Start > News zu Krankenkassen

News zu Krankenkassen

Spahn will Betriebsrentner entlasten

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will Betriebsrentner bereits ab Januar 2020 um rund 300 Euro jährlich entlasten. Ein entsprechender Gesetzentwurf zur Änderung der sogenannten Doppelverbeitragung, über den die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, soll kommende Woche vom Kabinett angenommen werden. "Wir wollen das Vertrauen in die betriebliche Altersvorsorge stärken. Wer fürs Alter …

Jetzt lesen »

Kassenverband: Eigenanteil von Heimbewohnern begrenzen

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) hat gefordert, die Eigenanteile zu begrenzen, die Bewohner von Pflegeheimen jeden Monat für ihren Heimplatz zahlen müssen. "Im Durchschnitt sind für einen Heimplatz fast 1.900 Euro im Monat aus eigener Tasche zu bezahlen. So kann es nicht weitergehen", sagte das zuständige GKV-Vorstandsmitglied Gernot Kiefer …

Jetzt lesen »

Bundestag beschließt „Digitale-Versorgung-Gesetz“

Der Bundestag hat dem Entwurf der Bundesregierung für das sogenannte "Digitale-Versorgung-Gesetz" zugestimmt. Die Bundestagsfraktionen von Union und SPD stimmten für den Gesetzentwurf, die Fraktionen von Linkspartei und Grünen lehnten ihn ab. Die Bundestagsfraktionen von AfD und FDP enthielten sich. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass es Patienten künftig möglich sein soll, …

Jetzt lesen »

Spahn will Daten der Kassenpatienten für Forschung freigeben

Die Gesundheitsdaten der 73 Millionen gesetzlich Versicherten sollen künftig ohne ihr Einverständnis für die Forschung verwendet werden können. Das sieht ein Passus im sogenannten Digitale-Versorgungs-Gesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor, das bereits in der kommenden Woche im Bundestag beschlossen werden soll, berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagsausgaben). Laut Gesetzentwurf müssen …

Jetzt lesen »

Krankenhausapotheker wegen Lieferengpässen bei Medikamenten besorgt

Angesichts der zunehmenden Lieferengpässe bei einer Vielzahl von Medikamenten schlägt der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) Alarm. "Wir schrammen knapp an richtig großen Problemen und einem echten Patientenschaden vorbei", sagte ADKA-Präsident Frank Dörje der Wochenzeitung "Die Zeit". In einem der reichsten Länder der Welt habe man ein "extremes Systemversagen", so Dörje …

Jetzt lesen »

Spahn will Opfer sexueller Gewalt stärker unterstützen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will Opfer sexueller Gewalt stärker unterstützen: Die gesetzlichen Krankenkassen sollen künftig die sogenannte vertrauliche Spurensicherung in Arztpraxen oder Kliniken erstatten. Die Strafverfolgung bei sexuellem Missbrauch müsse mit aller Konsequenz erfolgen, sagte Spahn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Die Regelung solle gerade auch dann gelten, wenn die …

Jetzt lesen »

Grüne streiten über Homöopathie

Die Grünen streiten über Homöopathie als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. "Baden-Württemberg ist ein traditions- und erfolgreicher, anerkannter Standort für hochwertige Naturheilkunde-Verfahren und homöopathische Medizin", sagte Manfred Lucha, Sozialminister in Baden-Württemberg, der "taz" (Montagsausgabe). "Ein breites Therapieangebot, das auch Naturheilkunde und Komplementärmedizin umfasst, ist den Menschen im Land sehr wichtig." Deshalb …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber kritisieren Gesundheitsminister

Die Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA) macht kostspielige Gesetze von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für den erwarteten Anstieg des durchschnittlichen Zusatzbeitrags zur Krankenversicherung verantwortlich. "Was wir jetzt erleben, ist die erste teure Quittung für die Ausgabenpolitik dieser Bundesregierung der vergangenen Jahre im Gesundheitswesen", sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA), …

Jetzt lesen »

DGB kritisiert Reformpläne für Selbstverwaltung im Gesundheitswesen

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Pläne von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zur Reform der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen als Angriff auf den Sozialstaat kritisiert. Der CDU-Politiker drohe "die unabhängige, versichertennahe Selbstverwaltung zugunsten ministerialer Durchgriffsfantasien abzuwickeln", sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochsausgabe). Spahn öffne auch einem radikalen Wettbewerbsprinzip in …

Jetzt lesen »

Krankenkassen: Ärzte müssen Video-Behandlung ermöglichen

Die gesetzlichen Krankenkassen haben die Ärzte aufgefordert, die Sprechstunden flexibler zu gestalten und Behandlungen per Videoübertragung zu ermöglichen. "Die Versicherten dürfen zu Recht erwarten, dass sich die Öffnungszeiten der Praxen nach ihren Bedürfnissen richten", sagte das neue Vorstandsmitglied im Kassen-Spitzenverband, Stefanie Stoff-Ahnis, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). "In den letzten Jahrzehnten …

Jetzt lesen »

Spahn verzichtet auf umstrittene AOK-Öffnung

Angesichts des heftigen Widerstands aus den Ländern verzichtet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf sein Vorhaben, die bislang regional begrenzten Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) für alle gesetzlich Versicherten in ganz Deutschland zu öffnen. Das geht aus dem Kabinettsentwurf des sogenannten "Fairer-Kassenwettbewerb-Gesetz" hervor, über den das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) berichtet. Mit dem Zugeständnis will …

Jetzt lesen »