jetzt lesen »

Deutsche Produktion legt wieder zu

Die Produktion in Deutschland legt wieder zu. Laut der aktuellsten verfügbaren Daten für den Monat September meldete das Statistische Bundesamt am Montag einen Anstieg gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent. Im August war die Produktion im Vormonatsvergleich noch um 1,2 Prozent gesunken (vorläufiger Wert: -0,8 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahresmonat war sie im September 2022 kalenderbereinigt 2,6 Prozent höher. Die …

Jetzt lesen »

Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe sinkt weiter

Der Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe sinkt weiter. Am Freitagmorgen wurden die neuesten verfügbaren Zahlen durch das Statistische Bundesamt veröffentlicht, die sich auf September beziehen und ein Minus von 4,0 Prozent gegenüber dem Vormonat und 11,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zeigen. Allerdings sei das Auftragseingangsvolumen im September 2021 durch Corona-Nachholeffekte bei gleichzeitig starker Knappheit an Vorprodukten außergewöhnlich hoch gewesen, so die …

Jetzt lesen »

Der Schweizer Immobilienmarkt – es wird knapp mit leeren Wohnungen

Anfang September stellte die Credit Suisse in einer Immobilienstudie fest, dass die Wohnungsknappheit in der Schweiz sich weiter zuspitzt. Zum einen wird der Rückgang der Leerwohnungsziffer damit begründet, dass weniger Wohnraum geschaffen wird. Zum anderen sei die Nachfrage infolge des Wirtschaftswachstums und der Zuwanderung stark, wie es von der Credit Suisse mitgeteilt wurde. Die Zahlen sind publik In der Schweiz …

Jetzt lesen »