Start > News zu Marcus Weinberg

News zu Marcus Weinberg

Marcus Weinberg ist ein deutscher Politiker. Seit 2005 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2011 Landesvorsitzender der CDU Hamburg.

Brinkhaus erntet Kritik für Äußerung über muslimischen CDU-Kanzler

Die Äußerung von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) zur Frage einer möglichen künftigen Kanzlerschaft eines muslimischen CDU-Politikers hat für heftigen Widerspruch in der CDU gesorgt. Mit Fassungslosigkeit reagierte Vincent Kokert, CDU-Chef in Mecklenburg-Vorpommern, auf die Brinkhaus-Aussage: „Beim besten Willen, ich kann nicht glauben, dass Ralph Brinkhaus das gesagt hat – nein, …

Jetzt lesen »

Debatte über Indianer-Kostümverbot erreicht Bundesebene

Bundestagsabgeordnete von Union und FDP haben die Entscheidung einer Hamburger Kita kritisiert, Kinder im Indianerkostüm nicht an den Rosenmontagsfeierlichkeiten teilnehmen zu lassen. „Den Kindern geht es beim Verkleiden doch um Spaß und Kreativität. Und gerade sie sind dabei vorurteilsfrei und unverkrampft“, sagte der Hamburger CDU-Bundestagsabgeordnete Marcus Weinberg, zugleich familienpolitischer Sprecher …

Jetzt lesen »

Familienpolitiker kritisieren Rückgriffquote beim Unterhaltsvorschuss

Die geringe Rückgriffquote auf Unterhaltspflichtige seit der Ausweitung des staatlichen Unterhaltsvorschusses stößt bei Familienpolitikern auf scharfe Kritik. Die Rückgriffquote müsse „schleunigst und konsequent“ angepackt werden, sagte der CDU-Familienpolitiker Marcus Weinberg der „Welt“ (Donnerstagsausgabe). „Es kann nicht sein, dass es auch Mütter oder Väter gibt, die sich einfach aus ihrer Pflicht …

Jetzt lesen »

Union will Kinder besser vor Missbrauch schützen

Die Unionsfraktion im Bundestag will Kinder und Jugendliche wirksamer vor sexuellem Missbrauch schützen. In einem Papier, das die Abgeordneten am kommenden Dienstag beschließen wollen, werden schärfere Strafen für Täter sowie weitergehende Befugnisse für Ermittler gefordert. Man werde nun mit den Sozialdemokraten sprechen, um zu sehen, wie man die Vorschläge schnell …

Jetzt lesen »

Neuer Koalitionskrach über Abtreibungswerbeverbot

Die geplante Reform des Werbeverbots für Abtreibungen könnte laut eines Berichts noch vor Weihnachten für handfesten Koalitionskrach sorgen. Im Kanzleramt und den beteiligten Ministerien rechne man mit heftigen Debatten bei Union und SPD über den Vorschlag zur Neuregelung des in Paragraf 219a Strafgesetzbuch geregelten Werbeverbots für Ärzte, den die Bundesregierung …

Jetzt lesen »

Union kritisiert Broschüre für Kita-Erzieher

Der familienpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Marcus Weinberg (CDU), kritisiert eine Kita-Broschüre, die Erzieher auffordert, die politische Gesinnung von Eltern zu prüfen. Dies sei nicht die Aufgabe von Erziehern, sagte Weinberg dem Nachrichtenmagazin Focus. „Die in dieser Broschüre empfohlenen Methoden wecken Erinnerungen an Zeiten in Deutschland, in denen nur …

Jetzt lesen »

Giffeys „Gute-Kita-Gesetz“ sorgt für ernsten Streit

Das sogenannte „Gute-Kita-Gesetz“ und SPD-Prestigeprojekt von Familienministerin Franziska Giffey sorgt für ernsten Streit zwischen den Koalitionspartnern. Die Union kritisiert vor allem, dass die Länder die Mittel aus dem Gesetzesvorhaben sowohl in Qualitätsverbesserungen als auch in Gebührenfreiheit investieren können, berichtet die „Welt“ (Donnerstagsausgabe). Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sagte der „Ich …

Jetzt lesen »

Erzieherverband gegen frühere Schulpflicht in Deutschland

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) spricht sich gegen eine Schulpflicht für Kinder ab drei Jahren aus, wie sie ab September in Frankreich eingeführt wird. „Kinder müssen auch Kinder bleiben können. Eine erweiterte Schulpflicht steht dem entgegen“, sagte der VBE-Bundesvorsitzende Udo Beckmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstagausgaben). „Besser, als die Schulpflicht …

Jetzt lesen »

Union zeigt sich bei Auslands-Kindergeld hilflos: EU zuständig

Nach der AfD-Kritik zu den Kindergeldzahlungen ins Ausland hat sich die Union hilflos gezeigt. Deutschland könne die gesetzlichen Änderungen im deutschen Recht nur dann vornehmen, wenn die europäischen Vorschriften entsprechend angepasst würden, sagte Marcus Weinberg (CDU), familienpolitischer Sprecher der Unionsfraktion, der „Passauer Neue Presse“. Im vergangenen Jahr scheiterte bereits ein …

Jetzt lesen »