Start > News zu Media Holding

News zu Media Holding

Die Imedi Media Holding ist ein georgisches Medienunternehmen. Sie besitzt den privaten Fernsehsender Imedi TV, die Rundfunkstation Radio Imedi, eine Zeitschrift und die Nachrichtenagentur Imedi News.
Die Holding wurde 2001 gegründet. Besitzer sind der georgisch-russische Geschäftsmann Badri Patarkazischwili und Rupert Murdochs News Corporation. Ein entsprechender Vertrag über den Kauf von Aktien wurde am 28. April 2006 in New York unterzeichnet. Am 31. Oktober 2007 übergab Patarkazischwili News Corp. die Managementrechte seiner Aktien für den Zeitraum eines Jahres.

Kaufangebot für Radio Liechtenstein abgelehnt

Vaduz – Radio Liechtenstein wird nicht verkauft. Die Regierung hat das von der Media Holding AG unterbreitete Kaufangebot für Radio Liechtenstein abgelehnt. Die Ablehnung des Kaufangebots gründet im Wesentlichen auf den Bestimmungen des Gesetzes über den Liechtensteinischen Rundfunk und auf den Regelungen des EWR-Rechts. Zudem unterschreitet das Kaufangebot den aktuellen …

Jetzt lesen »

Online-Reifenhändler Delticom kauft Tirendo

Hannover – Die Delticom AG (GER:DEX) (WKN 514680, ISIN DE0005146807, Börsenkürzel DEX) hat heute mit den bisherigen Gesellschaftern der Tirendo Holding GmbH einen Vertrag über den Erwerb sämtlicher Geschäftsanteile des in Berlin ansässigen Online-Reifenhändlers und aller Tochtergesellschaften geschlossen. Der Kaufpreis einschließlich übernommener Gesellschafterdarlehen beträgt rund 50 Mio. Euro. „Tirendo ergänzt …

Jetzt lesen »

Online-Händler Cyberport soll Niedermeyer retten

Wien – Im Insolvenzverfahren der Elektrohandelskette Niedermeyer ist der deutsche Online-Händler Cyberport, ein Unternehmen des Offenburger Medien-Konzerns Hubert Burda Media Holding, als möglicher Investor im Rennen. Laut einem Bericht der Tageszeitung KURIER (Donnerstag-Ausgabe) führt das Niedermeyer-Management Gespräche mit dem deutschen Onlinehändler Cyberport. Das Online-Unternehmen mit Zentrale in Dresden kooperiert seit …

Jetzt lesen »

Nachrichtenagentur dapd meldet Insolvenz an

Berlin – Die Nachrichtenagentur dapd hat am Dienstag völlig überraschend ein Insolvenzverfahren in Gang gesetzt. Das teilte die Nachrichtenagentur am Dienstag in eigener Sache mit. „Auf Vorschlag des Gesellschafters wurde Dr. Wolf von der Fecht, Partner der Düsseldorfer Sozietät Metzeler von der Fecht, zum alleinigen Geschäftsführer der insolventen bzw. von …

Jetzt lesen »