Start > News zu Konjunktur

News zu Konjunktur

Die wirtschaftliche Entwicklung verläuft nicht stetig, sondern in konjunkturellen Auf- und Abschwüngen (Konjunkturzyklen): Einem Konjunkturaufschwung mit steigenden Wachstumsraten des BIP folgt regelmäßig eine Konjunkturabschwächung mit geringeren Wachstumsraten oder sogar sinkender Wertschöpfung (Rezession).

Im Aufschwung steigt die Beschäftigung, aber auch die Inflationsrate geht nach oben; im Abschwung sinkt die Beschäftigung, die Inflation schwächt sich ab. Um die Verringerung des Wachstums und die damit verbundene konjunkturelle Arbeitslosigkeit zu vermeiden, kann der Staat konjunkturpolitische Maßnahmen ergreifen.

Ifo-Chef: Trumps Steuerreform beflügelt Europas Konjunktur

Der Chef des Münchener Ifo-Instituts, Clemens Fuest, rechnet damit, dass die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump Druck auf die hiesige Politik erzeugen dürfte. “Die Reform wird Investitionen und Konsum in den USA erhöhen und den internationalen Steuerwettbewerb anheizen”, sagte er der “Rheinischen Post” (Montagsausgabe). Das US-Leistungsbilanzdefizit werde sich dadurch ausweiten. …

Jetzt lesen »

Niedersachsens Finanzminister will in Schuldenabbau einsteigen

Niedersachsens neuer Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) sieht trotz teurer Versprechen der Regierung Raum für einen Schuldenabbau in Niedersachsen. “Ich will in die Tilgung von Altschulden einsteigen”, sagte der CDU-Politiker der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Donnerstagsausgabe). Durch weniger Schulden und vorgezogene Investitionen wolle die Landesregierung Niedersachsen “zukunftsfest” machen, sagte er. “Aktuell haben …

Jetzt lesen »

DIHK will stabile Regierung – die vier Jahre hält

Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hofft auf eine stabile Regierung. Dies sei wichtiger als “schnelle Formelkompromisse” zu finden. Schweitzer sagte der “Heilbronner Stimme” (Samstag): “Für Unternehmen sind verlässliche politische Rahmenbedingungen ein wichtiger Faktor. Deshalb wünscht sich die Wirtschaft einerseits schnell klare Verhältnisse. In einer Demokratie gehören …

Jetzt lesen »

Deutsche Wirtschaft nicht mehr so optimistisch

Angesicht zunehmender globaler Risiken ist die deutsche Wirtschaft für die nähere Zukunft nicht mehr so optimistisch wie noch zu Beginn des Jahres. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervor, über die die “Welt” in ihrer Dienstagausgabe berichtet. Laut dem “AHK World Business Outlook”, für den …

Jetzt lesen »

Ifo-Institut hebt Wachstumsprognose deutlich an

Ein Ende des seit mittlerweile acht Jahren andauernden Wirtschaftsaufschwungs in Deutschland ist vorerst nicht in Sicht. Stattdessen nimmt die Konjunktur zusätzlich Fahrt auf. Das Münchener Ifo-Institut rechnet für dieses Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von 2,3 Prozent. Das berichtet der “Spiegel” in seiner aktuellen Ausgabe. Noch vor wenigen Wochen hatten die …

Jetzt lesen »

Der Dax hebt ab, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn

Die Aktienmärkte sind in eine neue Phase eingetreten. War ihre Aufwärtsbewegung zuvor noch relativ verhalten, geben sie seit Ende August Gas. In allen drei Zeitzonen haben führende Indizes Rekordhöhen erreicht, der japanische Nikkei ist auf den höchsten Stand seit dem Jahr 1996 gestiegen. Getrieben wird die Hausse von robusten Konjunkturdaten …

Jetzt lesen »

Flüchtlinge: Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen bei Jobchancen

Die Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen mit Blick auf die Jobchancen von Flüchtlingen in Deutschland. Es sei zwar ein Erfolg, dass inzwischen mehr Flüchtlinge in Arbeit gebracht werden konnten als ursprünglich erwartet: “Dieses positive Zeichen ist jedoch kein Anlass, in den Anstrengungen nachzulassen und in den Irrglauben zu verfallen, dass …

Jetzt lesen »

Grüne lehnen Soli-Abschaffung ab

Die Grünen haben die von der FDP geforderte Abschaffung des Solidaritätszuschlags abgelehnt. “Wir haben so viele strukturelle Probleme, dass wir die knapp 20 Milliarden Euro aus dem Soli brauchen werden”, sagte Schleswig-Holsteins Vize-Ministerpräsident Robert Habeck der “Rheinischen Post” (Mittwochsausgabe). “Ich würde den Soli nicht abschaffen”, sagte Habeck, der Mitglied im …

Jetzt lesen »

DGB: Arbeitnehmer in der Krankenversicherung stärker entlasten

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die absehbare leichte Beitragssenkung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) als völlig unzureichend kritisiert und eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung gefordert. Auch nach der zu erwartenden Senkung des durchschnittlichen Arbeitnehmer-Zusatzbeitrags von 1,1 auf ein Prozent im kommenden Jahr bleibe pro Arbeitnehmer immer noch eine jährliche Mehrbelastung …

Jetzt lesen »