Start > News zu Kurt Biedenkopf

News zu Kurt Biedenkopf

Kurt Hans Biedenkopf ist ein deutscher Jurist, Hochschullehrer und Politiker der CDU. Von 1990 bis 2002 war er Ministerpräsident des Freistaates Sachsen.

Kretschmer bezeichnet Hartz IV als „großartige soziale Absicherung“

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer teilt die Einschätzung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (beide CDU), wonach Hartz IV nicht Armut bedeute. „Die Grundsicherung ist eine großartige soziale Absicherung, die es in kaum einem Land auf der Welt gibt“, sagte Kretschmer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Ich reagiere allergisch, wenn jemand Hartz IV als …

Jetzt lesen »

Biedenkopf: Merkel würde bei Neuwahlen nicht erneut antreten

Der einstige Vordenker der CDU, Kurt Biedenkopf, rechnet nicht damit, dass Kanzlerin Angela Merkel im Falle von Neuwahlen noch einmal kandidieren wird. „Frau Merkel muss dann nicht mehr antreten. Das würde sie sich nicht antun“, sagte der ehemalige Generalsekretär der CDU und langjährige sächsische Ministerpräsident dem „Handelsblatt“. Merkel könne „jede …

Jetzt lesen »

Biedenkopf: FDP muss bisherige Anti-Jamaika-Strategie revidieren

Der frühere Ministerpräsident Sachsens, Kurt Biedenkopf (CDU), hat die FDP aufgefordert, ihre bisherige Anti-Jamaika-Strategie zu revidieren. Die FDP sei in der Verantwortung, eine Große Koalition zu verhindern, so Biedenkopf in einem Beitrag für das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Die Partei solle auf ihrem Dreikönigstreffen am Wochenende „noch einmal darüber reden und nachdenken“. …

Jetzt lesen »

CDU-Politiker Vogel weist Kritik an neuer Bahn-Strecke zurück

Nach der Eröffnung der neuen Hochgeschwindigkeitstrasse Berlin-München hat der ehemalige Ministerpräsident von Thüringen, Bernhard Vogel (CDU), die vielfach kritisierte Streckenführung über Erfurt verteidigt. „Ich habe massiv dafür gekämpft, dass die Hochgeschwindigkeitsstrecke den Knick nach Westen macht“, sagte Vogel der „Welt am Sonntag“. Die ab 1991 geplante Bahnverbindung wurde nicht entlang …

Jetzt lesen »

Sachsens Ex-Ministerpräsident Biedenkopf kritisiert Tillich

Sachsens ehemaliger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (CDU) hat dem aktuellen Amtsinhaber Stanislaw Tillich (CDU) Schuld am schlechten Abschneiden der Union in Sachsen gegeben. „Ich sorge mich um mein Lebenswerk“, sagte Biedenkopf der Wochenzeitung „Die Zeit“. Für sein Amt fehle Tillich die „Vorbildung“, so Biedenkopf. Tillich sei für das Amt ursprünglich nicht …

Jetzt lesen »

Biedenkopf: AfD keine Gefahr für die Demokratie

Der ehemalige Ministerpräsident von Sachsen, Kurt Biedenkopf, 86, sieht die AfD nicht als Gefahr für die Demokratie. Ein starkes Abschneiden der AfD bei den bevorstehenden Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin, wie es Umfragen voraussagen, sei im Gegenteil „ein Ausdruck der Demokratie“, auch wenn es die Koalitionsbildung erschwere, sagte Biedenkopf in …

Jetzt lesen »

Biedenkopf: Merkel geht es nicht um Machterhalt

Der frühere sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (CDU) rechnet damit, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Überzeugungen in der Flüchtlingspolitik auch auf ihr Amt verzichten würde: „Angela Merkel geht es nicht nicht wie Horst Seehofer oder Helmut Kohl in seiner späten Zeit um Machterhalt. Sie kämpft um Europa“, sagte Biedenkopf der …

Jetzt lesen »

CSU-Chef Seehofer für Grün-Schwarz in Baden-Württemberg

CSU-Chef Horst Seehofer hat sich für eine grün-schwarze Koalition in Baden-Württemberg ausgesprochen: „Die CDU in Baden-Württemberg muss sich fragen, wie sie mit den Grünen für das Land und die Menschen eine gute gemeinsame Politik anbieten und umsetzen kann. Wenn das gelingt, sehe ich keinen Grund, Nein zu einer Koalition zu …

Jetzt lesen »

Biedenkopf stützt Angela Merkel im Streit in der Flüchtlingspolitik

Sachsens früherer Ministerpräsident Kurt Biedenkopf stützt angesichts des Versagens der EU-Institutionen Angela Merkels Vorgehen in der Flüchtlingspolitik. „Angela Merkel führt und ich bewundere sie dafür. Aber sie wird schon angefeindet, wenn sie sagt `Wir schaffen das`. Das ist absurd! Sie muss doch wenigstens daran glauben dürfen, dass wir das schaffen!“, …

Jetzt lesen »