Start > News zu Konzerne

News zu Konzerne

Hochschulrektoren kritisieren Promotionsprogramme von Unternehmen

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Horst Hippler, hat irreführende Werbung für Promotionsprogramme großer Unternehmen kritisiert. “Es ist absolut inakzeptabel, dass Konzerne damit werben, dass man bei Ihnen promovieren kann. Das ist falsch, promovieren kann man immer noch nur an einer Universität”, sagte er dem “Handelsblatt” (Mittwochausgabe). In der Öffentlichkeit entstehe aber …

Jetzt lesen »

IG Metall greift Konzerne wegen Stellenabbau scharf an

Der Vorsitzende der Gewerkschaft IG Metall übt scharfe Kritik am geplanten Stellenabbau einzelner Industriekonzerne. Zu “Bild” sagte er: “Nach Siemens, ThyssenKrupp und PSA/Opel ist nun General Electric der vierte große Konzern, der innerhalb kurzer Zeit trotz Milliardengewinnen massiven Stellenabbau in Deutschland ankündigt.” Hofmann wertet die Pläne als Gewinnstreben auf Kosten …

Jetzt lesen »

AfD-Rechtsaußen Höcke fordert harten Oppositionskurs

Vor dem AfD-Parteitag am Wochenende beharrt der Thüringer Partei- und Fraktionsvorsitzende Björn Höcke auf einem kompromisslosen Oppositionskurs. “Wir müssen die Opposition halten, solange die Altparteien eine Politik gegen die Interessen des deutschen Bürgers machen”, sagte Höcke der “Welt” und sprach sich gegen Gedankenspiele zur mittelfristigen Übernahme von Regierungsverantwortung aus. “Wir …

Jetzt lesen »

Steuerliche Forschungsförderung würde sechs Milliarden Euro kosten

Die Industrie macht Druck auf die Jamaika-Verhandler, die seit Langem versprochene steuerliche Forschungsförderung tatsächlich in den Koalitionsvertrag aufzunehmen und in dieser Legislaturperiode einzuführen. “Wir reden über die steuerliche Forschungsförderung seit fast zehn Jahren und schon zweimal stand sie im Koalitionsvertrag”, sagte Gerd Romanowski, Geschäftsführer des Verbands der Chemischen Industrie (VCI), …

Jetzt lesen »

Digitalverband: Gesetze sollten unter Digitalvorbehalt stehen

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat von der künftigen Bundesregierung gefordert, jedes Gesetz, welches das Bundeskabinett und den Bundestag passiert, einem Digitalvorbehalt zu unterstellen. Neue Gesetze sollten “vorab auf ihre Auswirkungen auf die digitale Wirtschaft überprüft werden”, heißt es in einem Positionspapier des Verbands, über welches das “Handelsblatt” (Freitagsausgabe) berichtet. …

Jetzt lesen »

Verdi-Chef Bsirske fürchtet Soli-Abschaffung

Verdi-Chef Frank Bsirske warnt die Jamaika-Unterhändler davor, die Investitionsspielräume einer künftigen Bundesregierung zu sehr einzuengen. “Die Soli-Abschaffung, die ja die FDP fordert, wäre fatal, weil sie einer Jamaika-Koalition finanzielle Handlungsmöglichkeiten rauben würde”, sagte Bsirske dem “Handelsblatt”. Zudem wäre die Verteilungswirkung hochproblematisch, weil vor allem Besserverdiener entlastet würden. “Die Abschaffung des …

Jetzt lesen »

EU-Parlamentspräsident erteilt Macrons Reformvorschlägen Absage

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat den Vorschlägen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron über eine Reform der Eurozone eine Absage erteilt. Macrons Vorstoß für ein eigenes Budget und Parlament der Eurozone halte er “nicht für sinnvoll”, sagte Tajani den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). “Die EU als Ganzes verfügt über einen Haushalt und …

Jetzt lesen »

Steinbrück: Kubicki als Finanzminister wäre “Realsatire”

Der ehemalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat dem FDP-Politiker Wolfgang Kubicki die Eignung für das Amt des Finanzministers abgesprochen. “Es wäre Realsatire, wenn Kubicki Finanzminister würde”, sagte Steinbrück der Wochenzeitung “Die Zeit”. Als Rechtsanwalt vertritt Kubicki einen Hauptakteur bei den umstrittenen Cum-Ex-Geschäften. Der FDP-Politiker stehe “offensichtlich auf dem Standpunkt, dass …

Jetzt lesen »

SPD-Vize Schäfer-Gümbel nennt Steueroasen “Gerechtigkeitswüsten”

Nach Bekanntwerden der sogenannten “Paradise Papers” fordert der SPD-Parteivize Thorsten Schäfer-Gümbel politische Konsequenzen: “Nun muss die Politik endlich das Heft des Handelns in die Hand nehmen”, schreibt der Finanzexperte in einem Gastbeitrag für die “Welt” (Mittwoch). “Steueroasen sind in Wirklichkeit Gerechtigkeitswüsten. Deshalb ist jeder Schlag gegen solche Machenschaften eine Verteidigung …

Jetzt lesen »