Stichwort zu McLaren

ADAC GT4 – Spielberg 2019 – Sonntag Nachrichten

Michael Schrey und Thomas Jäger holen sich im Samstagsrennen der ADAC GT4 Germany am Red Bull Ring in Österreich ihren ersten Sieg in der Saison 2019. Das BMW-Duo triumphierte vor Charles Fagg und Michael Benyahia im McLaren 570S GT4 und den Markengefährten Stephan Grotstollen und Georg Braun. "Wir sind schon mit dem Wissen angereist, dass unser Auto gut auf die Strecke passt. Es lag somit an uns Fahrern, keine Fehler zu machen. Das ist uns gelungen und stimmt uns überglücklich. Heute wird gefeiert", jubelte Lokalmatador Jäger über den Heimsieg in der Steiermark.

Jetzt lesen »

Neuer McLaren GT – Superlight Grand Touring, auf McLaren Art

Wie alle McLarens verfügt auch der neue GT über eine Karbonfaserstruktur, die über eine außergewöhnliche Festigkeit und Steifigkeit verfügt. Gleichzeitig ermöglicht sie eine einzigartige Fahrdynamik mit niedrigstem Eigengewicht. Mit nur 1.530 kg (DIN) ist der McLaren GT mehr als 200 kg leichter als sein schwerster Konkurrent und mit 620PS aus seinem 4,0-Liter-Doppelturbolader-V8-Motor liegt das Leistungsgewicht bei bemerkenswerten 405PS pro Tonne. Das maßgeschneiderte MonoCell II-T Monocoque - das T steht für "Touring" - beinhaltet eine Heckoberstruktur aus Karbonfaser. Dadurch wird das Gewicht minimiert und ein 420-Liter-Gepäckraum unterhalb der durchgehend verglasten Heckklappe geschaffen. Die Heckklappe verfügt serienmäßig über eine Soft-Close-Funktion und kann optional auch elektrisch angetrieben werden. Die geringe Höhe des Motors und die neue Positionierung des Abgassystems haben es ermöglicht, Volumen, Form und Nutzbarkeit des Gepäckraums zu optimieren. Eine Golftasche oder zwei Paar 185 cm lange Skier und Schuhe sowie Gepäck lassen sich problemlos transportieren. Weitere 150 Liter Stauraum im Frontbereich bieten im neuen McLaren GT Platz für insgesamt 570 Liter. Die Stärke der Karbonfaserkernstruktur ermöglicht es, verglaste C-Säulen und Heckfenster in das Design zu integrieren. Dies verbessert die Sicht nach hinten und bringt noch mehr Licht in eine von Natur aus geräumige und übersichtliche Fahrerkabine. Die nach oben schwenkenden Dihedral-Türen ermöglichen eine große Öffnung und eine niedrige Einstiegshöhe.

Jetzt lesen »

Porsche 911 GT2 RS vs. McLaren 720S

Eigentlich braucht man hier nicht viele Worte. Wir haben zwei der schnellsten, seltensten und teuersten Autos der Welt zum Test bekommen! Immer noch schwer zu glauben, dass es funktioniert hat. Ganz ohne Probleme lief unser Vergleich zwischen Porsche 911 GT2 RS und McLaren allerdings nicht ab. Welche Schwierigkeiten wir hatten und welches Auto am Ende gewinnt, erfahrt ihr im Video. Test: Porsche 911 GT2 RS vs. McLaren 720S.

Jetzt lesen »

Fast mit einer halbe Million Bausteine, der erste vollwertige LEGO® McLaren Senna

Ein einzigartiger, maßstabsgetreuer LEGO® McLaren Senna wurde im Geheimen durch viele Schichten von Fachmonteuren geschaffen, die rund dabei um die Uhr gearbeitet haben. Die Montagezeit betrug fast 5.000 Stunden und umfasst fast eine halbe Million Einzelkomponenten. Ungewöhnlich für einen McLaren ist, dass der LEGO Senna so etwas wie ein Schwergewicht ist, mit 1.700kg auf der Waage. Das sind 500 kg mehr als der McLaren Senna, der bereits bei der Ankündigung im Jahr 2017 ausverkauft war. Dieser Überraschungs-Senna ist der realistischste und anspruchsvollste McLaren, der je von LEGO hergestellt wurde. Aus einer Tonne LEGO Elementen zusammengesetzt, können Sie vielleicht nicht damit losfahren, aber Liebhaber von Jung und Alt können an Bord steigen, sich hinter das Lenkrad setzen, den Startknopf im Dach drücken und sogar eine Simulation des 335 km/h schnellen Autos hören. Darüber hinaus können sie am Modell Beleuchtung und das Infotainmentsystem bedienen. Fans des berühmten Bausteins sowie Fans der McLaren Senna werden ihn bald bei einem der zahlreichen Veranstaltungen auf der ganzen Welt sehen.

Jetzt lesen »

McLaren Supercars

Wir haben die beiden schärfsten und schnellsten McLarens getestet. Den 720 S. Die 720 steht für die PS Anzahl - und den 600 LT Spider. Der 600 ist im Grunde für die Rennstrecke gemacht, darf aber auch auf der Straße fahren. Was damit alles geht, zeigt in unser Video.

Jetzt lesen »

Der aktualisierte und erweiterte Track25-Businessplan im Wert von 1,2 Milliarden Pfund beinhaltet

Auf dem aktuellen Goodwood Festival of Speed hat der britische Luxus-Sportwagen- und Supersportwagenhersteller McLaren Automotive seinen ehrgeizigen und umfassenden Businessplan bekannt gegeben, der das Unternehmen zu seinem fünfzehnten Geburtstag führen wird. Track25 ist eine Weiterentwicklung des Track22-Plans, der erstmals auf dem Genfer Automobilsalon 2016 eröffnet wurde, der jetzt aktualisierte Plan enthält nun wichtige neue Meilensteine. Track25 legt einen klaren Fahrplan für zukünftige Fahrzeuge, Produktion und Technologien fest, der es der Marke ermöglicht, sich weiterhin als ein wichtiger Global Player im Sportwagen- und Supersportwagenmarkt zu positionieren. McLaren strebt an, dass seine Sportwagen- und Supersportwagenpalette innerhalb von sieben Jahren in Hybridbauweise hergestellt wird. Getreu dem Motto, die Grenzen der Technologie zugunsten der Fahrer zu verschieben, wird McLaren auch neue, erweiterte Fahrfunktionen untersuchen und bei der Entwicklung eines leichteren, superschnellen und leistungsstarken Batteriesystems für Hochleistungsanwendungen, mit einer erwarteten Reichweite von über 30 Minuten auf der Rennstrecke, mitwirken.

Jetzt lesen »