Start > News zu Lame Duck

News zu Lame Duck

Als Lame Duck wird im politischen System der Vereinigten Staaten ein Präsident oder anderer Politiker bezeichnet, der noch im Amt ist, aber nicht zu einer Wiederwahl antritt bzw. eine Wahl verloren hat. Er gilt insbesondere innenpolitisch als handlungsunfähig.
Da die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten auf den Dienstag nach dem ersten Montag im November festgesetzt ist, Präsidenten jedoch erst am 20. Januar eingesetzt werden, verbleibt der Präsident im Falle der ausbleibenden Wiederwahl noch gut zehn Wochen im Amt. Ein solcher Präsident sollte während dieser Periode keine wichtigen Gesetze auf den Weg bringen oder wichtige Stellen besetzen, z. B. Richterstellen im obersten Gerichtshof, dem Supreme Court.
Etwas allgemeiner bezeichnet der Begriff einen Politiker, der in absehbarer Zeit aus dem Amt scheidet, z. B. weil:
er nicht wieder gewählt werden darf,
er auf eine erneute Kandidatur oder Wiederwahl verzichtet und damit Monate vorher seinen Rückzug aus der Politik bekannt gibt,

Sieg der Saudis, Kommentar zur Opec-Konferenz von Dieter Kuckelkorn

Erdöl

Frankfurt – Für viele Ölproduzenten hat es auf der mit Spannung erwarteten Sitzung der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) die schlechteste aller möglichen Entscheidungen gegeben. Das Kartell hat sich nicht einmal zu einer symbolischen Kürzung der Förderquoten durchringen können. Es bleibt damit bei den 30 Mill. Barrel pro Tag (bpd), …

Jetzt lesen »

UFO-Mitglieder bekommen Einblick in Lufthansa-Aufsichtsrat

Frankfurt/Main – Die Mitglieder der Kabinengewerkschaft UFO (Unabhängige Flugbegleiter Organisation) erhalten ab sofort Einblick in die Arbeit des Lufthansa-Aufsichtsrats – mit ihrem Code über die Website der Organisation. Das kündigten die beiden UFO-Vertreter in dem 20-köpfigen Gremium an. In einem ersten Beitrag schildern die UFO-Abgesandten der Basis brisante Details rund …

Jetzt lesen »

Lufthansa sucht auch extern Kandidaten für Vorstandsvorsitz

Frankfurt/Main – Führende Manager der Lufthansa können nicht damit rechnen, dass einer von ihnen automatisch die Nachfolge des scheidenden Vorstandsvorsitzenden Christoph Franz antreten wird. Im Interview mit der „Welt am Sonntag“ (22. September) kündigte Aufsichtsratschef Wolfgang Mayrhuber an, auch extern nach einem Nachfolger für Franz zu suchen. „Wir werden anhand …

Jetzt lesen »

Sebastian Schmid: Kommentar zur Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank

Frankfurt – Die Erwartung, die US-Notenbank Fed werde ihr umfangreiches Anleihekaufprogramm über 85 Mrd. Dollar in den nächsten Monaten drosseln, hat die Volatilität der Aktienmärkte in die Höhe schießen lassen. Ausschläge in dreistelliger Basispunkthöhe an mehreren Tagen in Folge waren zuletzt keine Seltenheit. Darin zeigt sich die hohe Nervosität der …

Jetzt lesen »

Commerzbank-Chefökonom: USA könnten in die Rezession rutschen

Frankfurt/Main – Angesichts der massiven Haushaltsprobleme droht den USA nach Einschätzung von Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer schon bald der Sturz in die Rezession. „Wenn die Politiker nichts tun, werden die fällig werdenden Abgabenerhöhungen und staatlichen Minderausgaben den US-Bürgern und Unternehmen einen Betrag entziehen, der vier Prozent des Bruttoinlandsprodukts entspricht“, sagte Krämer …

Jetzt lesen »