Start > News zu Lough Erne

News zu Lough Erne

Lough Erne bezeichnet zwei sich über eine Länge von etwa 80 km erstreckende Seen im Flussgebiet des Erne, die überwiegend zum britischen Nordirland, zu einem kleineren Teil auch zur Republik Irland gehören. Die Seen werden intensiv zum Angeln und zum Bootstourismus genutzt. Hauptort der Region ist die auf einer Insel zwischen beiden Seen liegende Stadt Enniskillen. Für Boote sind beide Teile des Sees durchgehend befahrbar; je nach Wasserstand ist ein Schleusenvorgang erforderlich; die Schleuse befindet sich bei Enniskillen an der Engstelle zwischen den beiden Seen.
Auf beiden Teilen des Sees findet ein reger Hausboottourismus statt; Berufsschifffahrt gibt es nur in geringem Umfang. Die Seen können nach Einweisung durch den Bootsvermieter ohne Führerschein befahren werden. Für die Verwaltung der Wasserstraße und die Navigationseinrichtungen – die Orientierung ist durch die zahlreichen Inseln und Halbinseln erschwert – sorgt die Organisation Waterways Ireland, die grenzüberschreitend die Binnenwasserstraßen in der Republik Irland und in Nordirland verwaltet.
Der Lough Erne ist seit Eröffnung des Verbindungskanals im Jahre 1994 Teil der Shannon-Erne-Wasserstraße, die Leitrim am Shannon mit dem Upper Lough Erne im County Fermanagh verbindet. Beide Seen sollen über zusammen 154 Inseln verfügen; die Angaben in verschiedenen Quellen gehen jedoch weit auseinander.

G8-Gipfel: Keine Rücktrittsforderung an Syriens Machthaber

Lough Erne - Die G-8-Partner haben sich zum Ende des Gipfeltreffens in Nordirland darauf geeinigt, in ihrer Erklärung zur Syrien-Frage keine Rücktrittforderung an den derzeitigen Machthaber Baschar al-Assad zu richten. Seit Montag hatten die Staats- und Regierungschefs vor allem mit Russland über das Vorgehen in dem Konflikt gestritten. Es solle …

Jetzt lesen »