Stichwort zu Menschenrechte

Das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung der Ludwig Boltzmann Gesellschaft und sieht sich der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Menschenrechte verpflichtet.
Das BIM wurde 1992 von Felix Ermacora, Manfred Nowak und Hannes Tretter gegründet und ist heute an der Freyung in Wien ansässig. Die wissenschaftliche Leitung obliegt derzeit Manfred Nowak, Hannes Tretter sowie Fiona Steinert.
Namensgeber des Instituts und der Gesellschaft ist der österreichische Physiker und Philosoph Ludwig Boltzmann.

Schulze will feministische Entwicklungspolitik stärker fördern

Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) will bis 2025 die Hilfen Deutschlands für ärmere Staaten massiv umschichten, so dass sie fast vollständig für die Gleichstellung der Geschlechter eingesetzt werden. Das geht aus der neuen Afrika-Strategie des Ministeriums hervor, die am Dienstag vorgestellt werden soll und über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ vorab berichtet. Demnach soll im Rahmen einer feministischen Entwicklungspolitik der Anteil der …

Jetzt lesen »

Pekings Botschafter in Berlin kritisiert deutsche China-Strategie

Der chinesische Botschafter in Berlin, Wu Ken, hat heftige Kritik an der geplanten China-Strategie der Bundesregierung geübt. „Das Papier erweckt den Eindruck, dass es vor allem von Ideologie geleitet wird“, sagte er dem „Handelsblatt“. Dies rieche für ihn „verdächtig nach einer Mentalität des Kalten Krieges“. Nach seiner Ansicht gehe der bisherige Entwurf nicht von den gemeinsamen Interessen von Deutschland und …

Jetzt lesen »

Nouripour gibt Politik Mitschuld am DFB-Debakel in Katar

Grünen-Chef Omid Nouripour gibt der Politik eine Mitschuld an dem unglücklichen Auftreten der deutschen Fußballnationalmannschaft in Katar. „Es ist wohlfeil, wenn Politiker von Fußballprofis verlangen, dass sie Helden sein müssen“, sagte er dem „Spiegel“. Man habe die eigene Arbeit nicht richtig gemacht. „Wir waren nicht konsequent genug bei der Beobachtung des Baus der Stadien, wir haben zu wenig darauf beharrt, …

Jetzt lesen »

Baerbock fürchtet weitere Hinrichtungen im Iran

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) fürchtet weitere Todesurteile gegen Demonstranten im Iran. Zuletzt habe das Regime in Teheran zum zweiten Mal einen Menschen „ohne fairen Prozess“ hingerichtet, sagte sie am Montagmorgen vor einem Treffen mit ihren EU-Amtskollegen in Brüssel. Das sei „ganz offensichtlich“ ein „unverhohlener Einschüchterungsversuch“ gegen die protestierenden Menschen auf den Straßen. „Es drohen weitere Hinrichtungen, es drohen weitere Einschüchterungsversuche“, …

Jetzt lesen »

Kampf gegen Türkei? Putin schickt weitere Truppen nach Syrien

Russland soll Streitkräfte nach Nordsyrien geschickt haben, um kurdische Kämpfer gegen die mögliche Offensive der Türkei zu unterstützen. Laut einer syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sollen russische Soldaten in der Stadt Kobane gesichtet worden sein. Zudem soll ein nahegelegener Luftstützpunkt verschärft worden sein.

Jetzt lesen »

Queer-Beauftragter kritisiert FIFA-Vorgehen gegen „One Love“-Binde

Der Queer-Beauftragte der Bundesregierung, Sven Lehmann (Grüne), hat das Vorgehen des Weltfußballverbandes FIFA gegen die sogenannte „One Love“-Kapitänsbinde bei der WM in Katar scharf kritisiert. „Die ganze WM in Katar ist eine ungeheuerliche Farce“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. In ihren eigenen Statuten verbiete die FIFA ausdrücklich die Diskriminierung aufgrund von Geschlecht oder sexueller Orientierung: „Nun bekämpft sie sogar Mannschaften …

Jetzt lesen »

FDP will härtere Vergabe-Kriterien für Sport-Großereignisse

Die FDP macht sich zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar an diesem Sonntag für neue Bedingungen bei der Vergabe von Sport-Großereignissen stark. In einem Beschlussentwurf des FDP-Präsidiums, über den die „Bild am Sonntag“ berichtet, gibt es dazu fünf Vorschläge. Demzufolge soll es beim Deutschen Fußballbund (DFB) sowie beim Deutschen Olympische Sportbund (DOSB) künftig einen verbindlichen Vergabekodex geben, der sich an …

Jetzt lesen »

Neubauer kritisiert Klima-Berichterstattung

Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat den medialen Umgang mit der Klimakrise scharf kritisiert. „Die Klimarealität wird nach wie vor medial zu Disposition gestellt, und das führt zu völligen Entgleisungen wie zuletzt bei Markus Lanz“, sagte Neubauer im Podcast „Geyer & Niesmann“ des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Samstagausgaben). Sie nahm damit Bezug auf eine Diskussion zwischen dem ZDF-Moderator und der Klimaaktivistin Carla Rochel …

Jetzt lesen »

Niederländisches Gericht verkündet Schuldsprüche wegen MH17

Ein niederländisches Gericht hat drei Männer für den Abschuss von Malaysia-Airlines-Flug 17 (MH17) im Jahr 2014 schuldig gesprochen – zwei Russen und einen Ukrainer. Keiner der Männer war anwesend, ein weiterer vierter ebenfalls nicht anwesender Angeklagter ließ sich wenigstens durch einen Anwalt vertreten – und wurde wegen Mangels an Beweisen freigesprochen. Zu den schuldig gesprochenen gehört auch Igor Girkin, ehemaliger …

Jetzt lesen »