Stichwort zu Kunstwerke

Kunst im öffentlichen Raum

Die Arbeit ist vergleichbar mit der in einem Museum. Auch die Kunst im öffentlichen Raum will gesammelt, bewahrt und vermittelt werden. Zahlreiche Kunstwerke stehen im gesamten Stadtgebiet der Mainmetropole, immer passend für einen bestimmten Ort gemacht, unter anderem für die Gallus-Anlage.

Jetzt lesen »

Lauterbach hält Winter für „letztes großes Gefecht“ mit Corona

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) blickt zuversichtlich auf die nächsten Corona-Monate. „Der kommende Winter ist hoffentlich das letzte große Gefecht mit dem Coronavirus“, sagte der Politiker dem „SZ-Magazin“. Das Virus habe sich „in eine Sackgasse hinein mutiert“, analysiert Lauterbach die aktuelle Lage. Seiner vorsichtigen Linie bleibt er dabei aber treu: „Für Leichtsinn fehlt der Anlass. Für weitere Lockerungen ist es zu …

Jetzt lesen »

Bayern legt Sonderprogramm für Museumssicherheit auf

Als Reaktion auf einen spektakulären Gold-Diebstahl in Manching plant die bayerische Landesregierung ein Sonderprogramm zum besseren Schutz von Museen. Das berichtet der „Spiegel“. Demnach hat Wissenschaftsminister Markus Blume (CSU) dazu dem Kabinett einen Maßnahmenkatalog vorgelegt. Er umfasst unter anderem den Auftrag an alle staatlichen Museen, die eigenen Sicherheitskonzepte zu überprüfen – einschließlich der Anbindung an kritische Infrastruktur außerhalb der Gebäude. …

Jetzt lesen »

Vierter Tag in Folge: Klimaaktivisten blockieren wichtigste Autobahn Englands

Am vierten Tag in Folge haben Umweltaktivisten der Gruppe „Just Stop Oil“ die wichtigste Ringautobahn um London lahmgelegt. 15 Aktivisten waren auf Schilderbrücken geklettert und erzwangen Sperrungen. Die Gruppe fordert von der britischen Regierung, keine neuen Öl- und Gasprojekte zu fördern. „Just Stop Oil“ ist bereits durch Angriffe auf Kunstwerke in Museen aufgefallen und kritisiert worden.

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit sieht Protestformen von Klima-Aktivisten kritisch

Die regelmäßigen Protestaktionen von Klima-Aktivisten, die in Museen Kunstwerke besprühen oder sich an Autos oder auf Straßen festkleben, werden von einer Mehrheit der Bürger offenbar kritisch gesehen. In einer Erhebung von Forsa für RTL und ntv gaben 84 Prozent der Befragten an, für diese Art des Protests kein Verständnis zu haben. 15 Prozent haben dafür Verständnis, davon am ehesten die …

Jetzt lesen »

Buschmann will bei Straftaten von Klimaaktivisten hart durchgreifen

Angesichts immer neuer Proteste von Klimaaktivisten mahnt Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) ein hartes Durchgreifen bei Straftaten an. „Wer Kunstwerke bewirft, kann sich einer Sachbeschädigung strafbar machen“, sagte er der „Bild“. Eine Straßenblockade könne zudem als Nötigung bestraft werden. Und wenn Rettungswagen ausgebremst werden, komme auch eine Strafbarkeit wegen fahrlässiger Körperverletzung in Betracht. „Unsere Gesetze sehen neben Geldstrafen auch in bestimmten …

Jetzt lesen »

Ampel-Fraktionen begrüßen Abberufung der documenta-Chefin

Bundestagsabgeordnete von SPD, Grünen und FDP haben den Rückzug der documenta-Generaldirektorin Sabine Schormann begrüßt. „Frau Schormann gibt den Weg frei, endlich konstruktiv die Debatte darüber führen zu können, wie es zur Ausstellung antisemitischer Bilder auf der documenta fifteen kommen konnte“, sagte Erhard Grundl, kulturpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, der „Welt am Sonntag“ dazu. „Diese Debatte ist überfällig und sie ist entscheidend, …

Jetzt lesen »