Stichwort zu Masterplan

VDA sieht E-Mobilität von Stromkrise bedroht

Die Präsidentin des Verbands der Deutschen Automobilindustrie Hildegard Müller hat mehr Energiekooperationen gefordert, damit Strommangel und hohe Stromkosten nicht die E-Mobilität in Deutschland ausbremsen. „Die Stromkosten machen uns Sorgen“, sagte sie dem Fernsehsender „Welt“ dazu. „Das wird das nächste große Thema werden. Es wird sehr wahrscheinlich auch knapp werden mit dem Strom, also ich auch hier muss vorausschauend gearbeitet werden.“ …

Jetzt lesen »

Linke verlangt „Masterplan“ für Schwimmbäder

Die Linkspartei fordert einen „Masterplan“ für Schwimmbäder, um wieder mehr Kindern das Schwimmenlernen zu ermöglichen. „Immer weniger Kinder lernen schwimmen“, sagte Tobias Bank, Bundesgeschäftsführer der Partei, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). Jedes Jahr gebe es weniger Schwimmbäder. „Nicht einmal jedes zweite Kind im Alter von zehn Jahren kann heute sicher schwimmen“, sagte Bank. Das sei nicht nur schade, was die …

Jetzt lesen »

Städte und Gemeinden fordern mehr Hilfe vom Bund für E-Ladesäulen

Der Städte- und Gemeindebund fordert mit Blick auf den geplanten Ladeinfrastrukturausbau der Bundesregierung mehr Unterstützung für die Kommunen. „Der Instrumentenkasten, der den Städten und Gemeinden mit dem Masterplan Ladeinfrastruktur an die Hand gegeben wird, kann zu einer Entlastung der Kommunen bei der Planung führen“, sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Wenn die Kommunen allerdings ihrer Schlüsselfunktion gerecht werden sollen, …

Jetzt lesen »

Wissing nennt erste Details aus Masterplan für Ladeinfrastruktur

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hat erste Details aus seinem Masterplan zur Ladeinfrastruktur für Elektroautos genannt. „Ich will keine staatliche Ladesäuleninfrastruktur aufbauen“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Er wolle, dass so viele Ladesäulen wie möglich privat finanziert werden. „Ich setze darauf, dass beispielsweise die Tankstellenbetreiber die Chance erkennen, dass die Ladeinfrastruktur für sie ein spannendes Geschäftsmodell sein kann.“ Außerdem sollten …

Jetzt lesen »

Ökonom Bofinger sieht Wiedereinführung der Schuldenbremse kritisch

Der frühere Wirtschaftsweise Peter Bofinger sieht die Wiedereinführung der Schuldenbremse kritisch – auch mit Blick auf die Kredite, die im Rahmen der Pandemie aufgenommen werden mussten. „Diese Tilgung erfolgt entweder durch höhere Steuern oder durch weniger Investitionen“, sagte er dem Nachrichtenportal Watson. „Beides ist auch für die junge Generation nicht wirklich sinnvoll.“ Wenn der Staat Schulden aufnehme und das Land …

Jetzt lesen »

Ökonomen fordern EU-Klimaplan mit einheitlichem CO2-Preis

Die Wirtschaftswissenschaftler Gabriel Felbermayr, Clemens Fuest und Jens Südekum fordern einen EU-Klimaplan. „An einem einheitlichen und sektorübergreifenden CO2-Preis, etwa im Rahmen des Europäischen Zertifikatehandels (ETS), führt kein Weg vorbei“, schreiben die Forscher in der Zeitschrift „Ifo Schnelldienst“ des Ifo-Instituts. „Er schafft die besten Anreize für Verhaltensanpassungen bei den privaten Haushalten sowie für klimafreundliches Wirtschaften der Unternehmen.“ CO2-Preise seien das zentrale …

Jetzt lesen »

Thüringer CDU-Fraktionschef hält Ost-MPK für falsches Modell

Der Thüringer CDU-Fraktionschef Mario Voigt hält die Ost-MPK für ein falsches Modell. Statt Aufarbeitungsthemen zu behandeln und Gedenktage abzuhalten, „sollten wir zusehen, wie der Osten weiter nach vorne kommt“, sagte Voigt der „Bild“. Er fügte eine Forderung an: „Wir müssen endlich was vom Kuchen abbekommen.“ Es brauche einen „Masterplan Ost für die nächsten zehn Jahre“. Damit der Osten wirtschaftlich schneller …

Jetzt lesen »

IG Bau fordert 5,3 Prozent mehr Lohn pro Jahr

Der Chef der Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt, Robert Feiger, sieht die Baubranche vor glänzenden Zeiten, die sich auch in der aktuellen Tarifrunde bemerkbar machen müssten. „Die Prognose für die Bauwirtschaft ist wirklich gut. Das macht unser Geschäft in Tarifverhandlungen nicht schwieriger“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). „Sicher ist, dass der Baubedarf im nächsten Jahrzehnt ein ganz erheblicher sein wird – …

Jetzt lesen »

Stoiber: Neuer CDU-Chef wird Welt auf Jahre prägen

Der nächste CDU-Vorsitzende wird nach Ansicht des CSU-Ehrenvorsitzenden Edmund Stoiber die Entwicklungen in Deutschland und der ganzen Welt über einen langen Horizont beeinflussen. „Nach Corona wird die Weltwirtschaft anders aussehen, die Karten werden neu gemischt. Der neue Parteivorsitzende wird die Nach-Corona-Politik in Deutschland und in der Welt auf Jahre hinaus mitprägen“, schreibt er in einem Gastbeitrag für die „Bild“ (Freitagausgabe). …

Jetzt lesen »

Gewerkschaften gegen Schulstart im Regelbetrieb

Gewerkschaften und Lehrerverbände haben davor gewarnt, nach dem 10. Januar zum Regelbetrieb an den Schulen zurückzukehren. „Eine Rückkehr zum Präsenzunterricht im Regelbetrieb wäre bei dem derzeitigen Infektionsgeschehen in vielen Regionen völlig verantwortungslos“, sagte Ilka Hoffmann, für Schulen zuständiges Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), der „Welt“ (Donnerstagausgabe). „Wir fordern schon seit langem die Umsetzung der Richtlinien des Robert-Koch-Instituts, also …

Jetzt lesen »

SPD-Innenpolitiker kritisiert Reul wegen rechter Polizei-Netzwerke

Nach Bekanntwerden eines rechtsextremen Netzwerks in der nordrhein-westfälischen Polizei hat der SPD-Innenpolitiker Dirk Wiese den Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) kritisiert. „Die Verdachtsfälle und Hintergründe müssen zügig und umfassend untersucht werden“, sagte Wiese dem Nachrichtenportal T-Online. Im Kampf gegen den Rechtsextremismus warf er der CDU-geführten Landesregierung Versäumnisse vor. „Während die SPD in NRW bereits Anfang dieses Jahres einen Masterplan zur wirksamen …

Jetzt lesen »