Start > News zu Lieferungen

News zu Lieferungen

Grünen-Chefin fordert Kurswechsel gegenüber Erdogan

Angesichts der fortschreitenden türkischen Offensive gegen kurdische Milizen im Norden Syriens fordert Grünen-Chefin Annalena Baerbock einen grundlegenden Kurswechsel Deutschlands gegenüber der Türkei. "Die Rüstungsexporte aus Deutschland in Richtung Türkei müssen sofort gestoppt werden. Bereits erteilte Genehmigungen müssen widerrufen werden", sagte Baerbock dem RND. "Gleiches gilt für die zukünftige Erteilung von …

Jetzt lesen »

Forderung nach Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien stößt auf Kritik

Politiker aus der Großen Koalition und der Opposition haben einer Forderung aus der Unionsfraktion widersprochen, den Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien zu beenden. "Jetzt wieder Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien aufzunehmen, wäre in der gegenwärtigen Situation das falsche Signal", sagte Nils Schmid, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, dem Nachrichtenportal T-Online. Nun seien vor allem "politische …

Jetzt lesen »

Deutscher Handel mit Schweinefleisch geht zurück

Der deutsche Handel mit Schweinefleisch ist rückläufig. Weltweit wird aber mit einem deutlichen Konsumanstieg gerechnet, vor allem in Asien und Südamerika, so eine Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP, über die die "Rheinische Post" (Dienstag) berichtet. Demnach sanken 2018 sowohl der Grad der Selbstversorgung Deutschlands mit Schweinefleisch …

Jetzt lesen »

Otto sieht bei Vernichtung von Retouren „keinen Handlungsbedarf“

Der Onlinehändler Otto sieht bei der Vernichtung von schadhaften Rücksendungen keinen Handlungsbedarf. "Die Vernichtung betrifft bei uns nur Sachen, bei denen jeder auf den ersten Blick sagen würde: Ok, das ist wirklich Schrott", sagte Otto-Vorstand Marc Opelt dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). Der Anteil der zu zerstörenden Retouren liege "im Promillebereich", fügte …

Jetzt lesen »

Deutsche Firmen prüfen Geschäftsbeziehungen mit Huawei

Deutsche Firmen pruefen Geschaeftsbeziehungen mit Huawei 310x205 - Deutsche Firmen prüfen Geschäftsbeziehungen mit Huawei

Im Handelskrieg zwischen den Vereinigten Staaten und China gerät die deutsche Wirtschaft immer stärker in die Schusslinie. Nachdem Anfang der Woche der Münchener Halbleiterhersteller Infineon bestätigt hatte, Lieferungen aus Amerika an den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei zu stoppen, untersuchten weitere deutsche Industriekonzerne ihre Geschäftsbeziehungen mit dem Technologieunternehmen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine …

Jetzt lesen »

MAN-Chef Drees: Lkw-Fahrer werden noch eine ganze Weile gebraucht

MAN Chef Drees Lkw Fahrer werden noch eine ganze Weile gebraucht 310x205 - MAN-Chef Drees: Lkw-Fahrer werden noch eine ganze Weile gebraucht

MAN-Chef Joachim Drees glaubt nicht, dass der Beruf des Lkw-Fahrers in absehbarer Zeit aussterben wird. In der Debatte um fahrerlose Lkw sei "ein ziemlicher Hype entstanden", sagte der Chef des Münchner Lkw-Herstellers der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe). "Inzwischen merken alle, dass die Technik hochkomplex ist und autonome Lkw ziemlich teuer sein …

Jetzt lesen »

Libyen-Sondergesandter: Berlin trägt besondere Verantwortung

Libyen Sondergesandter Berlin traegt besondere Verantwortung 310x205 - Libyen-Sondergesandter: Berlin trägt besondere Verantwortung

Der UN-Sondergesandte für Libyen, Ghassan Salamé, hat die Bundesregierung aufgefordert, den Konflikt in Libyen in führender Rolle einzudämmen. Berlin sei in einer "guten Position" und trage "eine besondere Verantwortung", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "Deutschland hat derzeit den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat inne und ist eine führende Macht in …

Jetzt lesen »

Sorgen in Berlin über Rüstungslieferungen nach Saudi-Arabien

Sorgen in Berlin ueber Ruestungslieferungen nach Saudi Arabien 310x205 - Sorgen in Berlin über Rüstungslieferungen nach Saudi-Arabien

Politiker der Großen Koalition fürchten, dass auch nach dem Rüstungsexportkompromiss der letzten Woche deutsche Waffen nach Saudi-Arabien gelangen könnten. Die stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Daniela De Ridder (SPD), und der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Johann Wadephul (CDU), äußerten in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" die Sorge, …

Jetzt lesen »