Stichwort zu Maschinenbau

Die Hannoversche Maschinenbau AG war ein 1871 gegründetes Unternehmen, das Lokomotiven, Lastkraftwagen, Ackerschlepper, Personenwagen und Baumaschinen herstellte. Es zählte neben der Continental AG zu den größten hannoverschen Industriebetrieben. Nach einer Übernahme durch den Unternehmer Horst-Dieter Esch musste die Hanomag 1984 Konkurs anmelden. 1989 übernahm der Komatsu-Konzern Anteile der Hanomag und seit 2002 ist die Komatsu Hanomag GmbH eine 100%-Tochter des Unternehmens.

Deutsche Wirtschaft wächst etwas stärker als zunächst gedacht

Die deutsche Wirtschaft ist im 3. Quartal doch etwas stärker gewachsen als zunächst gedacht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte gegenüber dem 2. Quartal um 0,4 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mitteilte. Das waren 0,1 Prozentpunkte mehr als in der Schätzung von Ende Oktober mitgeteilt. Trotz schwieriger weltwirtschaftlicher Rahmenbedingungen mit anhaltender Corona-Pandemie, Lieferengpässen, weiter steigenden Preisen und dem Krieg …

Jetzt lesen »

Gesetzeslücke verhindert Prüfung ausländischer Investitionen

Bei der Investitionsprüfung von Beteiligungen ausländischer Investoren an kritischer Infrastruktur besteht eine Gesetzeslücke. Dadurch war eine Beteiligung der chinesischen Großreederei „Cosco“ an einem Terminalneubau im Duisburger Hafen möglich, ohne dass dies vom Bundeswirtschaftsministerium kontrolliert werden musste, berichtet die „Welt“ in ihrer Mittwochsausgabe. „Eine Investitionsprüfung war im Fall der „Cosco“-Beteiligung in Duisburg nicht möglich, da es sich um ein Greenfield-Investment handelt. …

Jetzt lesen »

Mobilfunker hängen Maschinenbauer beim Wirtschaftswachstum ab

Der Ausbau der Mobilfunknetze hat einen fast doppelt so hohen Anteil am Wirtschaftswachstum wie der Maschinenbau. Das geht aus einer aktuellen Studie des Analyse- und Beratungsunternehmens Prognos AG hervor, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Montagausgaben berichten. „Schnelle Netze sind ein zentraler Baustein für einen erfolgreichen Wirtschaftsstandort Deutschland“, sagte Georg Klose, Leiter Digital Development bei Prognos. Die …

Jetzt lesen »

Lift it up

Vor knapp zwei Wochen hat das Wintersemester angefangen. Seit zehn Jahren startet die University of Applied Sciences in Frankfurt für die Studierenden der Maschinenbau-Bachelorstudiengänge mit einem praktischen Projekt. In diesem Jahr sollten sie einen funktionsfähigen Kran für Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren entwickeln.

Jetzt lesen »

Kreditversicherer meldet zunehmende Zahlungsausfälle

Deutschlands Unternehmen zahlen ihre Rechnungen immer später – oder gar nicht mehr. „Wir sehen einen Anstieg der Überfälligkeitsmeldungen“, sagte der Leiter des deutschen Kreditversicherungsgeschäfts von Atradius, Frank Liebold, der „Welt“. Und dieser Anstieg dürfte sich in den kommenden Wochen noch beschleunigen. Gemeint sind mit Überfälligkeit Rechnungen, die nicht nur nach dem vereinbarten Zahlungsziel noch offen sind, sondern auch nach den …

Jetzt lesen »

Scholz lobt Katar – Hoffnung auf LNG-Lieferung

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat bei seinem Besuch in Katar das Emirat gelobt. „In den vergangenen Jahren hat uns Katar in kritischen Momenten verlässlich unterstützt, so zum Beispiel zu Beginn der Corona-Pandemie, als wir deutsche Staatsbürger zurück nach Deutschland geholt haben, oder im vergangenen Jahr bei der Evakuierung aus Afghanistan“, sagte Scholz. „Hier in Doha habe ich mit dem Emir …

Jetzt lesen »

Ifo: Maschinenbauern fehlen mehr Fachkräfte

Der deutsche Maschinenbau leidet unter zunehmendem Fachkräftemangel. Das geht aus der Juli-Umfrage des Münchener Ifo-Instituts hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach gaben 43,0 Prozent der befragten Unternehmen der Branche entsprechende Probleme an, nach 38,7 Prozent im April. „Die Maschinenbauer spüren jetzt die Folgen des Personalabbaus vor und während der Corona-Pandemie“, sagte Ifo-Branchenexperte Nicolas Bunde. „Jetzt suchen die Betriebe händeringend …

Jetzt lesen »

Ifo: Handelskrieg mit China würde Deutschland schwer treffen

Eine Abkopplung der EU und Deutschland von China, die Vergeltungsmaßnahmen von der chinesischen Seite nach sich zöge, würde Deutschland wohl knapp sechsmal so viel kosten wie der Brexit. Das ist das Ergebnis einer Szenarioanalyse des Ifo-Instituts im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW), die am Montag veröffentlicht wurde. „De-Globalisierung macht uns ärmer“, sagte Studien-Mitautorin Lisandra Flach. „Unternehmen sollten sich …

Jetzt lesen »

Linke kritisiert starkes Lohngefälle zwischen Ost und West

Auch über 30 Jahre nach der deutschen Einheit bestehen immer noch sehr große Unterschiede bei der Entlohnung von Beschäftigten in Ost- und Westdeutschland. So wird in zehn Kernbereichen der deutschen Wirtschaft im Osten immer noch über 25 Prozent weniger Lohn gezahlt als im Westen, geht aus einer Antwort des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) auf eine Anfrage des Ostbeauftragten …

Jetzt lesen »

Industrie leidet weiter unter Materialknappheit

Die Beschaffung von Rohstoffen und Vorprodukten bleibt für die Industrie weiterhin ein großes Problem. Im Juli meldeten 73,3 Prozent der befragten Firmen Engpässe. Im Juni waren es 74,1 Prozent. Das geht aus der aktuellen Umfrage des Ifo-Instituts hervor. „Neben der grundsätzlichen Knappheit bei elektronischen Komponenten, tragen weiterhin auch Probleme in der weltweiten Logistik, insbesondere im Schiffsverkehr, zu den Beschaffungsproblemen bei“, …

Jetzt lesen »