Start > News zu Kritik (Seite 20)

News zu Kritik

In policy debate and becoming increasingly common in Lincoln–Douglas debates, generally speaking, a kritik usually challenges a certain mindset, assumption, or discursive element that exists within the advocacy of the opposing team, often from the perspective of critical theory.

The kritik is derived from the German word Kritik, meaning critique and traditionally pronounced as „critique“, and often abbreviated as K. It is often spelled in normal English as critique or is sometimes called a criticism, and takes the adjective form kritikal. A kritik usually incorporates evidence derived from all relevant branches of philosophical literature in which each piece or card of evidence is usually substantiated in analysis.

Dreyer erneuert Kritik an Anti-GroKo-Kampagne

Vor den Beratungen der SPD-Führung über die GroKo-Verhandlungen hat Vize-Parteichefin Malu Dreyer die Aktion der Jusos zum Parteieintritt von Gegnern der Großen Koalition erneut kritisiert. „Kurzzeitige Mitgliedschaften, die dazu dienen, eine parteiinterne Abstimmung zu beeinflussen, entsprechen nicht unserem Verständnis von innerparteilicher Demokratie“, sagte Dreyer der „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Die rheinland-pfälzische …

Jetzt lesen »

BDI ruft Union und SPD zu Neustart in Verhandlungen auf

Der Industrieverband BDI hat das Sondierungsergebnis für eine mögliche Große Koalition kritisiert und CDU, CSU und SPD eindringlich zu einem Neustart in den Verhandlungen aufgerufen. „Was auf dem Tisch liegt, ist noch keine tragfähige Geschäftsgrundlage für eine wirtschaftspolitisch erfolgreiche Legislaturperiode“, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). „Die Parteien dürfen …

Jetzt lesen »

CDU-Fraktionsvize Schuster: Der Handschlag muss gelten

Der CDU-Fraktionsvize Armin Schuster kritisiert die Forderungen der SPD nach Nachbesserungen. „Koalitionsverhandlungen sind keine Wunschkonzerte und auch als Therapie wenig geeignet. Ich könnte mir auch einiges vorstellen, das ich gerne noch im Koalitionsvertrag gesehen hätte. Aber es gilt der Rahmen, den wir in den Sondierungen gesteckt haben. Der Handschlag muss …

Jetzt lesen »

Suding: Regierungsbeteiligung wird „Zerreißprobe“ für SPD

Die FDP-Politikerin Katja Suding sieht nach dem Ja der SPD zu Koalitionsgesprächen schwierige Zeiten auf die Partei zukommen. „Mit seinem eher leidenschaftslosen Auftritt auf dem Parteitag machte Martin Schulz den Eindruck, selbst nicht zu 100 Prozent von einer großen Koalition überzeugt zu sein. Ihm dürfte bewusst sein, dass die Regierungsbeteiligung …

Jetzt lesen »

Steuerzahlerbund kritisiert Kontrollen der Kraftwerksreserve

Der Bund der Steuerzahler hat die Bundesregierung für fehlende Kontrollen bei der sogenannten Sicherheitsbereitschaft von Braunkohlekraftwerken kritisiert. Es werde nicht überprüft, ob die fünf Kraftwerke wie vertraglich vereinbart innerhalb von zehn Tagen ans Netz gehen könnten. Politiker der Grünen und der Linken schlossen sich der Kritik an. „Bei einer Millioneninvestition …

Jetzt lesen »

CSU sieht SPD-Führung ohne Mandat für Nachverhandlungen

Auch nach dem SPD-Sonderparteitag lehnt die CSU Nachverhandlungen des Sondierungsergebnisses kategorisch ab. „Die Partei hat weder ihrem Vorsitzenden Martin Schulz noch Fraktionschefin Andrea Nahles dafür ein ausreichendes Mandat gegeben“, sagte die stellvertretende CSU-Vorsitzende Dorothee Bär der „Welt“ (Montagausgabe). Die Union habe schon bisher für Nachverhandlungen überhaupt keine Notwendigkeit gesehen. „Nun …

Jetzt lesen »

Verleger von Holtzbrinck wehrt sich gegen Kritik an „Fire and Fury“

Verleger Stefan von Holtzbrinck wehrt sich gegen die Kritik an dem jüngsten Bestseller „Feuer und Zorn: Im Weißen Haus von Donald Trump“ (Affiliate Link) über den US-Präsidenten Donald Trump. „Wir betreiben ja keine Politiker- oder Trump-Schelte“, sagte von Holtzbrinck der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagsausgabe). „Fire and Fury“ ist im konzerneigenen Buchverlag …

Jetzt lesen »

AfD bietet FDP Zusammenarbeit an

Der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat der FDP eine Zusammenarbeit angeboten. Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki hat den Vorstoß jedoch umgehend zurückgewiesen. „Wir sind Konkurrenten, aber zum Teil mit gleichgerichteten Zielen“, sagte Gauland der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Montagsausgabe) in einem gemeinsamen Interview mit Kubicki. „Vielleicht gibt es ja einmal die Möglichkeit, …

Jetzt lesen »

Brief von Verfassungsschutz-Präsident Maaßen sorgt für Streit

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen, hat mit einem dreiseitigen Brief für Unruhe im deutschen Inlandsgeheimdienst gesorgt. Das berichtet die „Welt am Sonntag“. In seinem Schreiben an alle Leiter der 16 Verfassungsschutzbehörden fordert Maaßen demnach mehr Macht für sein Amt. So solle das BfV ein länderübergreifendes Direktionsrecht …

Jetzt lesen »