Start > News zu KPN

News zu KPN

Die Koninklijke KPN NV oder Royal KPN NV ist ein börsennotierter niederländischer Telekommunikationskonzern, entstanden aus der Privatisierung des ehemaligen Staatsunternehmens PTT im Jahr 1998. Seit 2006 hält der niederländische Staat keine Beteiligung mehr an der KPN. Die Abkürzung KPN steht für Koninklijke PTT Nederland. Der Firmensitz von KPN ist Den Haag.
Die Koninklijke KPN N.V. ist über ihre Mobilfunktochter KPN Mobile N.V. Eigentümerin des deutschen Mobilfunknetzbetreibers E-Plus sowie des belgischen Betreibers BASE.
Des Weiteren gehört die SNT Deutschland AG zu KPN, die bis zum Jahr 2011 sämtliche Customer-Care-Einheiten inklusive Management des Mobilfunkproviders E-Plus/Base abgewickelt hat.
Im April 2008 wurde der deutsche Mobilfunk-Discounter blau Mobilfunk übernommen und zum 1. Januar 2013 an E-Plus verkauft.
América Móvil hält seit Juni 2012 einen signifikanten Anteil am Unternehmen.
Seit dem 1. Januar 2013 gehört blau Mobilfunk aufgrund von Änderungen in der Konzernstruktur zu E-Plus und ist nun eine direkte Tochtergesellschaft.

Unterm Hammer, Kommentar zu M&A im Telekomsektor von Heidi Rohde

Telefonie

Frankfurt – Das M&A-Karussell im Telekom- und Technologiesektor dreht sich schneller. Internationale Platzhirsche (Vodafone, América Móvil) und Kabelkonzerne (Liberty, Altice) stehen auf der Käuferseite, ehemals staatliche und neuerdings arg geschrumpfte Telekomriesen (KPN, Telekom Austria, Portugal Telecom) stehen im Schaufenster, und Private Equity steht im Abseits. Die Ausverkaufsstimmung, die 2012 beim Feldzug des …

Jetzt lesen »

Übernimmt Carlos Slim nach der KPN auch die Telekom Austria?

Wien – Carlos Slim will den niederländischen Telekomkonzern KPN zur Gänze schlucken. America Movil, das Unternehmen des mexikanischen Multimilliardärs, legte am Freitag ein Übernahmeangebot für den gesamten Konzern vor und bietet EUR 2,40 pro Aktie für die Komplettübernahme von KPN. Der Vorstoß von Carlos Slim kommt nicht unerwartet. Erst vor …

Jetzt lesen »

Skepsis gegenüber Fusion auf dem deutschen Mobilfunkmarkt wächst

Berlin – Die Kritik an der geplanten Übernahme von E-Plus durch die deutsche Tochter des spanischen Telefonkonzerns Telefónica reißt nicht ab: „Ich sehe die Gefahr, dass der Mobilfunkmarkt erheblich an seiner bisherigen Wettbewerbsdynamik verliert, weil der fusionierte Anbieter ein viel geringeres Interesse an Wettbewerbsvorstößen hat als die beiden kleinen bisher“, …

Jetzt lesen »

E-Plus-Chef erwartet weitere Übernahmen im Handy-Markt

Berlin – KPN-Vorstand und E-Plus-Chef Thorsten Dirks geht davon aus, dass die Konsolidierungswelle auf dem europäischen Mobilfunkmarkt in den nächsten Wochen und Monaten weitergeht. In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ sagte Dirks: „In Europa gibt es mehr als 50 Mobilfunkfirmen. In bevölkerungsreichen Ländern wie China, Indien oder den …

Jetzt lesen »

Rösler stellt Bedingungen für Fusion von Telefonica und E-Plus

Berlin – Die Bundesregierung stellt beim Verkauf des deutschen Mobilfunkbetreibers E-Plus an den Telefonica-Konzern Bedingungen: „Der Preiswettbewerb muss bleiben, es darf keine Kostenspirale nach oben geben“, sagte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) dem „Handelsblatt“. Für die Akzeptanz der Kunden und damit für den Erfolg der Fusion sei entscheidend, dass die Interessen …

Jetzt lesen »

Heidi Rohde: Kommentar zum Telefónica-KPN-Deal

Frankfurt – Der lange erwartete Schulterschluss von Telefónica Deutschland mit dem Wettbewerber E-Plus mag industrieller Logik gehorchen in einem Markt, in dem alle Netzbetreiber mit sinkenden Erlösen und kostspieligen Investitionen konfrontiert sind. Das alleinkann die Transaktion aber kaum rechtfertigen. Denn das Unterfangen von Telefónica und KPN ist ebenso komplex wie …

Jetzt lesen »

Telefonica-Deutschland-Chef gegen Fusion mit Konkurrent E-Plus

Berlin – Der Chef von Telefonica Deutschland, René Schuster, schließt eine Fusion mit dem deutschen Wettbewerber E-Plus in naher Zukunft aus. Ein solcher Schritt sei „sehr komplex“, sagte er dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe). „Viele verstehen nicht, dass sie erst einmal viel Geld investieren müssten, bevor sie etwas sparen. Wir müssen nicht …

Jetzt lesen »

Ex-Chefregulierer Kurth hält Fusion von O2 und E-Plus für problematisch

Bonn – Matthias Kurth, lange Zeit oberster Regulierer der deutschen Telekommunikationsbranche, hält wenig von einem möglichen Zusammenschluss der Handynetz-Betreiber O2 und E-Plus. „Der deutsche Verbraucher, der ja immer im Mittelpunkt stehen sollte, hat gerade durch die Notwendigkeit, dass die beiden kleineren Anbieter sich mit attraktiven Angeboten Marktanteile erkämpft haben, viele …

Jetzt lesen »

KPN fürchtet Großinvestor und prüft E-Plus-Verkauf

Den Haag – Die niederländische Telefongesellschaft KPN versucht ein Angebot des Mobilfunkriesen America Movil abzuwehren. Dessen mexikanischer Chef Carlos Slim möchte seinen Anteil an KPN von fünf auf 27,7 Prozent erhöhen und bietet dafür acht Euro pro Aktie. Die sind insgesamt 3,25 Mrd. Dollar. Übernahmen, Verkäufe und Verschuldungen stehen auf …

Jetzt lesen »