Start > News zu Michael Kemmer

News zu Michael Kemmer

Umfrage: Sparkonto büßt deutlich an Beliebtheit ein

Das Sparkonto hat deutlich an Beliebtheit bei den Deutschen eingebüßt: Bevorzugten vor einem Jahr noch 31 Prozent der Anleger dieses Finanzprodukt, sind es aktuell noch 22 Prozent, berichtet die „Welt“ unter Berufung auf eine bislang unveröffentlichte GfK-Umfrage im Auftrag des Bankenverbands. Das Sparkonto liege in der Gunst der Deutschen demnach …

Jetzt lesen »

Banken befürchten Wettbewerbsverzerrung durch EZB-Anleihenkäufe

Der Bundesverband deutscher Banken sieht den Ankauf von Unternehmensanleihen durch die Europäische Zentralbank (EZB) äußerst kritisch. „Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf den Wettbewerb“, sagte Hauptgeschäftsführer Michael Kemmer der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch). Große Unternehmen mit direktem Kapitalmarktzugang, die ohnehin schon sehr gute Finanzierungskonditionen hätten, würden von der EZB begünstigt. …

Jetzt lesen »

Negativzinsen: Bankenverband rechtet nicht mit Belastung von Privatkunden

Der Deutsche Bankenverband geht nicht davon aus, dass Privatkunden, wie etwa Sparer, mit Negativzinsen belastet werden. Der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Michael Kemmer, sagte am Donnerstag im „rbb-Inforadio“, dazu sei der Wettbewerb im Privatkundenbereich zu hart. Kemmer erklärte aber auch, dass Banken keine Wohltätigkeitsunternehmen seien und nicht vom Staat finanziert würden. …

Jetzt lesen »

Bankenverband: Können Verfehlungen in Vergangenheit nicht ausschließen

Der Deutsche Bankenverband räumt ein, dass auch deutsche Institute an der Gründung illegaler Briefkastenfirmen beteiligt gewesen sein könnten: „Man kann nicht ausschließen, dass es da bei den Banken Verfehlungen gegeben hat“, sagte Hauptgeschäftsführer Michael Kemmer am Dienstag dem rbb-„Inforadio“. Wichtig sei, den Einzelfall zu prüfen. Es habe in den vergangenen …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit gegen Begrenzung von Bargeldzahlungen

dts_image_9107_faqrmdfcrt_2172_701_526.jpg

Eine Mehrheit der Deutschen sind gegen eine Obergrenze für Bargeldzahlungen. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung im Auftrag des Bankenverbandes. Auf die Frage, wie sie es fänden, wenn größere Geldbeträge – etwa ab 1.000 Euro – nicht mehr bar bezahlt werden könnten, antworten 58 Prozent …

Jetzt lesen »

Deutsche Wirtschaft lehnt Obergrenze für Bargeldzahlungen ab

dts_image_3813_atisktrjjb_2172_701_526.jpg

In der deutschen Wirtschaft gibt es großen Widerstand gegen die auf europäischer Ebene geplante Obergrenze für Bargeldzahlungen. „Bei einer Begrenzung der Verwendung von Bargeld im Alltag würde man in die Autonomie der Bürger eingreifen, was ihre Finanzangelegenheiten betrifft“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, Michael Kemmer, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die …

Jetzt lesen »

Umfrage: Sparer trotz Mini-Zinsen zufrieden mit ihrer Geldanlage

dts_image_3012_tjqnprgipq_2172_701_526.jpg

Die Mehrheit der Sparer ist trotz weiter gesunkener Zinsen zufrieden mit ihrer Geldanlage. 53 Prozent ziehen ein positives Resümee des Anlagejahres 2015, berichtet die „Welt“ mit Verweis auf eine bislang unveröffentlichte GfK-Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes. Vor einem Jahr fiel das Fazit noch sehr viel düsterer aus: Damals zeigten sich …

Jetzt lesen »

Bundesbanker Dombret kritisiert Ertragsschwäche deutscher Banken

Der Bundesbankvorstand Andreas Dombret kritisiert im Nachrichtenmagazin Focus die im internationalen Vergleich geringe Ertragskraft deutscher Banken. Sie sollten seiner Meinung nach Filialen schließen, um ihre Kosten zu senken. „Die deutschen Banken profitieren von der guten Verfassung der heimischen Wirtschaft“, so das für Banken und Finanzaufsicht zuständige Mitglied des Bundesbank-Vorstandes: „In …

Jetzt lesen »

Bankenverband: Keine Ende von Filialschließungen in Sicht

dts_image_5571_mjqjqsojce_2172_445_334

Der Bundesverband Deutscher Banken sieht kein Ende des Schließungsprozesses von Filialen der Privatbanken. „In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Zahl der Bankfilialen auf 37.000 fast halbiert“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, Michael Kemmer, der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Dieser Prozess wird in abgeschwächter Form noch weitergehen. Wann er zum …

Jetzt lesen »