Start > News zu Lorenz Caffier

News zu Lorenz Caffier

Lorenz Caffier ist ein deutscher Politiker. Er ist seit 2006 Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern und seit 2011 Stellvertreter des Ministerpräsidenten.

Caffier will Ausweitung von Vorratsdatenspeicherung

Nach dem Anschlag von Halle will Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) die Befugnisse der Sicherheitsbehörden im Kampf gegen Rechtsextremismus ausbauen. "Während Kriminelle in allen Bereichen schnell auf modernste Technik zurückgreifen können, sind die Sicherheitsbehörden noch immer an langwierige Beschaffungsmechanismen gebunden. Auch bei der Vorratsdatenspeicherung als unverzichtbares Instrument für die Arbeit …

Jetzt lesen »

Personen auf „Nordkreuz“-Liste werden nur oberflächlich informiert

Personen auf Nordkreuz Liste werden nur oberflaechlich informiert 310x205 - Personen auf "Nordkreuz"-Liste werden nur oberflächlich informiert

In Mecklenburg-Vorpommern werden Betroffene sogenannter Feindeslisten der rechtsextremen Prepper-Gruppe "Nordkreuz" nur oberflächlich darüber informiert. Das berichtet die "taz" unter Berufung auf ein Schreiben des Landeskriminalamtes. Demnach sei in dem Schreiben des LKA-Direktors weder erwähnt, dass es sich um das "Nordkreuz"-Verfahren handelt noch gebe es eine Angabe zu den Beschuldigten. Ebenso …

Jetzt lesen »

Thüringens Ministerpräsident und Grundschulen gegen Kopftuchverbot

Thueringens Ministerpraesident und Grundschulen gegen Kopftuchverbot 310x205 - Thüringens Ministerpräsident und Grundschulen gegen Kopftuchverbot

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) lehnt ein Kopftuchverbot an Grundschulen ab. "Es gibt verschiedenste Formen von Kopfbedeckung, die mal religiös, mal kulturell motiviert sind und manchmal einfach nur Nützlichkeitserwägungen folgen", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Jetzt ein bestimmtes Kleidungselement staatlicherseits zu verbieten, würde von den Muslimen nur als anti-muslimisch …

Jetzt lesen »

Falsche Angaben im Asylverfahren weiterhin nicht strafbar

Grönemeyer kritisiert Merkels Kommunikation in Flüchtlingsfrage 310x205 - Falsche Angaben im Asylverfahren weiterhin nicht strafbar

Falsche Angaben von Asylbewerbern zu ihrer Identität oder Staatsangehörigkeit werden auch weiterhin nicht unter Strafe gestellt. Das berichtet die "Welt" (Dienstagsausgabe). Demnach können Alter oder Identität weiterhin vertuscht werden, ohne dass gleich schwerwiegende Konsequenzen folgen. Strafbar ist bislang lediglich der Missbrauch ausländerrechtlicher Dokumente, etwa das Vorlegen eines falschen Passes. Den …

Jetzt lesen »

AfD-Prüfbericht: Innenminister kritisieren Informationspolitik

Bremens Innensenator für Beobachtung der AfD Jugend 310x205 - AfD-Prüfbericht: Innenminister kritisieren Informationspolitik

Die Innenminister der Länder haben die Informationspolitik des neuen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Thomas Haldenwang, über den AfD-Prüfbericht scharf kritisiert. Die Landesbehörden fühlten sich vom Inlandsgeheimdienstchef zu spät informiert, sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Aktuell habe er als Sprecher der SPD-geführten Innenressorts "gemeinsam …

Jetzt lesen »

Grüne gegen schärfere Überwachung verschlüsselter Messengerdienste

Betriebsräte warnen vor 5G Auflagen 310x205 - Grüne gegen schärfere Überwachung verschlüsselter Messengerdienste

Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz hat den Unionsvorschlag nach Ausweitung der Überwachung verschlüsselter Messengerdienste scharf zurückgewiesen. "Die Politik muss rechte Strukturen und Vernetzungen sehr viel stärker in den Blick nehmen. Aber die verfassungsrechtlich hoch problematischen Überwachungsmaßnahmen gegen verschlüsselte Messengerdienste so ausweiten zu wollen, dass bereits bei dem leisesten Verdacht in allen …

Jetzt lesen »

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister will Chats strenger überwachen

Mecklenburg Vorpommerns Innenminister will Chats strenger überwachen 310x205 - Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister will Chats strenger überwachen

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat schärfere Überwachungsmaßnahmen für verschlüsselte Messenger-Dienste wie Whatsapp und Telegram gefordert. "Bislang darf die Polizei nur im Bereich des internationalen Terrorismus in Chats hineinschauen, sobald eine dringende Gefahr für Leib und Leben oder die Freiheit Einzelner besteht. Wir benötigen die rechtlichen Voraussetzungen dafür, bei Verdacht …

Jetzt lesen »

CDU-Innenminister erhöhen Druck auf Merkel

CDU Innenminister erhöhen Druck auf Merkel 310x205 - CDU-Innenminister erhöhen Druck auf Merkel

Im Asylstreit zwischen Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erhöhen auch mehrere CDU-Innenminister den Druck auf die Kanzlerin. Das berichtet die "Bild" (Freitagsausgabe). "Wir unterstützen Horst Seehofer und auch seinen Plan, Asylsuchende, die bereits in anderen EU-Ländern registriert wurden, an deutschen Grenzen zurückzuweisen", sagte Sachsens Innenminister Roland Wöller …

Jetzt lesen »

Caffier zweifelt an Seehofers Konzept zu Ankerzentren

Caffier zweifelt an Seehofers Konzept zu Ankerzentren 310x205 - Caffier zweifelt an Seehofers Konzept zu Ankerzentren

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat die Wirksamkeit des von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) unterstützten Konzepts der Ankerzentren infrage gestellt. "Bislang ist völlig unklar, wie eine Beschleunigung der Rückführung abgelehnter Asylbewerber durch Ankerzentren erreicht werden kann. Darüber müssen wir reden", sagte Caffier dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben) unmittelbar vor Beginn der …

Jetzt lesen »

Umfrage: Deutsche mit Abschiebepraxis unzufrieden

Umfrage Deutsche mit Abschiebepraxis unzufrieden 310x205 - Umfrage: Deutsche mit Abschiebepraxis unzufrieden

Die Deutschen sind mit der Abschiebepraxis mehrheitlich unzufrieden. 81 Prozent halten den Staat bei Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber für überfordert, ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die "Bild am Sonntag". Nach einer gescheiterten Abschiebung eines Asylbewerbers aus Ellwangen haben demnach nur 12 Prozent der Befragten nicht den Eindruck, dass der …

Jetzt lesen »

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister will schnellere Abschiebungen

Mecklenburg Vorpommerns Innenminister will schnellere Abschiebungen 310x205 - Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister will schnellere Abschiebungen

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) will die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber beschleunigen. "Wir brauchen einheitliche juristische Regeln, die in allen Bundesländern gleichermaßen gelten und zur Anwendung kommen. Dazu zählt besonders die erleichterte Feststellung der Reisefähigkeit von Ausreisepflichtigen", sagte Caffier dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Laut Caffier gibt es zurzeit zu viele Hürden, …

Jetzt lesen »