Start > News zu LD

News zu LD

Die Laserdisc, auch Laservisiondisc genannt, ist ein optisches Speichermedium für Videos im Heimgebrauch. Wegen ihrer hohen Qualität wurden LDs auch im professionellen Bereich eingesetzt. Die Abtastung erfolgt berührungslos durch einen Laser. Im Gegensatz zu Tonbändern, Schallplatten, Videobändern und anderen Bildplatten-Techniken gibt es daher theoretisch keine Abnutzung. Das Videosignal wurde im Gegensatz zur Video-CD und DVD analog aufgezeichnet. Dasselbe galt in der Anfangszeit der Laserdisc auch für das Audiosignal, 1987 wurde jedoch neben der analogen Stereo-Audiospur eine digitale eingeführt. Es wurde auch mit digitalen Tonspuren wie zum Beispiel Dolby Digital 5.1 oder DTS experimentiert. Kapitel und Features konnten wie bei der DVD direkt angewählt werden. Mit 30 cm Durchmesser hatte die Laserdisc eine im Vergleich zu anderen optischen Medien durchaus beachtliche Größe. Um die Jahrtausendwende wurde sie von der DVD nahezu völlig verdrängt und hat heute nur noch in Sammlerkreisen Bedeutung.

Straßenbau: Voest Schlacke sorgt für Aufregung

Strassensperre

Wien – Seit Jahrzehnten wird LD-Schlacke der Voestalpine im Straßenbau eingesetzt. Diskussionen um die Umweltverträglichkeit laufen beinahe ebenso lange. Jetzt sorgt eine geplante Verordnung erneut für Aufregung. Aufregung um die LD-Schlacke der Voestalpine gab es jedoch bereits im Vorjahr, als der Umweltdachverband den Konzern wegen Hinterziehung des gesetzlich vorgeschriebenen Altlastensanierungsbeitrags …

Jetzt lesen »

Voestalpine zeigt Stabilität

Wien – Ganz Europa stöhnt unter der Situation in der Stahlindustrie, auch die Voestalpine erwartete große Umsatzrückgänge. Bei der Präsentation der Zahlen aus dem ersten Quartal 2013 zeigte sich jedoch eine stabilere Entwicklung als prognostiziert. Bessere Zahlen als erwartet „Die Entwicklung der letzten Monate zeigt, dass der bis zum Jahresbeginn …

Jetzt lesen »