Start > News zu Mechthild Dyckmans

News zu Mechthild Dyckmans

Mechthild Dyckmans geb. Guderian ist eine deutsche Politikerin. Von 2009 bis 2013 war sie die Drogenbeauftragte der Bundesregierung.

Einheitliche Freigrenze bei weichen Drogen im Gespräch

Berlin – Die gesundheitspolitischen Sprecher von Union und SPD im Bundestag, Jens Spahn und Karl Lauterbach, haben sich für einheitliche Freigrenzen für den Besitz von Haschisch und Marihuana ausgesprochen. „Grundsätzlich ist eine einheitliche Regelung für ganz Deutschland wünschenswert“, sagte Spahn der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe). „Denn dann weiß jeder, woran er …

Jetzt lesen »

FDP-Drogenexpertin: Cannabis-Grenzen nicht heraufsetzen

Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP), unterstützt das Vorhaben der Länder, bundesweit einheitliche Regeln für den straffreien Besitz von Cannabis und Haschisch zu schaffen. „Ich fordere schon länger, dass die Bundesländer einheitliche Grenzwerte für das Vorliegen einer geringen Menge festlegen – meine Unterstützung haben sie“, sagte sie …

Jetzt lesen »

Drogenbeauftragte Dyckmans will Jugendschutz verschärfen

Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP), will den Jugendschutz beim Online-Versandhandel verschärfen. „Denkbar wäre ein Verfahren mit Ausweiskontrollen bei der Zustellung“, sagte Dyckmans der „Welt“. Sie gehe davon aus, „dass die Versandhändler ein großes Interesse haben, gemeinsam eine praktikable Lösung für einen konsequenten Jugendschutz im Versandhandel zu …

Jetzt lesen »

Scharfe Kritik am geplanten Drogen-TÜV in Schleswig-Holstein

Berlin – Die Pläne der neuen Landesregierung in Kiel zur Einführung eines so genannten Drogen-TÜVs stoßen bei Fachleuten auf scharfe Kritik. In der „Bild-Zeitung“ (Mittwochausgabe) sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP), ein Drogen-TÜV sei „keine geeignete Maßnahme des Gesundheitsschutzes“. Statt dessen werde Drogenkonsumenten eine „trügerische Sicherheit“ vorgegaukelt. „Untersuchungsergebnisse …

Jetzt lesen »

560.000 Menschen in Deutschland sind internetsüchtig

Rund 560.000 Menschen in Deutschland sind internetsüchtig. Das geht aus einer Studie hervor, die von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP), vorgestellt wurde. Die Untersuchung zur Häufigkeit der Internetabhängigkeit bei den 14- bis 64-Jähringen zeigt, dass 4,6 Prozent der Nutzer, also 2,5 Millionen Menschen, problematische Internetnutzer sind. Auffällig ist …

Jetzt lesen »