Start > News zu Konzentrationslager

News zu Konzentrationslager

AfD gegen Pflichtbesuche in Holocaust-Gedenkstätten

AfD gegen Pflichtbesuche in Holocaust Gedenkstaetten 310x205 - AfD gegen Pflichtbesuche in Holocaust-Gedenkstätten

Nachdem der israelische Botschafter in Deutschland mehr Besuche von Schülern in Holocaust-Gedenkstätten befürwortet hat, spricht sich die AfD gegen Pflichtbesuche aus. "Erinnerungskultur ist ein wichtiges gesellschaftliches Element, damit Schüler unsere eigene Geschichte und unser heutiges Handeln besser verstehen können", sagte der stellvertretende AfD-Vorsitzende Georg Pazderski der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Hier …

Jetzt lesen »

AKK-Forderung nach Pflichtbesuchen stößt auf Kritik

AKK Forderung nach Pflichtbesuchen stoesst auf Kritik 310x205 - AKK-Forderung nach Pflichtbesuchen stößt auf Kritik

Die Forderung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nach einem verpflichtenden Besuch von Schulklassen in Holocaust-Gedenkstätten stößt bei Fachleuten auf Ablehnung. "Man kann mit Zwangspädagogik nie etwas bewirken. Man muss Lernformate entwickeln, bei denen junge Leute selbst etwas erkunden können", sagte Astrid Ley, stellvertretende Leiterin der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen, der "Welt". Jungen Leuten …

Jetzt lesen »

CDU-Chefin will verpflichtenden Besuch von Holocaust-Gedenkstätten

CDU Chefin will verpflichtenden Besuch von Holocaust Gedenkstaetten 310x205 - CDU-Chefin will verpflichtenden Besuch von Holocaust-Gedenkstätten

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat nach ihrem Besuch in Israel verpflichtende Besuche von Schülern in Holocaust-Gedenkstätten vorgeschlagen. "Es geht da nicht nur um Flüchtlinge, sondern um alle Jugendliche. Ich bin davon überzeugt, dass der Besuch einer Gedenkstätte auf jedem Lehrplan stehen und sich jeder zumindest einmal in seinem Leben damit auseinandersetzen …

Jetzt lesen »

Grütters fordert KZ-Besuchspflicht für Lehrer

Gruetters fordert KZ Besuchspflicht fuer Lehrer 310x205 - Grütters fordert KZ-Besuchspflicht für Lehrer

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) spricht sich für Pflichtbesuche von KZ-Gedenkstätten für Lehrer aus. "Gedenkstätten sind authentische und eindrucksvolle Orte für eine Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus", sagte Grütters zu "Bild am Sonntag". "Um Kinder und Jugendliche gut darauf vorzubereiten, sind Lehrerinnen und Lehrer der Geschichte und anderer Geisteswissenschaften ganz wichtige Vermittler. …

Jetzt lesen »

Baden-Württembergs Antisemitismusbeauftragter kritisiert Rammstein

Nach der Kritik des Zentralrats der Juden in Deutschland und vom Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung hat am Freitag auch Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter von Baden-Württemberg, die Band Rammstein deutlich kritisiert. Er finde das Video "entsetzlich", sagte Blume der "Heilbronner Stimme" (Samstagsausgabe). Es bestätige seine Befürchtungen zur zunehmenden Radikalisierung im digitalen Raum. "Da …

Jetzt lesen »

Barley will NS-Täter im hohen Alter nicht verschonen

Barley will NS Täter im hohen Alter nicht verschonen 310x205 - Barley will NS-Täter im hohen Alter nicht verschonen

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) sieht keinen Grund, mutmaßliche NS-Täter, die heute im Alter von 95 Jahren als Angeklagte vor Gericht stehen, zu verschonen. "Selbst wenn Verurteilte ihre Haft nicht mehr antreten können – der Holocaust ist solch ein einmaliges Verbrechen, dass sich alle, die persönliche Schuld auf sich geladen haben, …

Jetzt lesen »

Baden-Württemberg erwägt Pflichtbesuche in NS-Gedenkstätten

Baden Württemberg erwägt Pflichtbesuche in NS Gedenkstätten 310x205 - Baden-Württemberg erwägt Pflichtbesuche in NS-Gedenkstätten

Besuche von NS-Gedenkstätten könnten in Baden-Württemberg bald zur Pflicht für alle Schüler werden. "Angesichts der zunehmenden antisemitischer Tendenzen in der Gesellschaft" erwäge Kultusministerin Susanne Eisenmann, dass jeder Schüler und jede Schülerin einmal in der Schulzeit eine Gedenkstätte des nationalsozialistischen Unrechts besucht haben muss, sagte eine Ministeriumssprecherin der "Heilbronner Stimme" (Donnerstag). …

Jetzt lesen »

Zentralrat der Juden gegen juristischen „Schlussstrich“

Der Zentralrat der Juden in Deutschland ist gegen einen juristischen "Schlussstrich" unter den Holocaust, auch gegen hochbetagte Verdächtige im Alter von über 90 Jahren soll strafrechtlich ermittelt werden. "Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Aufarbeitung der deutschen Geschichte und lehrreich auch für heutige Generationen", sagte Präsident Josef Schuster dem "Mannheimer …

Jetzt lesen »

Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt gegen SS-Männer aus KZ-Buchenwald

Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat Ermittlungen gegen fünf ehemalige SS-Wachmänner des Konzentrationslagers Buchenwald aufgenommen. Die Vorwürfe lauten auf Beihilfe zum Mord. Das bestätigte eine Sprecherin der Behörde der "taz". Die Beschuldigten sind danach zwischen Juni 1921 und November 1925 geboren, also heute zwischen 92 und 96 alt. Sie leben in Thüringen, …

Jetzt lesen »