Start > News zu Kraftstoffe

News zu Kraftstoffe

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Fahrzeug alternativ zu betreiben, die CO2 Emissionen zu verringern und einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz beizutragen. Die Kraftfahrzeugtechnik wurde durch jahrzehntelange Forschung den alternativen Antriebstechniken angepasst. Doch auch bei herkömmlichen Verbrennungsmotoren werden bereits alternative Kraftstoffe eingesetzt, so werden Benzin bis zu 10 Prozent Ethanol und Diesel bis zu 7 Prozent pflanzliches Öl beigemischt. Es ist jedoch nicht nur der Umweltgedanke, der zu den Alternativen greifen lässt, sondern auch der Wunsch, unabhängig von fossilen Kraftstoffen zu werden.

Wasserstoff, Biodiesel und Co

Wasserstoff wird durch die Vergasung von Biomassen, wie etwa Algen, hergestellt. Er ist hochentzündlich, was viele Konsumenten noch abschreckt. Experten haben jedoch bewiesen, dass mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge nicht gefährlicher sind als herkömmliche. Wasserstoff wird flüssig oder in gasförmig in die Tanks gefüllt, er zeigt eine schnelle Zündbarkeit und eine hohe Oktanzahl. Mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge laufen beinahe lautlos. Modelle wurden bereits von verschiedenen Herstellern auf den Markt gebracht, wobei zumeist das Umschalten auf den Betrieb mit Superbenzin möglich ist. BMW, Chrysler, GM, Honda und viele andere sind bereits dem Trend der Zeit durch die Produktion von leistungsstarken, mit Wasserstoff betriebenen Autos gefolgt. Biodiesel, eine weitere Alternative, wird meist als Beimischung von 10 bis 20 Prozent zu herkömmlichem Diesel verwendet. Bei Betrieb mit reinem Biodiesel treten häufig technische Probleme, speziell im Bereich der Dichtungen, auf. Biodiesel wird aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen, im Gegensatz zu BTL Kraftstoffen, bei denen die ganze Pflanze verwendet wird. Die Herstellung steckt jedoch noch in den Kinderschuhen, deshalb sind BTL Kraftstoffe noch teuer und nur in geringen Mengen erhältlich.

Flüssiggas, Erdgas, Pflanzenöl

Erdgas weist eine bis zu 25 Prozent geringere CO2 Emission als Benzin und Diesel auf und ist kostengünstiger. Da es jedoch ebenfalls ein fossiler Brennstoff und damit nur endlich verfügbar ist, wird es gegenwärtig lediglich zum Antrieb von Fahrzeugen als Übergangslösung eingesetzt. Flüssiggase werden bereits bei geringem Druck flüssig und können in Fahrzeugen mit Otto-Motoren mit nur wenig Umrüstungsaufwand genutzt werden. Flüssiggase sind etwa Propan und Butan, die, ebenfalls aus Erdöl gewonnen, ein Abfallprodukt bei der Gewinnung von Benzin und Diesel darstellen. Aber auch Methan ist ein Flüssiggas, es kann direkt aus Biogas oder Holzgas hergestellt werden. Pflanzenöle waren lange Zeit im Mittelpunkt der Forschung, sie neigen jedoch zur Verharzung und reagieren auf Kälte. Sie werden nicht mehr als alternative Kraftstoffe verwendet, doch wurden durch ihre Verwendung die Weichen zur Entwicklung von Biodiesel gestellt. Neben den alternativen Kraftstoffen kann dem Umweltgedanken aber auch durch Elektromotoren entsprochen werden.

Verbraucherpreise im Mai 2018 um 2,2 Prozent gestiegen

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im Mai 2018 um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Im Vergleich zum April 2018 stieg der Verbraucherpreisindex im fünften Monat des Jahres um 0,5 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die Statistiker bestätigten damit ihre vorläufigen Gesamtergebnisse von Ende April. Für …

Jetzt lesen »

Verbraucherpreise im April um 1,6 Prozent gestiegen

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im April 2018 um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Im Vergleich zum März 2018 blieb der Verbraucherpreisindex im vierten Monat des Jahres unverändert, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die Statistiker bestätigten damit ihre vorläufigen Gesamtergebnisse von Ende April. Energieprodukte waren im …

Jetzt lesen »

Grünen-Chef Habeck kritisiert Umweltministerin Schulze

Grünen-Chef Robert Habeck hat die Absage von Bundesumweltministerin Svenja Schulze an die Einführung einer Plastiksteuer scharf kritisiert. „Es geht mir auf den Keks, dass alle immer rumlamentieren, dass Plastik das Megaproblem des Jahrhunderts ist, sich aber in die Büsche schlagen, sobald es konkret wird“, sagte Habeck dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgabe). …

Jetzt lesen »

Konsumausgaben mit stärkstem Anstieg seit 24 Jahren

Die privaten Konsumausgaben sind 2017 um 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Dies ist der größte Zuwachs seit 1994, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Preisbereinigt nahmen die privaten Konsumausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent zu. Insgesamt beliefen sich die privaten Konsumausgaben in Deutschland im Jahr …

Jetzt lesen »

Energieverbrauch privater Haushalte für Wohnen steigt weiter

Die privaten Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2016 mit 665 Milliarden Kilowattstunden erneut mehr Energie für Wohnen verbraucht als im Vorjahr: Gegenüber 2015 stieg der Energieverbrauch (temperaturbereinigt und ohne Kraftstoffe) um 1,4 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Nachdem der Energieverbrauch bis 2014 rückläufig war, stieg …

Jetzt lesen »

Bund kassiert so viel Mineralölsteuer wie seit 14 Jahren nicht

Die Energiesteuer, früher Mineralölsteuer genannt, fällt für das Jahr 2017 mit 41 Milliarden überraschend hoch aus. Das entspricht einem Plus von gut zwei Prozent. Nur im Jahr 2003 nahm der Staat mit 43 Milliarden Euro noch mehr Geld aus dieser Bundessteuer ein. Die Zahlen aus dem Bundesfinanzministerium stammen aus einer …

Jetzt lesen »

SPD für höhere Benzin- und Diesel-Steuern

Die SPD will Steuern auf Benzin, Diesel und Heizöl erhöhen und strebt in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch einen stärkeren Ausbau der Erneuerbaren Energien an. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil wird federführend für die SPD in den am Sonntag beginnenden Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU die Verhandlungen im Energiebereich leiten, …

Jetzt lesen »

SPD geht mit energiepolitischem Forderungskatalog in Sondierungen

Die SPD geht mit einem umfassenden energiepolitischen Forderungskatalog in die Sondierungen mit der Union über die Bildung einer Koalition. In einem 14 Seiten umfassenden Papier listet sie ihre Vorstellungen für die neue Legislaturperiode auf, berichtet das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Darin heißt es, man wolle „im Energiebereich das System der Steuern und …

Jetzt lesen »

Regierungsexperten für Ende der Diesel-Privilegien

Mit seiner Forderung nach einem Ende der steuerlichen Privilegien für Dieselfahrzeuge hat sich VW-Chef Matthias Müller breitem Protest aus der Branche ausgesetzt. Doch auch Regierungsberater setzen auf einen Umbau des Steuer- und Abgabensystems, um zu einer weitgehend emissionsfreien Mobilität zu kommen, berichtet das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Das geht aus den Ergebnisberichten …

Jetzt lesen »