Stichwort zu KPMG

Die KPMG International Cooperative ist ein globales Netzwerk rechtlich selbständiger und unabhängiger Unternehmen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmens- bzw. Managementberatung.
Der Name des Unternehmens geht zurück auf seine Gründer Klynveld, Peat, Marwick und Goerdeler. Mit rund 155.000 Mitarbeitern an Standorten in 155 Ländern und insgesamt 23,42 Milliarden USD Umsatz gehört KPMG zu den sogenannten Big Four unter den internationalen Prüfungsgesellschaften. Die europäische Konzernobergesellschaft KPMG Europe LLP ist mit 32.300 Mitarbeitern an mehr als 143 Standorten und 4,997 Milliarden EUR Umsatz die größte europäische Prüfungsgesellschaft. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 8.500 Mitarbeiter an 25 Standorten; im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 betrug der Umsatz 1,306 Milliarden EUR.

Adler will Immobilien für eine Milliarde Euro verkaufen

Der Verwaltungsratsvorsitzende des Immobilienkonzerns Adler Group, Stefan Kirsten, erwartet noch in diesem Jahr aus Immobilientransaktionen Liquiditätszuflüsse von gut einer Milliarde Euro für die angeschlagene Gruppe. „Das sind Projekte, bei denen wir Cash im laufenden Jahr erwarten“, sagte Kirsten dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). „Selbst wenn die eine Milliarde oder 1,2 Milliarden Euro in diesem Jahr nicht kommen sollten, werden wir immer noch …

Jetzt lesen »

Staatsanwaltschaft erhebt erste Anklage im Fall Wirecard

Die Staatsanwaltschaft München I hat am Donnerstag im Komplex „Wirecard“ erstmals Anklage erhoben. Die richtet sich gegen Ex-Wirecard-Chef Markus Braun, den die Staatsanwaltschaft „Dr. B.“ nennet, sowie zwei weitere frühere Manager. Zwei der drei Angeschuldigten befänden sich in Untersuchungshaft, hieß es. „Die Ermittlungen erwiesen sich selbst im Vergleich zu bereits in der Vergangenheit bei der Staatsanwaltschaft München I geführten Wirtschaftsgroßverfahren …

Jetzt lesen »

Erpresserische E-Mail belastet Ex-Wirecard-Chef Braun

Der frühere Wirecard-Chef Markus Braun wird im Betrugsskandal durch eine bislang unbekannte E-Mail belastet. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Hintergrund ist ein Konflikt zwischen Wirecard und einer Firma in Singapur, einem der Drittpartner, an die der Zahlungsabwickler aus Aschheim große Teile seines Geschäfts in Asien ausgelagert hatte. Als die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG im Winter 2019/2020 in einer Sonderuntersuchung …

Jetzt lesen »

Bafin beschäftigt bisher nur fünf Wirtschaftsprüfer

Die wegen des Wirecard-Skandals in der Kritik stehende Finanzaufsicht Bafin hat bisher nur eine überschaubare Zahl an eigenen Prüfern. Die Behörde habe derzeit fünf Beschäftigte, die eine Zulassung als Wirtschaftsprüfer haben, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des Linken-Abgeordneten Fabio De Masi, über die das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) berichtet. „Damit bleibt die Bafin in gefährlicher Abhängigkeit …

Jetzt lesen »

Bundesregierung treibt Reform der Bafin voran

Das Bundesfinanzministerium treibt nach dem Wirecard-Skandal die Reform der Finanzaufsicht Bafin voran. Das Ministerium hat Unternehmensberatungen damit beauftragt, bis Ende November einen Bericht mit Reform-Empfehlungen vorzulegen, berichtet das „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). „Wir dürfen die Reformen jetzt nicht auf die lange Bank schieben“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Es müssten zügig wirksame Mittel her, um Bilanzmanipulationen wie bei Wirecard künftig zu verhindern. …

Jetzt lesen »

SPD-Chef fordert Reform der Finanzaufsicht

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans fordert nach dem Wirecard-Skandal eine Reform der Finanzaufsicht. „Die Finanzaufsicht muss innovativer und schlagkräftiger werden“, sagte Walter-Borjans dem „Handelsblatt“. Eine Reform wie sie Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) angekündigt habe, müsse allen Hinweisen auf Ungereimtheiten nachgehen. Konsequenzen forderte der SPD-Chef auch für die vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften: „Wir benötigen eine von den BigFour tatsächlich unabhängige Kontrolle.“ Die EU-Kommission habe …

Jetzt lesen »

Wirecard-Partner Softbank drängte zu Sonderprüfung

Wirecards Geschäftspartner Softbank soll laut eines Medienberichts einen zentralen Anteil an der Entscheidung des damaligen Konzernchefs Markus Braun gehabt haben, die Bilanzsonderprüfung durch KPMG in Auftrag zu geben. Das gehe aus mehreren Schreiben des Technologieinvestors hervor, berichtet das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) in seiner Mittwochausgabe. In einem Schreiben vom 18. Oktober 2019 soll Softbank deutlichen Druck auf Braun ausgeübt haben, inklusive der …

Jetzt lesen »

Aktionärsvereinigung knöpft sich Wirecard vor

Die Aktionärsvereinigung VEB greift die Führung des DAX-Konzerns Wirecard und dessen Bilanzprüfer EY scharf an. Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, müssten beide dringend erklären, warum die Veröffentlichung der Wirecard-Bilanz für 2019 erneut verschoben wurde, schreibt VEB in einem Brief an Wirecard. Zunächst sollte der Geschäftsbericht am 8. April publiziert werden, der Termin wurde mehrfach vertagt, zuletzt auf …

Jetzt lesen »

DAX legt zu – Wirecard mit Kurseinbruch

Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.795,63 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,27 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere von der Allianz mit deutlichen Kursgewinnen von über vier Prozent im Plus, gefolgt von den Aktien von Infineon und von Siemens. Die Anteilsscheine …

Jetzt lesen »

DAX am Mittag im Plus – Wirecard lässt stark nach

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 10.825 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von MTU, der Allianz und von Infineon. Am Ende der Liste rangieren die Anteilsscheine von Wirecard mit einem Minus von fast …

Jetzt lesen »