Start > News zu Maastricht Vertrag

News zu Maastricht Vertrag

Führender Regierungsberater zweifelt an Überlebensfähigkeit des Euro

Berlin – Der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesfinanzministerium, Kai Konrad, hat sich skeptisch über die Zukunft des Euro geäußert. „Dem Euro gebe ich mittelfristig nur eine begrenzte Überlebenschance“, sagte Konrad im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“. Ein Zeitraum von fünf Jahren sei dabei als mittlere Frist realistisch. Konrad, …

Jetzt lesen »

Ökonomen warnen vor Euro-Austritt Italiens

Berlin – Ökonomen in Deutschland haben vor Spekulationen über einen Austritt Italiens aus der Euro-Zone gewarnt. „Ein Exit Italiens ist nicht ausgeschlossen, könnte aber, anders als bei einem Austritt Griechenlands oder Portugals das Ende der Euro-Zone insgesamt zur Folge haben“, sagte Ansgar Belke, Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre an der …

Jetzt lesen »

EU-Parlament wehrt sich gegen Vorschläge zur Gründung eines Euro-Zonen-Parlaments

dts_image_3636_btiqhprqeq_2171_400_30010

Brüssel – Im Europaparlament gibt es Widerstand gegen Pläne zum Umbau der Gemeinschaft: EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hatte vergangene Woche erneut die Gründung eines eigenen parlamentarischen Gremiums für die Euro-Zone ins Gespräch gebracht. Die für die Verhandlungen mit Rompuy ernannten Vertreter der drei größten Fraktionen im Europaparlament wollen das verhindern, …

Jetzt lesen »

Weidmann gegen Aufweichung des griechischen Reformprogramms

Frankfurt/Main – Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat sich gegen eine Aufweichung des griechischen Reformprogramms ausgesprochen. „Das wichtigste Signal wäre, dass in Griechenland diesmal die Reformen tatsächlich angegangen und die Verabredungen umgesetzt werden“, sagte er in einem Interview mit dem „Manager Magazin“ an die Adresse der künftigen Regierung in Athen. In Europa …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsexperten: Euro-Rettung treibt deutsche Staatsschuld in die Höhe

Kiel – Die Euro-Krise verhagelt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäubles (CDU) Pläne zum Abbau der Staatsverschuldung. Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) für das „Handelsblatt“ zeigen, dass der Schuldenstand im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung dieses Jahr sogar wieder steigen wird. „Bis 2013 wird die Euro-Rettung den Schuldenstand um 85 Milliarden Euro erhöhen“, …

Jetzt lesen »