Leibniz Institut

Das Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH ist eine wissenschaftliche Einrichtung in der Leibniz-Gemeinschaft, die als Sammlung mehr als 20.000 Mikroorganismen, 750 pflanzliche Zellkulturen, 600 Pflanzenviren, 700 Antisera gegen Pflanzenviren und 700 menschliche und tierische Zellkulturen bereithält. Außerdem dient sie als Patenthinterlegungstelle für biologisches Material gemäß den Richtlinien des Budapester Vertrags. Die DSMZ verfügt ausschließlich über Kulturen der Risikogruppen 1 und 2.
Die DSMZ fungiert als Dienstleister für die universitäre, außeruniversitäre und industrielle Forschung, betätigt sich aber auch selbst wissenschaftlich im Rahmen ihrer sammlungsbezogenen Forschung.
Die Sammlung wurde 1969 als zentrale „Deutsche Sammlung von Mikroorganismen“ unter der Schirmherrschaft der Gesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung am Institut für Mikrobiologie der Universität in Göttingen gegründet. Seit 1987 hat die DSMZ ihren Sitz in Braunschweig. Sie befindet sich dort in einem eigenen Gebäude auf dem Gelände des Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung.

Back to top button
Close