Start > News zu MDR (Seite 6)

News zu MDR

Der Mitteldeutsche Rundfunk ist die Rundfunkanstalt der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Er ist Mitglied der ARD und hat die Rechtsform einer Anstalt des öffentlichen Rechts. Er übernahm im Zuge der Wiedervereinigung die Rundfunksender der DDR in Bezug auf einen Teil des Sendegebietes.
Der MDR beschäftigte im Jahr 2010 insgesamt 1995 feste und 5516 freie Mitarbeiter und hatte im Jahr 2012 einen Umsatz von 721 Millionen Euro. Der Sitz der Anstalt wurde gemäß Rundfunkstaatsvertrag in Leipzig errichtet. Die Fernsehzentrale ist seitdem auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs in Leipzig-Süd am Ende der Kantstraße beheimatet.
Die Hörfunkprogramme wie Jump, MDR Info, Sputnik und Figaro sowie das digitale Programm MDR Klassik senden aus der Rundfunkzentrale in Halle. In den Landeshauptstädten Dresden, Erfurt und Magdeburg befinden sich die Landesfunkhäuser, die eigenständige Radioprogramme sowie täglich regionale Magazine im Fernsehen für die drei Bundesländer ausstrahlen.

NSA-Spähaktionen: Gabriel fordert Bundesregierung zum Handeln auf

Berlin - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Bundesregierung um Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hinsichtlich der Spähaktionen des US-Geheimdienstes NSA zum Handeln aufgefordert. "Das, was da passiert, ist ein schwerer Angriff auf Artikel 10 unserer Verfassung. Es ist ein Grundrecht jedes Bürgers, dass mit seinen Daten der Staat nicht machen kann, …

Jetzt lesen »

Unionsfraktionschef Kauder fordert ARD/ZDF-Spendengala für Flutopfer

dts image 3706 fcherhhsan 2171 400 3006 310x205 - Unionsfraktionschef Kauder fordert ARD/ZDF-Spendengala für Flutopfer

Berlin - Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat ARD und ZDF aufgefordert, im Rahmen einer Spendengala Geld für die Flutopfer in Deutschland zu sammeln. Der Bild-Zeitung (Mittwochausgabe) sagte Kauder: "ARD und ZDF sollten überlegen, ob sie nicht zu Linderung der Schäden durch die Flut eine extra Spenden-Gala veranstalten. Der MDR ist …

Jetzt lesen »

ARD lässt Kabelkonzerne auflaufen

Hamburg - Die ARD zeigt den Kabelkonzernen in dem seit Monaten tobenden Streit um Einspeisungsentgelte die kalte Schulter: Der Senderverbund ist unmittelbar vor weiteren Gesprächen mit Kabel Deutschland (KDG) in Leipzig zu keinen Zugeständnissen bereit. "Ein Kompromiss mit den Kabelkonzernen ist derzeit nicht vorstellbar. Wir wollen kein Geld mehr für …

Jetzt lesen »

Oberbürgermeisterwahl in Halle: CDU-Kandidat liegt bei Wahlumfrage weiter vorn

Halle (Saale) - Das Interesse der Hallenser an der Oberbürgermeisterwahl am 1. Juli ist deutlich größer, als noch vor einigen Wochen. Einer repräsentativen Meinungsumfrage von Infratest dimap im Auftrag von "Mitteldeutscher Zeitung" und MDR Sachsen-Anhalt zufolge, ist fast die Hälfte der Befragten interessiert an der Wahl. Bei der gleichen Umfrage, …

Jetzt lesen »

MDR-Rundfunkratsmitglied: Notwendigkeit der ARD-Talkshows soll geprüft werden

Leipzig - In der Debatte über die ARD-Talkshows hat der sachsen-anhaltische FDP-Politiker Guido Kosmehl Bedenken angemeldet, ob soviel Talk notwendig sei. Kosmehl, der Mitglied im MDR-Rundfunkrat ist, sagte der "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwochausgabe), er sei von Anfang an skeptisch gewesen, ob das neue Konzept, das mit der Verpflichtung von Günther Jauch …

Jetzt lesen »

FDP-Vize Zastrow fordert Stellungnahme Wulffs zu Anruf bei der „Bild“

Foto: Christian Wulff, dts NachrichtenagenturBerlin - Nach den neuen Vorwürfen gegen Christian Wulff im Rahmen der Kreditaffäre hat der stellvertretende FDP-Vorsitzende Holger Zastrow den Bundespräsidenten zu einer Stellungnahme zu den Anrufen bei der "Bild"-Zeitung aufgerufen. Wulff müsse sich noch in dieser Woche erklären, sagte Zastrow im MDR. Selber anzurufen und …

Jetzt lesen »