Start > News zu kontrovers

News zu kontrovers

Walter-Borjans und Esken wollen Stromautobahnen verstaatlichen

Das Bewerberduo für den SPD-Vorsitz, Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, will die großen Stromautobahnen verstaatlichen, um die Blockaden beim Leitungsbau von Nord nach Süd zu überwinden. Alle politischen Kräfte müssten sich um eine deutliche Erhöhung der Akzeptanz vor Ort für benötigte Stromleitungen bemühen, heißt es in einem Klimaschutzkonzept des früheren …

Jetzt lesen »

Verkehrsministerium gibt Millionen für Öffentlichkeitsarbeit aus

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kann im laufenden Jahr auf gut 2,5 Millionen Euro für die Öffentlichkeitsarbeit seines Ministeriums zurückgreifen. Das geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Montagsausgaben berichten. Demnach ist der Ausgabenposten des Ministeriums für …

Jetzt lesen »

Merz wirft Maaßen destruktives Verhalten vor

Der CDU-Wirtschaftspolitiker Friedrich Merz hat dem früheren Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen destruktives Verhalten vorgeworfen. "Er beschreibt die Lage in düsteren Farben und gibt doch kaum Antworten auf die Fragen, die sich damit verbinde", sagte Merz den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Maaßen kritisiere "lautstark eine Bundesregierung, deren Staatssekretär er vor gerade einmal …

Jetzt lesen »

Tönnies-Äußerung: Afrikabeauftragter will sachliche Debatte

Der Persönliche Afrikabeauftragte von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Günter Nooke (CDU), fordert nach der Kritik an Äußerungen von Schalke-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies zum afrikanischen Bevölkerungswachstum eine ehrliche Debatte über dieses Thema. "Die von Tönnies angesprochenen Probleme wie das Verschwinden des Regenwalds und das Bevölkerungswachstum auf dem afrikanischen Kontinent sind real und …

Jetzt lesen »

Abendnachrichten 15.07.2019

Abendnachrichten 15.07.2019 1563246078 310x205 - Abendnachrichten 15.07.2019

Kontrovers: Was tun mit den Flüchtlingen in Libyen und auf dem Mittelmeer? Darüber streitet Europa heftig. +++ Klinisch: Wir haben viel zu viele Krankenhäuser - die Hälfte würde laut einer Studie reichen. +++ Königlich: "Der König der Löwen" ist zurück.

Jetzt lesen »

EU-Finanzminister streiten über Umfang des Euro-Budgets

EU Finanzminister streiten ueber Umfang des Euro Budgets 310x205 - EU-Finanzminister streiten über Umfang des Euro-Budgets

Vor dem Treffen der europäischen Finanzminister am Donnerstag und Freitag in Luxemburg gibt es Streit über die geplante Reform der Währungsunion. So sind die Euro-Staaten noch uneins über die Ausgestaltung des Euro-Zonen-Budgets sowie eines neuen Hilfsinstrument für den Rettungsfonds ESM. Das geht aus Vorbereitungspapieren für das Treffen der Finanzminister hervor, …

Jetzt lesen »

Spahn sieht Sehnsucht nach „kultureller Sicherheit“ in Deutschland

Spahn sieht Sehnsucht nach kultureller Sicherheit in Deutschland 310x205 - Spahn sieht Sehnsucht nach "kultureller Sicherheit" in Deutschland

Nach dem harten Umgang innerhalb der SPD mit der Ex-Vorsitzenden Andrea Nahles und den Hasstiraden im Internet gegen den erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke fordern führende CDU-Politiker eine Debatte zur kulturellen Identität. "Die Wahlergebnisse und der oft unerbittliche Umgang miteinander zeigen eine Verunsicherung in unserem Land", sagte CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn …

Jetzt lesen »

CDU stellt Digital-Strategie an erste Stelle

CDU stellt Digital Strategie an erste Stelle 310x205 - CDU stellt Digital-Strategie an erste Stelle

Die CDU stellt eine neue Digital-Strategie an erste Stelle. Als Konsequenz aus dem Wahlergebnis bei der Europawahl werde nun zuerst eine "Digital-Charta" bis zum Parteitag im November erarbeitet und dort in den Mittelpunkt gerückt, sagte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer am Montag in Berlin nach einer Vorstandsklausur. Auf dieser sei kontrovers diskutiert …

Jetzt lesen »

Karliczek wirbt für Bereitschaft zum Streit an Hochschulen

Karliczek wirbt fuer Bereitschaft zum Streit an Hochschulen 310x205 - Karliczek wirbt für Bereitschaft zum Streit an Hochschulen

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) wirbt für die Bereitschaft zum Streit an deutschen Hochschulen. "Hochschulen sind Orte für Diskurs. Dort wird kontrovers um das beste Argument gerungen", schreibt Karliczek in einem Gastbeitrag für die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagsausgaben) anlässlich von 70 Jahren Grundgesetz zum Thema Wissenschaftsfreiheit. Dabei gehe es auch …

Jetzt lesen »