Start > News zu KSK

News zu KSK

Der Lierse SK ist ein belgischer Fußballverein in der Provinz Antwerpen, der am 6. März 1906 gegründet wurde. Die Vereinsfarben des Klubs sind gelb und schwarz. Der Verein trägt seine Heimspiele im Herman Vanderpoortenstadion in Lier aus. Das Stadion besitzt eine Kapazität von 15.500 Plätzen. Der Verein gewann viermal die belgische Meisterschaft, 1940 und 1941 wurde man zudem in einer inoffiziellen Meisterrunde Erster. Der Klub wurde von dem ägyptischen Geschäftsmann Maged Samy, der auch den Wadi Degla Sporting Club in Ägypten besitzt, gekauft und entschuldet. Die Fans werden, wie auch die Einwohner der Stadt Lier, als Schapenkoppen bezeichnet. Dies geht auf eine Legende aus dem 15. Jahrhundert zurück, in deren Folge die Stadt ein Stapelrecht für Vieh bekam.

Grüne: Regierung verharmlost rechte Umtriebe in Bundeswehr

In der Debatte über rechtsradikale Tendenzen in der Bundeswehr und anderen Sicherheitsbehörden fordern die Grünen von der Bundesregierung ein entschiedeneres Vorgehen gegen rechte Strömungen in der Truppe. Die Grünen-Verteidigungspolitikerin Agnieszka Brugger warf dem Verteidigungsministerium in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vor, den Ernst der Lage nicht begriffen zu haben. „Die Bundesregierung …

Jetzt lesen »

Grüne kritisieren Bundeswehr-Personalwerbung als „zynisch“

Die Grünen kritisieren die aktuelle Personalwerbung der Bundeswehr als „zynisch“. „Es ist zynisch, junge Leute mit einer Action-Serie und einem Muskelprogramm als Staatsbürger in Uniform gewinnen zu wollen“, sagte der verteidigungspolitische Sprecher der Grünen, Tobias Lindner, der „Bild am Sonntag“. Die Truppe will mit einer Serie über das Kommando Spezialkräfte …

Jetzt lesen »

„Hannibal“-Verein organisierte militärisches Kampftraining

Ein Verein, der durch die Ermittlungen rund um ein mögliches rechtsextremes Netzwerk mit Mitgliedern aus Bundeswehr und Polizei aufgefallen ist, arbeitet laut eines Zeitungsberichts am Aufbau eines bewaffneten Kommandos. Wie die „taz“ in ihrer Samstagausgabe schreibt, hat mindestens eine Übung einer Einheit namens „Defence“ stattgefunden, bei der Vereinsmitglieder mit Waffen …

Jetzt lesen »

Vorwürfe gegen Bundeswehr-Elitetruppe: Staatsanwaltschaft ermittelt

Derzeit ermitteln Staatsanwaltschaften in insgesamt sechs Verfahren gegen Soldaten des Kommandos Spezialkräfte der Bundeswehr (KSK), unter anderem wegen Landfriedensbruch und Vergewaltigung. Hinzu kommt der Verdacht, Bundeswehrsoldaten, Polizisten, Richter, Beamte und Mitarbeiter des Verfassungsschutzes hätten sich in einem bundesweiten Netzwerk zusammengeschlossen, wie der „Tagesspiegel“ berichtet (Dienstagsausgabe). Der SPD-Obmann im Ausschuss, Fritz …

Jetzt lesen »

Bundesregierung: Ermittlungen gegen sechs KSK-Soldaten

Staatsanwälte in Deutschland ermitteln nach Auskunft der Bundesregierung derzeit gegen mindestens sechs Soldaten, die Mitglied im Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr sind. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Martina Renner (Linksfraktion) hervor, über die die „taz“ (Samstagsausgabe) berichtet. In dem Schreiben aus dem Verteidigungsministerium seien …

Jetzt lesen »

Verteidigungsministerium will Fachkräfte besser bezahlen

Das Verteidigungsministerium will dem Fachkräftemangel bei der Bundeswehr mit besserer Bezahlung begegnen. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf einen Bericht des Wehrressorts für den Bundestag. Bei der Gewinnung von dringend benötigten Fachkräften in IT-, Ingenieur- oder medizinischen Berufen sei die Bundeswehr „nicht wettbewerbsfähig“, heißt es der Zeitung zufolge in …

Jetzt lesen »

Wehrbeauftragter fordert „Frauenoffensive“ in der Bundeswehr

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), hat dazu aufgerufen, den Frauenanteil in den deutschen Streitkräften deutlich zu erhöhen. „Ich plädiere für eine selbstbewusste Frauenoffensive der Bundeswehr“, sagte Bartels den Zeitungen der „Funke-Mediengruppe“. Eine Freiwilligenarmee müsse aus der gesamten Gesellschaft ihren Nachwuchs schöpfen. „Sonst stirbt sie aus“, warnte er. „Das …

Jetzt lesen »

Wehrbeauftragter warnt vor Personalmangel bei der Bundeswehr

dts_image_4663_hfhsiadeod_2171_701_526.jpg

Die Arbeitszeitrichtlinie der Europäischen Union könnte laut Bundeswehrverband und Wehrbeauftragtem im neuen Jahr zu Personal-Problemen bei der Bundeswehr führen. „Sollte 2016 personell und materiell nicht reagiert werden, wird die Bundeswehr nachhaltig Schaden nehmen und an Einsatzbereitschaft verlieren“, sagte Chef des Bundeswehrverbandes André Wüstner der „Bild“-Zeitung (Mittwochausgabe). Im Regelfall wird ab …

Jetzt lesen »

Unmut unter deutschen Elitesoldaten

Berlin – Unter Elitesoldaten der Bundeswehr macht sich nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ großer Unmut über ihre ungewisse berufliche Zukunft breit. Der frühere Kommandeur des Kommandos Spezialkräfte (KSK), Reinhard Günzel, hatte 2003 in einem Interview versprochen, jedem Soldaten werde „sein Wunsch nach adäquater Anschlussverwendung erfüllt“. Das hatte bei …

Jetzt lesen »