Start > News zu Lisa Paus

News zu Lisa Paus

Lisa Paus ist eine deutsche Politikerin, sie zog 2009 über die Berliner Landesliste in den Deutschen Bundestag ein.

Gewerkschaft sieht Zoll nur noch „bedingt einsatzfähig“

Die Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ) hält den Zoll aufgrund des eklatanten Personalmangels für nur noch „bedingt einsatzfähig“. Er sehe die Gefahr, „dass der Zoll aufgrund des Personalmangels seinen Aufgaben nicht mehr nachkommen kann“, sagte Zoll-Gewerkschaftschef Dieter Dewes dem „Handelsblatt“. Aktuell fehlten bundesweit beim Zoll rund 3.500 Stellen. In allen …

Jetzt lesen »

Grünen-Finanzexperten kritisieren FDP-Steuerpläne

Kurz vor dem Start der Jamaika-Sondierungen haben Grünen-Finanzpolitiker die Steuerpläne der FDP kritisiert. „Die Pläne der FDP beim Soli sind extrem ungerecht“, sagte Lisa Paus, die Steuerexpertin der Grünen-Fraktion, am Dienstag der „taz“ (Online-Ausgabe). Von einer ersatzlosen Abschaffung – wie von der FDP gewollt – profitierten vor allem Menschen mit …

Jetzt lesen »

Grünen-Politikerin Paus nennt Jamaika-Bündnis „extrem schwierig“

Die Berliner Spitzenkandidatin der Grünen für die Bundestagswahl, Lisa Paus, hat ein mögliches Dreierbündnis mit CDU/CSU und FDP nach der Bundestagswahl als „extrem schwierig“ bezeichnet. „Mir persönlich fehlt die Fantasie, wie mehr Ökologie mit einer FDP gehen soll, die bei der Energiepolitik stärker bei Trump ist als in Deutschland, die …

Jetzt lesen »

Grüne wollen eigenes Finanzamt für Millionäre und Großkonzerne

Um Steuertricks von Großverdienern und Banken zu verhindern, fordern die Grünen ein eigenes Finanzamt, das ausschließlich Millionäre sowie Großkonzerne und damit auch Banken betreuen soll. „Wir brauchen eine Spezialeinheit von Finanzbeamten auf Bundesebene, damit Geschäfte wie die Cum-Ex-Deals in Zukunft früher auffallen und Konsequenzen gezogen werden“, sagte die steuerpolitische Sprecherin …

Jetzt lesen »

Grüne wollen zusätzliche Milliardenlasten für die Atomindustrie

Die Grünen wollen die Atomkraftwerksbetreiber in Deutschland mit zusätzlichen Milliardenlasten an den gesellschaftlichen Kosten der Atomkraft beteiligen: Sie fordern, die zum Jahresende auslaufende Kernbrennstoffsteuer bis 2022 zu verlängern und gleichzeitig den Steuertarif um rund 50 Prozent zu erhöhen, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitag) unter Berufung auf einen noch unveröffentlichten …

Jetzt lesen »

Bundesregierung erwägt Änderungen bei Gemeinnützigkeit

Die schwarz-rote Bundesregierung denkt offenbar darüber nach, die Regeln für die Gemeinnützigkeit von Vereinen und anderen Organisationen weiter zu öffnen. Es finde „derzeit ein Meinungsaustausch innerhalb der Bundesregierung“ darüber statt, teilte die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion mit, über die die „Frankfurter Rundschau“ (Samstagsausgabe) berichtet. Das …

Jetzt lesen »

Parteilinke der Grünen beharren auf Vermögensteuer

Der linke Parteiflügel der Grünen beharrt auf einer Vermögensteuer im Wahlprogramm 2017 und stellt sich damit gegen Parteichef Cem Özdemir und Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. „Die Vermögensteuer muss wieder eingeführt werden“, sagte die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Dabei würden die Grünen „darauf achten, dass Betriebe …

Jetzt lesen »

Grüne sehen Deutschland als Steueroase für Ausländer

Ausländer, die in Deutschland ihr Geld anlegen und Zinseinkünfte erwirtschaften, könnten ähnlich wie jahrelang Schweizer Anleger nahezu steuerfrei davon kommen. Davon gehen die Grünen aus und sehen sich darin durch die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage bestätigt. „Vermögen aus vielen Entwicklungsländern, auch aus zwielichtigen Quellen, können in Deutschland …

Jetzt lesen »

Mütter verzichten wegen ungünstiger Steuerklasse auf Elterngeld

dts_image_9595_icrehpsdie_2171_701_526.jpg

Die große Mehrheit verheirateter junger Mütter lässt sich Elterngeld in erheblicher Höhe entgehen, weil sie sich für die ungünstige Steuerklasse V entscheidet. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) vorliegt. Demnach bevorzugen mehr als 99 Prozent der etwa …

Jetzt lesen »